Aliákmon

Vorlage:Infobox Fluss/DGWK_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehltVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

Aliakmonas (Αλιάκμωνας)
Satellitenbild des Verlaufes des Fluss Aliakmonas in Griechenland (blau hervorgehoben)

Satellitenbild des Verlaufes des Fluss Aliakmonas in Griechenland (blau hervorgehoben)

Daten
Lage Griechenland, Westmakedonien (Florina, Kastoria, Grevena, Kozani), Zentralmakedonien (Imathia, Pieria)
Länge 297 kmdep1
Quelle Gramos, Pindos-GebirgeVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Mündung Thermaischer GolfVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSKOORDINATE_fehlt
Mündungshöhe 0 mdep1Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENBEZUG-MÜNDUNG fehlt
Linke Nebenflüsse Greveniotis, Venetikos, Sarandaporos
Mittelstädte Kastoria, Veria
Kleinstädte Nestorio, Argos Orestiko, Servia
Bekannte Brücken Polyfytos-Brücke (Servia / Neraida-Brücke)
Polyfytos-Brücke (Servia / Neraida-Brücke)

Der Aliakmonas (griechisch Αλιάκμωνας, Aliákmonas; altgr. Ἁλιάκμων, Haliákmōn; ionisch: Aliákmōn; latein. Haliacmon) ist mit 297 Kilometern der längste Fluss Griechenlands.

Der Fluss entspringt im nördlichen Pindos-Gebirge in Nordgriechenland, an der Grenze zu Albanien. Er fließt zuerst südöstlich, dann nordöstlich durch die Verwaltungsregionen West- und Zentralmakedonien in den See Kastoria und schließlich in den Thermaischen Golf. Der Aliakmonas wässert eine ausgedehntes Gebiet und ist somit sehr wichtig für die Landwirtschaft der Region. Der Fluss bildet den westlichen Anteil des Deltas des Axios und fließt durch die Präfekturen Florina, Kastoria, Grevena, Kozani, Imathia und Pieria.

In der Antike nannte Ptolemäus die Gebirgskette, in der der Fluss entspringt (heute nördliches Pindos) Canavolii. Julius Caesar berichtet, dass der Aliákmonas die Grenzlinie zwischen Makedonien und Thessalien bildete. Der Fluss bewässerte die Region Elimiotis und formte dann die Grenze zwischen Pieria, Eordaea und Imathia. Zur Zeit Herodots mündete der Fluss Loudias in den Aliákmonas, heute fließt die Loudias aber direkt in die Ägäis.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aliákmon — Aliakmon Carte montrant la position de l Aliakmon L Aliakmon (grec moderne : Αλιάκμονας, Aliákmonas) est le plus long fleuve de Grèce, avec une longueur de 297 km[1] …   Wikipédia en Français

  • Aliăkmon — (a. Geogr.), so v.w. Haliakmon …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aliakmon — 40° 28′ 53″ N 22° 38′ 27″ E / 40.4815, 22.6407 …   Wikipédia en Français

  • Aliakmon — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET fehltVorlage:Infobox… …   Deutsch Wikipedia

  • Aliákmōn — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET fehltVorlage:Infobox… …   Deutsch Wikipedia

  • Aliákmon — A·li·ák·mon (äl yäkʹmôn, ä lē äkʹ ) A river, about 322 km (200 mi) long, of northern Greece. It is the longest river in the country. * * * …   Universalium

  • Aliakmon — Aliạkmon   der, Fluss in Griechenland, Haliakmon …   Universal-Lexikon

  • Aliákmon — gr. Vistrizza …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • Aliakmon Hotel — (Козани,Греция) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Eleutheriou Venizelou 38, Козани, 50 …   Каталог отелей

  • Aliákmon River — River, northern Greece. Rising in the Grammos Mountains and flowing southeast and northeast for 185 mi (297 km) into the upper Gulf of Salonika, it is the longest river in Greek Macedonia. Throughout history it has served as a natural line of… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”