Alison Hagley

Alison Hagley (* 9. Mai 1961 in London) ist eine britische Opernsängerin.

Die Sopranistin erlernte ihr Handwerk von 1979-1984 an der Guildhall School of Music und ab 1987 am National Opera Studio London. Ihr Bühnendebüt gab sie 1985 als Rodelinda in Georg Friedrich Händels gleichnamiger Oper beim Aldeburgh Festival. Des Weiteren erlebte man sie im selben Jahr in Händels Flavio, Re de’ Langobardi beim Batignano Festival sowie 1986 in Camden in Mozarts La finta giardiniera und 1987 als Clorinda in Gioachino Rossinis La Cenerentola.

Entscheidend für den Verlauf ihrer Karriere war das Opernfestival von Glyndebourne, dem sie viele Jahre lang treu blieb. Erstmals erlebte man sie dort 1988, als sie in der Oper L'Enfant et les sortilèges zu sehen war. Sie kehrte wieder als Papagena, Nanetta, Susanna und Zerlina und schloss sich auch der Glyndebourne Touring Opera als Varvara und Despina an. 1986 gab sie ihr Debüt als 1. Blumenmädchen in Richard Wagners Parsifal am Royal Opera House Covent Garden und war dort auch in Peter Grimes und Falstaff zu erleben.

Die Glanzrolle der englischen Sopranistin ist die der Susanna in Mozarts Le nozze di Figaro, die sie bereits in Paris, London, München, Toronto, Glyndebourne, Ludwigsburg und Venedig sang und die auch auf CD und DVD dokumentiert wurde.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alison — ist ein weiblicher Vorname, der selten auch als Familienname auftritt. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Bedeutung 3 Namenstage 4 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Hagley — ist der Name mehrerer Personen: Alison Hagley (* 1961), britische Opernsängerin sowie der Name der Gemeinde Hagley (Worcestershire) in England Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort be …   Deutsch Wikipedia

  • Guildhall School of Music — and Drama ist eine Musik und Theaterschule, die 1880 in London gegründet wurde. Die erste Guildhall Schule war in einem alten Warenhaus in Aldermanbury untergebracht, das sich aber bald als zu klein erwies. Die neue Schule in der John Carpenter… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hag–Hak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Las bodas de Fígaro — Le nozze di Figaro Libreto del estreno de la ópera en Praga, 1786. Forma Ópera bufa Actos y escenas 4 actos …   Wikipedia Español

  • Guildhall School of Music and Drama — Die Guildhall School of Music and Drama ist eine Musik und Theaterschule, die 1880 in London gegründet wurde. Die erste Guildhall Schule war in einem alten Warenhaus in Aldermanbury untergebracht, das sich aber bald als zu klein erwies. Die neue… …   Deutsch Wikipedia

  • English Touring Opera — (ETO) is an opera company in the United Kingdom. From 1979 to 1992 it was known as Opera 80. Contents 1 About the company 2 Productions 2.1 Artists 2.2 Recent productions …   Wikipedia

  • National Opera Studio — The National Opera Studio in London, England was established by the Arts Council as a link between the music colleges and the six main UK opera companies. It was resident at Morley College in Lambeth until 2003, when it gained use for the first… …   Wikipedia

  • The Starlight Express — is a children s play by Violet Pearn, [Dramatist Violet Pearn, born at Plymouth in 1890, was the author of many plays, and adapted several of Algernon Blackwood s tales.] based on the imaginative novel A Prisoner in Fairyland by Algernon… …   Wikipedia

  • Pelleas et Melisande (opera) — Pelléas et Mélisande (opéra)  Pour la pièce de théâtre écrite par Maurice Maeterlinck, voir Pelléas et Mélisande …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”