Alison Balsom
Alison Balsom beim Recital in Hamburg, 2006

Alison Balsom (* 1978 in Hertfordshire) ist eine englische Trompeterin.

Sie studierte unter anderem in London bei John Miller an der Guildhall School of Music Junior Department, in Paris am Conservatoire de Paris, wo sie 2001 mit der höchsten Auszeichnung abschloss, sowie bei Håkan Hardenberger. Sie hat zahlreiche Trompetenwettbewerbe gewonnen. International bekannt wurde sie 2002 mit dem Debütalbum Music for Trumpet and Organ. Im Jahre 2006 erhielt ihr Album Caprice den Titel Solo CD of the Year 2006 des Brass Band World Magazins.

In den Jahren 2009 bis 2011 lebte sie mit dem britischen Dirigenten Edward Gardner zusammen. Die beiden haben einen Sohn, Charlie, der im Frühjahr 2010 geboren wurde.

Auszeichnungen

  • 2006 Classical BRIT Awards „Best Young Performer“ (Beste Nachwuchskünstlerin)
  • 2007 Deutscher Musikpreis Echo Klassik für die „Nachwuchskünstlerin des Jahres“
  • 2009 Classical BRIT Awards „Female Artist of the Year“ (Weibliche Künstlerin des Jahres)
  • 2011 Classical BRIT Awards „Female Artist of the Year“ (Weibliche Künstlerin des Jahres)

Diskographie

  • Italian Concertos - Alison Balsom, Scottish Ensemble (2010)
  • Haydn·Hummel·Neruda·Torelli: Trumpet Concertos - Alison Balsom, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen (2008)
  • Caprice - Alison Balsom, Gothenburg Symphony Orchestra, Edward Gardner (2007)
  • Bach: Works For Trumpet - Alison Balsom (2006)
  • The Fam'd Italian Masters - Christian Steele-Perkins, Alison Balsom, The Parley Of Instruments (2003)
  • Music For Trumpet And Organ - Alison Balsom, Quentin Thomas (2002)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alison Balsom — (born 1978, Hertfordshire) is an English trumpet soloist. She studied at the Guildhall School of Music and Drama, the Royal Scottish Academy of Music and Drama the Paris Conservatory, and also with Håkan Hardenberger. She is a BBC Radio 3 New… …   Wikipedia

  • Alison Balsom — (née en 1978, Hertfordshire) est une trompettiste britannique. Discographie Alison Balsom: Music for Trumpet and Organ (EMI Classics Debut, 2002) Alison Balsom Crispian Steele Perkins: The Fam d Italian Masters (Hyperion, 2003) …   Wikipédia en Français

  • Balsom — Alison Balsom beim Recital in Hamburg, 2006 Alison Balsom (* 1978 in Hertfordshire) ist eine englische Trompeterin. Sie studierte unter anderem in London bei John Miller an der Guildhall School of Music Junior Department, in Paris am… …   Deutsch Wikipedia

  • Alison — ist ein weiblicher Vorname, der selten auch als Familienname auftritt. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Bedeutung 3 Namenstage 4 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Classic Brit Awards — The Classic Brit Awards Classic Brit Awards#2011 Awarded for …   Wikipedia

  • Guildhall School of Music — and Drama ist eine Musik und Theaterschule, die 1880 in London gegründet wurde. Die erste Guildhall Schule war in einem alten Warenhaus in Aldermanbury untergebracht, das sich aber bald als zu klein erwies. Die neue Schule in der John Carpenter… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • ECHO Klassik — Der ECHO Klassik ist ein deutscher Preis für Künstler und Produktionen aus dem Bereich der klassischen Musik. Er wird wie der ECHO für Popmusik und der ECHO Jazz von der Deutschen Phono Akademie vergeben. Die Preisverleihung findet jährlich im… …   Deutsch Wikipedia

  • Echo Klassik — Der ECHO Klassik ist ein deutscher Preis für Künstler und Produktionen aus dem Bereich der klassischen Musik. Er zählt weltweit zu den begehrtesten Musikpreisen. Der ECHO Klassik wird jährlich im September oder Oktober von der Deutschen Phono… …   Deutsch Wikipedia

  • Echo Klassik (Preis) — Der ECHO Klassik ist ein deutscher Preis für Künstler und Produktionen aus dem Bereich der klassischen Musik. Er zählt weltweit zu den begehrtesten Musikpreisen. Der ECHO Klassik wird jährlich im September oder Oktober von der Deutschen Phono… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”