Hahnium
Eigenschaften
Eigenschaften (soweit bekannt)
Name, Symbol, Ordnungszahl Dubnium, Db, 105
Serie Übergangsmetalle
Gruppe, Periode, Block 5, 7, d
Massenanteil an der Erdhülle 0 % (künstlich erzeugt)
CAS-Nummer 53850-35-4
Atomar
Atommasse 262,1138 u
Elektronenkonfiguration [Rn] 5f14 6d3 7s2 (?)
Elektronen pro Energieniveau 2, 8, 18, 32, 32, 11, 2
Isotope
Isotop NH t1/2 ZM ZE MeV ZP
261Db

{syn.}

1,8 s α 9,270 257Lr
SF    
262Db

{syn.}

34 s α 9,210 258Lr
SF    
ε 4,000 262Rf
263Db

{syn.}

27 s SF    
α 9,030 259Lr
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen. Besonders fragliche Werte sind mit (?) gekennzeichnet

Dubnium ist ein chemisches Element; es zählt zu den Transactinoiden. Alle Dubnium-Isotope sind radioaktiv.

Entdeckt wurde Dubnium 1967 von G. N. Flerow et al. am Kernforschungsinstitut bei Dubna bzw. von Albert Ghiorso et al. an der Universität von Kalifornien, Berkeley. Wie alle Transactinoide wird Dubnium ausschließlich durch Teilchenbeschuss künstlich hergestellt. Die russische Arbeitsgruppe arbeitete dabei mit dem Beschuss von Americium durch Neon-Kerne und schlug dafür den Namen Nielsbohrium vor:

\mathrm{{}^{243}_{\ 95}Am + {}^{22}_{10}Ne \rightarrow 5\, {}^1_0n + {}^{260}_{105}Db}
\mathrm{{}^{243}_{\ 95}Am + {}^{22}_{10}Ne \rightarrow 4\, {}^1_0n + {}^{261}_{105}Db}

Das amerikanische Team hingegen beschoss Californium bzw. Berkelium mit Stickstoff- bzw. Sauerstoff-Kernen und gab dem resultierenden Element den Namen Hahnium:

\mathrm{{}^{249}_{\ 98}Cf + {}^{15}_{\ 7}N \rightarrow 4\, {}^1_0n + {}^{260}_{105}Db}
\mathrm{{}^{250}_{\ 98}Cf + {}^{15}_{\ 7}N \rightarrow 4\, {}^1_0n + {}^{261}_{105}Db}
\mathrm{{}^{249}_{\ 97}Bk + {}^{16}_{\ 8}O \rightarrow 4\, {}^1_0n + {}^{261}_{105}Db}
\mathrm{{}^{249}_{\ 97}Bk + {}^{18}_{\ 8}O \rightarrow 5\, {}^1_0n + {}^{262}_{105}Db}

Nach einer Elementnamensgebungskontroverse wurde es 1997 nach dem russischen Kernforschungszentrum Dubna benannt. Andere Namen, die zeitweise für dieses Element verwendet wurden, waren:

Verwendung

Das Element wurde bislang nur zu Forschungszwecken in geringsten Mengen synthetisiert (bei den Experimenten von Albert Ghiorso et al. entstanden z. B. etwa 6 Atome je Stunde) und hat darüber hinaus keinerlei Bedeutung.

Literatur

  • Nils Wiberg, Egon Wiberg, Arnold Fr. Holleman: Lehrbuch der Anorganischen Chemie. 102. Auflage. Gruyter, 2007, ISBN 3110177706. 
  • A. Ghiorso, M. Nurmia, K. Eskola, J. Harris, P. Eskola: New Element Hahnium, Atomic Number 105. In: Physical Review Letters. 24, Nr. 26, 1970, S. 1498-1503. 

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • HAHNIUM — Actinide, du nom d’Otto Hahn Symbole chimique: Ha Numéro atomique: 105. La découverte de cet élément artificiel avait été annoncée en 1968 par un groupe de physiciens russes du centre de Dubna, mais les arguments donnés ne semblaient pas… …   Encyclopédie Universelle

  • hahnium — HÁHNIUM s.n. (chim.) Element artificial transuranic, obţinut dintr un izotop al californiului. [pron. ni um, var. hahniu. / < fr., it., engl. hahnium, cf. O. Hahn – fizician german]. Trimis de LauraGellner, 20.04.2005. Sursa: DN …   Dicționar Român

  • *hahnium — ● hahnium nom masculin (de Hahn, nom propre) Nom proposé par les Américains pour l élément artificiel de numéro atomique 105. (Symb. Ha.) …   Encyclopédie Universelle

  • hahnium — Symbol: Ha Competing name for unnilpentium, the 105th element, proposed by the American Chemical Society. Also a competing name for unniloctium, the 108th element, proposed by the IUPAC. Both were chosen in honor of German researcher, Otto Hahn …   Elements of periodic system

  • hahnium — ☆ hahnium [hä′nē əm ] n. [after HAHN Otto] DUBNIUM: symbol, Ha: the name originally proposed by American scientists for this element …   English World dictionary

  • hahnium — noun Etymology: New Latin, from Otto Hahn Date: 1970 dubnium …   New Collegiate Dictionary

  • hahnium — /hah nee euhm/, n. Chem. unnilpentium. Symbol: Ha [1965 70; after O. HAHN; see IUM] * * * …   Universalium

  • hahnium — noun original name of the transuranic element dubnium …   Wiktionary

  • Hahnium — Hah|ni|um 〈n.; s; unz.; chem. ; nichtamtl. Bez.〉 = Element 105 [nach dem dt. Physiker Otto Hahn, 1879 1968] * * * Hah|ni|um [nach dem dt. Chemiker O. Hahn (1879–1968); ium (1)], das; s: 1) mit dem Symbol Ha vorgeschlagener, aber abgelehnter Name… …   Universal-Lexikon

  • Hahnium — Ha̱hnium [nach dem dt. Chemiker O.HahniumHahn, 1879 1968] s; s: chem. Element aus der Gruppe der Transurane; Zeichen: Ha …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”