Alix Dudel

Alix Dudel (* 1956 in Krefeld) ist eine deutsche Sängerin und Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Dudel wuchs in Hannover auf und sammelte erste Theatererfahrungen beim Rambaff-Kindertheater in Hannover-Linden und in der Commedia Futura. In den frühen 80er Jahren begann sie eine private Ausbildung in Atem- und Sprechtechnik, später nahm sie Schauspielunterricht bei Christa Stahr-Spolvint und Anfang der 1990er Jahre Gesangsunterricht bei Ingrid Bensch. 1987 gestaltete Dudel gemeinsam mit dem Pianisten Andreas N. Tarkmann ihr erstes Soloprogramm. Von 1991 bis 1996 war Dudel Sprecherin beim NDR 1 Niedersachsen in Hannover. Ab 1993 gab sie den Conférencier in internationalen Varietés wie dem Georgspalast in Hannover, dem Frankfurter Tigerpalast oder dem Krystallpalast Varieté in Leipzig. Nach einem Gastspiel in Berlin erhielten Alix Dudel und ihr Pianist Uli Schmid 2001 eine Einladung der Brooklyn Academy of Music nach New York City. 2006 spielte Dudel am Stadttheater Hildesheim in der Operette Der Opernball von Richard Heuberger die Rolle der Madame Beaubuisson und der Feodora.

Viele Texte des Schriftstellers Friedhelm Kändler erlebten in der Interpretation von Alix Dudel ihre Uraufführung.

Programme (Auswahl)

  • Männer und Butterblumen, mit Liedern und Texten von Erich Kästner, Kurt Tucholsky, Friedrich Hollaender und anderen, 1987
  • Hexen, Geister und Dämonen, 1988
  • zärtlich allein, mit Liedern von Andreas N. Tarkmann nach Texten von Friedhelm Kändler, 1989
  • Dame in Aspik, 1991
  • Alles passiert immer mir
  • Gestern war ich morgen schon, Lieder und Texte von Friedhelm Kändler, Georg Kreisler, Hildegard Knef und anderen

Diskografie (Auswahl)

  • Sieben Lieder, Alix Dudel und Peter Müller (Klavier)
  • Sechs Lieder von Friedhelm Kändler, Alix Dudel und das Tigerpalast-Orchester
  • Ich geh ins Wasser, Chansons von Friedhelm Kändler u.a., Kompositionen von Andreas N. Tarkmann u.a.
  • Nummer 9, Live im "Chicago" Hannover, Texte von Friedhelm Kändler, Kompositionen von Thomas Dust, Thorsten Larbig, Uli Schmid, Clemens Kanka und Andreas N. Tarkmann

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dudel — Alix Dudel (* 1956 in Krefeld) ist eine deutsche Sängerin und Schauspielerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Programme (Auswahl) 3 Diskografie (Auswahl) 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • Larbig — Thorsten Larbig (* 1964 in Fulda) ist ein deutscher Pianist und Maler. Seit seinem achten Lebensjahr erhielt er Klavierunterricht und war 1982 Preisträger beim Wettbewerb Jugend musiziert. Nach dem Studium der Schulmusik an der Musikhochschule in …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Du — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Kulturkraftwerk — Das Kulturkraftwerk Harz Energie 2008 Das Kulturkraftwerk Harz Energie ist ein Kleinkunst Spielort in Goslar. Das Programm wird ehrenamtlich organisiert durch den „Förderkreis Goslarer Kleinkunsttage“. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Thorsten Larbig — (* 1964 in Fulda) ist ein deutscher Pianist und Maler. Seit seinem achten Lebensjahr erhielt er Klavierunterricht und war 1982 Preisträger beim Wettbewerb Jugend musiziert. Nach dem Studium der Schulmusik an der Musikhochschule in Heidelberg… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas N. Tarkmann — (* 1. Mai 1956 in Hannover) ist ein deutscher Komponist sowie Arrangeur von Instrumental und Vokalmusik. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung 2 Tätigkeit als Arrangeur 3 Arbeit als Komponist …   Deutsch Wikipedia

  • Mimuse — ist eines der größten jährlich stattfindenden Festivals für Kleinkunst, Kabarett und Comedy in Norddeutschland. Die Mimuse wurde 1981 von Udo Püschel ins Leben gerufen. Organisiert wird die Mimuse durch den Verein Klangbüchse mit Unterstützung… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”