Aliturgisch

Aliturgisch (gr., un-, widerliturgisch) nennt man eine Einstellung, die liturgisch-rituelle Vollzüge prinzipiell ablehnt. Innerhalb von liturgischen Feiern bezeichnet das Wort Verhaltens- und Ausdrucksweisen, die dem objektiven und gemeinschaftlichen Charakter der Liturgie widersprechen.

In der Liturgiewissenschaft bezeichnet man als aliturgisch (nicht-liturgisch) einen Tag (dies aliturgicus), an dem zwar Gottesdienst - das (Stundengebet, hier insbesondere die Karmetten, und die Feier vom Leiden und Sterben des Herrn - gefeiert wird, aber keine Feier der Heiligen Messe. In der Römischen Liturgie sind Karfreitag und Karsamstag in diesem Sinne aliturgische Tage.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • aliturgisch — ali|tur|gisch <aus gr. a »nicht, un « u. ↑liturgisch> ohne Feier des heiligen Messopfers (Rel.) …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”