Alison Hargreaves

Alison Hargreaves (* 17. Februar 1962 in Belper, Derbyshire; † 13. August 1995 am K2) war eine schottische Extrembergsteigerin.

Hargreaves wurde vor allem durch ihre ohne künstlichen Sauerstoff erfolgte Besteigung des Mount Everests im Jahr 1995 bekannt und erregte Aufsehen durch spektakuläre Solo-Klettereien, die sie auch schwanger durchführte. Insbesondere ethische Diskussionen, etwa bezüglich der Verpflichtungen und Risiken, die sie als bergsteigende Mutter trug, wurden durch die Touren Hargreaves' angestoßen. Alison Hargreaves kam 1995 auf dem Höhepunkt ihrer alpinistischen Karriere beim Versuch ums Leben, die drei höchsten Berge der Welt innerhalb einer Saison zu besteigen. Sie hinterließ ihren Ehemann Jim Ballard und die zwei Kinder Tom und Katie.

Alpinistische Leistungen

  • 1977: Alison Hargreaves beginnt – inspiriert von ihrer Lehrerin, der Frau des Bergsteigers Peter Boardman – zu bergsteigen.
  • 1983: Beginn des intensiven Bergsteigens in den Westalpen
  • 1986-87: Erste Touren im Himalaya
  • 1988: Solo-Durchsteigung der Eiger-Nordwand trotz Schwangerschaft im sechsten Monat
  • 1992: Beginn des professionellen Bergsteigens zusammen mit ihrem Mann Jim Ballard
  • 1993: Durchsteigung aller sechs großer Nordwände der Alpen in einem Sommer und in insgesamt weniger als 24 Stunden (sic). Winterbegehung des Croz-Couloirs an den Grandes Jorasses.
  • 1994: Kletterreise durch die USA, u.a. Besteigung des Mount McKinley
  • 1995, 13. Mai: Erste Frauenbesteigung des Mount Everest, die ohne künstlichen Sauerstoff und ohne Sherpa-Hilfe durchgeführt wurde.
  • 1995: Besteigung des Kangchendzönga
  • 1995, 13. August: Besteigung des K2. Beim Abstieg geriet Hargreaves zusammen mit sechs männlichen Bergsteigern in einen starken Sturm; alle kamen ums Leben. Die genauen Todesumstände sind nicht geklärt, auch wurde die Leiche Hargreaves' nie gefunden. Peter Hillary, der Sohn des Everest-Erstbesteigers Edmund Hillary hatte aufgrund Bedenken wegen des Wetters an diesem Tag auf den Gipfel verzichtet und blieb am Leben.

Literatur und Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alison Hargreaves — (February 17, 1963 ndash; August 13, 1995) was an English (from Derbyshire) female mountain climber. She was educated in Derbyshire at Belper School. Her accomplishments included being the second person to scale Mount Everest solo without… …   Wikipedia

  • Alison Hargreaves — (17 février 1963 13 août 1995) était une alpiniste britannique. Le 13 mai 1995, elle est devenue la première femme à gravir l Everest en solitaire, sans oxygène[1]. Elle a également gravi en solitaire toutes les… …   Wikipédia en Français

  • Hargreaves — is a surname, and may refer to:* Adam Hargreaves, British author of children s books, son of Roger Hargreaves * Alison Hargreaves, British mountain climber * Andrew Raikes Hargreaves, British politician * Andy Hargreaves * Andy Hargreaves… …   Wikipedia

  • Alison — ist ein weiblicher Vorname, der selten auch als Familienname auftritt. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Bedeutung 3 Namenstage 4 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Hargreaves — ist der Familienname folgender Personen: Alison Hargreaves (1962–1995), britische Bergsteigerin Ian Hargreaves, britischer Journalist und Medienwissenschaftler James Hargreaves (1740–1778), britischer Baumwollweber und Erfinder (Spinning Jenny)… …   Deutsch Wikipedia

  • Hargreaves, Alison — ▪ 1996       British mountaineer who died in a blizzard while descending from an apparently successful assault on the Himalayan peak K2 only weeks after she had become the first woman to scale Mt. Everest alone and without bottled oxygen (b. Feb …   Universalium

  • Berühmte Nordwände der Alpen — Die großen Nordwände der Alpen (auch: Klassische Nordwände oder Letzte Probleme der Alpen) sind eine Gruppe von drei oder sechs Nordwänden alpiner Berge, die sich durch ihre besondere Größe, Schwierigkeit oder Gefährlichkeit für Bergsteiger… …   Deutsch Wikipedia

  • Drei große Nordwände — Die großen Nordwände der Alpen (auch: Klassische Nordwände oder Letzte Probleme der Alpen) sind eine Gruppe von drei oder sechs Nordwänden alpiner Berge, die sich durch ihre besondere Größe, Schwierigkeit oder Gefährlichkeit für Bergsteiger… …   Deutsch Wikipedia

  • Drei letzte Probleme — Die großen Nordwände der Alpen (auch: Klassische Nordwände oder Letzte Probleme der Alpen) sind eine Gruppe von drei oder sechs Nordwänden alpiner Berge, die sich durch ihre besondere Größe, Schwierigkeit oder Gefährlichkeit für Bergsteiger… …   Deutsch Wikipedia

  • Grosse Nordwände der Alpen — Die großen Nordwände der Alpen (auch: Klassische Nordwände oder Letzte Probleme der Alpen) sind eine Gruppe von drei oder sechs Nordwänden alpiner Berge, die sich durch ihre besondere Größe, Schwierigkeit oder Gefährlichkeit für Bergsteiger… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”