Alinc
CZE CZE Jan Alinč
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. Mai 1972
Geburtsort Louny, Tschechoslowakei
Größe 188 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #38
Schusshand Links
Mannschaften
1990–1996 HC Chemopetrol Litvínov
1996–1998 Porin Ässät
1997–1998 HC Chemopetrol Litvínov
1998–1999 MODO Hockey
1999–2000 HC Chemopetrol Litvínov
2000–2002 HC Slavia Prag
2002–2006 HC Karlovy Vary
2006 Kölner Haie
2006–2008 Krefeld Pinguine
seit 2008 EV Duisburg

Jan Alinč (* 27. Mai 1972 in Louny, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Eishockeyspieler (Center). Er spielt in der höchsten deutschen Liga beim EV Duisburg aus der DEL und war früher Mitglied der tschechischen Eishockeynationalmannschaft.

Karriere

Alinč begann seine Karriere 1990 beim tschechoslowakischen Erstligisten HC Litvínov, für den er bis 1996 in der Extraliga spielte. Danach folgten zwei Stationen im europäischen Ausland, zunächst zwei Spielzeiten bei Porin Ässät in der finnischen SM-liiga, danach eine Spielzeit bei MoDo Hockey in der schwedischen Elitserien. 1999 kehrte der Linksschütze nach Tschechien zurück und kam über den HC Slavia Prag zum HC Energie Karlovy Vary, für den er bis 2006 210 Extraliga-Partien absolvierte, in denen er 116 Scorerpunkte erzielte. Während der Saison 2005/06 wechselte der Angreifer zu den Kölner Haien, für die er 14 Partien inklusive Play-offs bestritt.

Darüber hinaus stand der Tscheche, der während des NHL Entry Draft 1992 in der 7. Runde an 163. Stelle von den Pittsburgh Penguins gedraftet wurde, 1994 im Olympischen Aufgebot der tschechischen Nationalmannschaft für die Winterspiele im Lillehammer.

Bei den Krefeld Pinguinen unterschrieb Alinč einen Jahresvertrag für die Saison 2006/07 eingesetzt werden. Am 16. Februar 2006 gaben die Krefeld Pinguine bekannt, dass der bestehende Vertrag für zwei weitere Spielzeiten bis 2009 verlängert werde. Während der Saison 2007/08 nahm der Stürmer am DEL All-Star Game in Dresden teil.

Nach dieser Spielzeit kam es jedoch zu Streitigkeiten zwischen Jan Alinč und dem KEV, sodass der Vertrag des Angreifers vorzeitig aufgelöst wurde. Der Tscheche wechselte daraufhin zum Liga-Konkurrenten EV Duisburg.

Karrierestatistik

    Hauptrunde   Play-Offs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1990/91 HC Chemopetrol Litvínov CSR 7 1 1 2 0
1990/91 HC Chemopetrol Litvínov CSR 36 16 11 27 0 9 5 4 9 0
1992/93 HC Chemopetrol Litvínov CSR 36 16 14 30 0
1993/94 HC Chemopetrol Litvínov CZE 36 16 25 41 0 4 1 4 5 40
1994/95 HC Chemopetrol Litvínov CZE 46 19 34 53 52
1995/96 HC Chemopetrol Litvínov CZE 38 15 30 45 98 16 2 7 9 10
1996/97 Porin Ässät SML 47 9 16 25 16 4 0 4 4 2
1997/98 Porin Ässät SML 15 2 8 10 10
1997/98 HC Chemopetrol Litvínov CZE 34 13 22 35 20 1 1 2 3 0
1998/99 MODO Hockey SEL 48 7 11 18 22 9 1 0 1 0
1999/00 HC Chemopetrol Litvínov CZE 48 19 15 34 74 6 0 1 1 25
2000/01 HC Slavia Prag CZE 44 12 35 47 18 11 1 6 7 0
2001/02 HC Slavia Prag CZE 12 1 6 7 45
2001/02 HC Karlovy Vary CZE 33 9 18 27 18
2002/03 HC Karlovy Vary CZE 45 5 17 22 26
2003/04 HC Karlovy Vary CZE 48 11 11 22 46
2004/05 HC Karlovy Vary CZE 47 10 14 24 42
2005/06 HC Karlovy Vary CZE 37 10 11 21 40
2005/06 Kölner Haie DEL 5 3 0 3 6 9 2 4 6 4
2006/07 Krefeld Pinguine DEL 36 13 33 46 34
2007/08 Krefeld Pinguine DEL 47 17 37 54 40
2008/09 EV Duisburg DEL
Extraliga (CSR) gesamt 79 33 26 59 0 9 5 4 9 0
Extraliga (CZE) gesamt 468 140 238 378 479 38 5 20 25 75
SM-liiga gesamt 62 11 24 35 26 4 0 4 4 2
DEL gesamt 88 33 70 103 80 9 2 4 6 4

Legende zur Spielerstatistik:
(Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; Min. = gespielte Minuten)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alinc — Patronyme porté dans la Lozère. C est, d après M.T. Morlet, un nom de personne d origine germanique, Alinc, Aling (< ala = tout) …   Noms de famille

  • Alinč — CZE Jan Alinč Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 27. Mai 1972 Geburtsort Louny, Tschechoslowakei …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Alinc — CZE Jan Alinč Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 27. Mai 1972 Geburtsort Louny, Tschechoslowakei …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Alinč — Tschechien Jan Alinč Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 27. Mai 1972 Geburtsort Louny, Tschechoslowakei …   Deutsch Wikipedia

  • DEL All-Star Game 1998 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des DEL All Star Game seit dem Jahr 1998. Im Jahr 2001 fand kein All Star Game statt. Inhaltsverzeichnis 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 …   Deutsch Wikipedia

  • DEL All-Star Game 1999 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des DEL All Star Game seit dem Jahr 1998. Im Jahr 2001 fand kein All Star Game statt. Inhaltsverzeichnis 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 …   Deutsch Wikipedia

  • DEL All-Star Game 2000 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des DEL All Star Game seit dem Jahr 1998. Im Jahr 2001 fand kein All Star Game statt. Inhaltsverzeichnis 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 …   Deutsch Wikipedia

  • DEL All-Star Game 2002 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des DEL All Star Game seit dem Jahr 1998. Im Jahr 2001 fand kein All Star Game statt. Inhaltsverzeichnis 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 …   Deutsch Wikipedia

  • DEL All-Star Game 2003 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des DEL All Star Game seit dem Jahr 1998. Im Jahr 2001 fand kein All Star Game statt. Inhaltsverzeichnis 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 …   Deutsch Wikipedia

  • DEL All-Star Game 2004 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des DEL All Star Game seit dem Jahr 1998. Im Jahr 2001 fand kein All Star Game statt. Inhaltsverzeichnis 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”