Alkalische Lyse

Die Plasmidpräparation ist eine Molekularbiologische Methode zur Isolierung von Plasmid-DNA.

Man unterscheidet:

  • Minipräparation (kurz Minipräp, engl. miniprep) für geringe Plasmidmengen.
  • Maxipräparation (kurz Maxipräp, engl. maxiprep) für größere Plasmidmengen (ab etwa > 50 µg)

Anwendung

Die Verwendung von Plasmiden hat sich als grundlegende Methodik in der Molekularbiologie etabliert und stellt ein wertvolles Hilfsmittel dar, genetisches Material zu vervielfältigen oder zu exprimieren. Zur Isolierung kleiner Mengen an Plasmiden bis 25 µg steht die Minipräp zur Verfügung, für größere Mengen bis 1 mg eignet sich die Maxipräp. Beide werden verwendet, um Plasmide aus transformierten Bakterien, zumeist Escherichia coli, präparativ zu erhalten.

Methodik

Die Bakterien mit dem Plasmid werden mit ca. 5000 g abzentrifugiert und das Pellet wird anschließend in einem Puffer resuspendiert, der die Zellen alkalisch mit SDS lysiert. Zur Degradation störender RNA enthält die Lösung zusätzlich eine RNase. Nach Neutralisation mit einer Kaliumacetat-Lösung wird die DNA meist an eine stationäre Silicat-Phase gebunden, gewaschen und wieder eluiert. Das Eluat enthält die Plasmid DNA.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Plasmidpräparation — Die Plasmidpräparation ist eine molekularbiologische Methode zur Isolierung von Plasmid DNA. Man unterscheidet: Minipräparation (kurz Minipräp, engl. miniprep) für geringe Plasmidmengen. kann im Labor selbst gemacht werden. Maxipräparation (kurz… …   Deutsch Wikipedia

  • Primer Extension — Die Primer Extension [ˊpʁaɪ̯mɐ][ɪkˊstenʃn] ist eine molekularbiologische Methode, die im Allgemeinen zur Bestimmung der Basensequenz des 5 Endes der mRNA dient. Dazu werden aus einem Gemisch von RNA Molekülen die 5 Enden einer bestimmten RNA… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”