Alkarp

Magnus Alkarp (* 31. März 1959) ist ein schwedischer Prähistoriker und Autor aus Uppsala. Er ist auf die Archäologie Uppsalas spezialisiert.[1]

Magnus Alkarp studierte 1977 bis 1980 Musik und Komposition in Göteborg. Er spezialisierte sich auf Jazz- und Kirchenmusik. Daneben befasste er sich mit Dramaturgie und Drehbuch. 1980 bis 1985 arbeitete er als Tonsetzer am Schwedischen Reichstheater (Svenska Riksteatern).

An der Universität Uppsala studierte er Archäologie und beschäftigte sich mit der Geschichte Uppsalas und dem Übergang von der Wikingerzeit zum Mittelalter in Schweden.[2][3] Er hat auch die Beeinflussung der schwedischen Archäologie durch die deutschen Nationalsozialisten in der Zeit von 1933 bis 1940 untersucht.

Ab 1996 wurde er auch als belletristischer Autor bekannt, als er seinen ersten Roman De gyllene åren im Gedins-Verlag veröffentlichte. 1999 folgte der historische Roman Mästaren vid vägens slut.

Veröffentlichungen

  • Grupp 94. Gedin, Stockholm 1994, ISBN 91-7964-169-5.
  • De gyllene åren. Gedin, Stockholm 1996, ISBN 91-7964-197-0.
  • Mästaren vid vägens slut. Wahlström & Widstrand, Stockholm 1999, ISBN 91-46-17420-6.

Quellen

  1. Artikel von Alkarp (schwedisch) PDF-Datei
  2. http://www.uu.se/findperson.php?uid=N2-229
  3. http://www.vitterhetsakad.se/fornvannen/?page=20050403



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Magnus Alkarp — (* 31. März 1959) ist ein schwedischer Prähistoriker und Autor aus Uppsala. Er ist auf die Archäologie Uppsalas spezialisiert.[1] Magnus Alkarp studierte 1977 bis 1980 Musik und Komposition in Göteborg. Er spezialisierte sich auf Jazz und… …   Deutsch Wikipedia

  • Magnus Alkarp — (born March 31, 1959), is a Swedish archaeologist, author and screenwriter from Uppsala, Sweden …   Wikipedia

  • Magnus Alkarp — (né le 31 mars 1959) est un archéologue et un auteur suédois d Upsal, Suède. Portail de l’archéologie …   Wikipédia en Français

  • Temple at Uppsala — The Temple at Uppsala was a religious site in Gamla Uppsala (Old Uppsala), near modern Uppsala, Sweden, that was created to worship the Norse gods of prehistoric times. The cult site is sparsely documented, but it is referenced in the Norse sagas …   Wikipedia

  • Götaland theory — The term Götaland theory (Swedish Västgötaskolan ) is a local patriotic view which challenges established history and archaeology, and which claims that the foundation of Sweden was not in East Sweden, but in Västergötland. The adherents use wide …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Alk — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Upsal — Uppsala …   Deutsch Wikipedia

  • Gamla Uppsala — is an area rich in archaeological remains: seen from the grave field whose larger mounds (left part) are close to the royal mounds. The building beyond the mounds is the church and to its right is the low Ting mound and then the museum. Gamla… …   Wikipedia

  • Eric IX of Sweden — Unreferenced|date=March 2007 Eric (IX) [Referring to Eric as Eric IX is a later invention. The Swedish kings Erik XIV (1560 68) and Charles IX (1604 1611) took their numbers after studying a highly fictitious History of Sweden.] of Sweden (or… …   Wikipedia

  • Liste schwedischsprachiger Schriftsteller — Die Liste umfasst Schriftsteller, die in schwedischer Sprache schreiben/schrieben. Hier sind also sowohl Schriftsteller aus Schweden, die in der dortigen Mehrheitssprache schreiben, als auch schwedischsprachige Schriftsteller aus Finnland (so… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”