Alison Browner

Alison Margaret Browner (* 22. September 1957 in Dublin), eigentlich Alison Gries (geborene Browner), ist eine irische Mezzosopranistin.

Leben

Alison Browner schloss das Studium der Musikwissenschaft am Dubliner Trinity College mit dem Bachelor of Arts ab und studierte gleichzeitig am dortigen College of Music Gesang und Violine. Durch ein DAAD-Stipendium kam sie an die Hamburger Musikhochschule und beendete dort ihr Studium mit dem Lied- und Konzertdiplom.

Ihre sängerische Laufbahn begann im Opernstudio der Bayerischen Staatsoper in München, am Staatstheater Darmstadt und mit der Arbeit mit Hans Hotter.

Alison Browner sang den Komponisten in Richard Strauss' Ariadne auf Naxos und die Titelrolle in dessen Rosenkavalier sowie die großen Mozart- und Rossini-Partien ab 1987 als Ensemblemitglied des Mannheimer Nationaltheaters.

Der internationale Durchbruch gelang ihr im Londoner Royal Opera House, Covent Garden, in der Titelrolle von Rossinis La Cenerentola. Zahlreiche Auftritte in bedeutenden Opernhäusern wie dem Brüsseler Opernhaus La Monnaie oder der „Vlaamse Opera“ Antwerpen/Gent folgten. Bei den Salzburger Festspielen trat sie unter Sir John Eliot Gardiner auf.

Außer der Oper zeigt Alison Browner großes Interesse am Lied- und Konzertrepertoire. In den letzten Jahren hat sie im gesamten In- und Ausland alle großen Oratorien und viele Liederabende gesungen.

Alison Browner feiert Erfolge mit einem breitgefächerten Repertoire mit namhaften Ensembles und Dirigenten wie Philippe Herreweghe, Eric Ericson und seinem Kammerchor, dem „Concerto Köln“ sowie vielen anderen.

Seit Jahren singt Alison Browner viele Konzerte zusammen mit den Limburger Domsingknaben, wo ihr Mann Wilhelm Gries als Stimmbildner, stellvertretender Chorleiter und Dirigent der Männerschola arbeitet.

Das Repertoire von Alison Browner umfasst zahlreiche Werke aus der Barockzeit (u. a. Bach, Händel, Haydn), der Klassik (u. a. Mozart, Beethoven), der Romantik (u. a. Mendelssohn Bartholdy, Brahms, Schubert, Strauß) und der Moderne (u. a. Schönberg, Boulez).

Diskographie (Auswahl)

  • Johann Sebastian Bach: Kantate Herz und Mund und Tat und Leben, BWV 147; Joseph Haydn: Missa in d-Moll in angustiis Hob. XXII:11 (Messe in der Bedrängnis, auch: Nelson-Messe). Ausführende: Ulrike Sonntag (Sopran), Alison Browner (Alt), Adalbert Kraus (Tenor), Ernst Gerold Schramm (Bass), Collegium Instrumentale Alois Kottmann, Alois Kottmann (vl), Figuralchor des Hessischen Rundfunks, Alois Ickstadt (Dirigent). Melisma 726, Oestrich-Winkel.
  • Johann Sebastian Bach: Johannes-Passion BWV 245. Ausführende: Ulrike Sonntag (Sopran), Alison Browner (Alt), Adalbert Kraus (Tenor), Ernst Gerold Schramm (Bass), Collegium Instrumentale Alois Kottmann, Alois Kottmann (vl),Figuralchor des Hessischen Rundfunks, Alois Ickstadt (Dirigent). Melisma 7058, Oestrich-Winkel.
  • Johann Sebastian Bach: Messe h-Moll BWV 232. Ausführende: Ulrike Sonntag (Sopran), Alison Browner (Alt), Adalbert Kraus (Tenor), Ernst Gerold Schramm (Bass), Collegium Instrumentale Alois Kottmann, Alois Kottmann (vl),Figuralchor des Hessischen Rundfunks, Dirigent: Alois Ickstadt. Melisma 7023-2, Oestrich-Winkel.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alison Gries — Alison Margaret Browner (* 22. September 1957 in Dublin), eigentlich Alison Gries (geborene Browner), ist eine irische Mezzosopranistin. Alison Browner schloss das Studium der Musikwissenschaft am Dubliner Trinity College mit dem Bachelor of Arts …   Deutsch Wikipedia

  • Browner — ist der Familienname folgender Personen: Alison Browner (* 1957; eigentlich Alison Gries (geborene Browner)), irische Mezzosopranistin Carol M. Browner (* 1955), US amerikanische Politikerin Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Alison — ist ein weiblicher Vorname, der selten auch als Familienname auftritt. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Bedeutung 3 Namenstage 4 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Alois Kottmann — (* 1929 in Großauheim, Hessen) ist ein deutscher Violinist, Musikpädagoge, Mäzen und Hochschullehrer.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Dozenturen 3 Initiativen und Engagements …   Deutsch Wikipedia

  • Collegium Instrumentale Alois Kottmann — Das Collegium Instrumentale Alois Kottmann wurde im Jahr 1968 von seinem Namensgeber, dem deutschen Violinisten Alois Kottmann, in Frankfurt am Main gegründet. Das Streicher Orchester wurde durch internationale Auftritte und international… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Brn–Bro — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Adalbert Kraus — Adalbert Franz Kraus (* 27. April 1937 in Aschaffenburg) ist ein deutscher Tenor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Diskographie (Auszug) 3 Auszüge aus Fernsehproduktionen …   Deutsch Wikipedia

  • Ulrike Sonntag — (* 1959 in Esslingen am Neckar) ist eine deutsche Opern , Lied und Konzertsängerin mit der Stimmlage Sopran und Professorin für Gesang an Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Leben und künstlerisches Wirken Nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Gerold Schramm — (* 8. Juli 1938 in Steinheim am Main; † 8. Juni 2004 in Hanau) war ein deutscher Sänger und Musikpädagoge.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Hörfunk und Fernsehen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Dublin — Söhne und Töchter der Stadt Dublin (ausgelagert, da für den Hauptartikel zu groß): A Robert Adams, Chirurg Bertie Ahern, Politiker; von 1997 bis 2008 irischer Ministerpräsident Cecelia Ahern, Schriftstellerin Noel Ahern, Politiker, Abgeordneter… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”