Alkestis
Alkestis neben Herakles und Kerberos, Wandbild in einem christlichen Grab an der Via Latina, 4. Jahrhundert

Alkestis (altgriechisch Ἄλκηστις) ist in der griechischen Mythologie die Tochter des iolkischen Königs Pelias und Anaxibia. Sie war die Gattin von Admetos, dem Nachfolger des Pelias, und wurde in der Literatur zu einem Symbol der grenzenlosen Gattenliebe.

Inhaltsverzeichnis

Sage

Alkestis galt als die schönste der Töchter des Königs Pelias, sodass viele Herrscher um sie freiten. Ihr Vater wollte es sich mit keinem der Bewerber verscherzen, und so gab er bekannt, dass nur jener seine Tochter zur Frau bekäme, dem es gelänge, einen Eber und einen Löwen vor den Hochzeitwagen zu spannen.

Admetos gelang dies schließlich und zwar mit der Hilfe von Apollon, welcher ihm auf Zeus‘ Geheiß dienen musste, da er eine Untat zu sühnen hatte. Admetos versäumte es aber, Artemis die erlangte Hochzeit mit einem Opfer zu danken. Dadurch beleidigt sandte die Jagdgöttin Schlangen in das Hochzeitsgemach – ein unverkennbares Omen, dass Admetos bald sterben würde. Zwar gelang es Apollon den Schicksalgöttinnen das Versprechen abzuringen, dass Admetos leben werde, wenn jemand anderes an seiner Stelle in den Tod ginge, doch ließ sich keiner finden, der zu dieser Großtat bereit gewesen wäre. Schließlich opferte sich aber Alkestis für ihn.

Als kurz darauf Herakles bei Admetos zu Besuch weilte, bot er sich an, Alkestis als Dank für die bei ihm erfahrene Gastfreundschaft zu retten: Der Held versteckt sich neben dem Grab der frisch Verstorbenen und als Hades erschien, um Alkestis abzuholen, verfolgte er den Gott der Unterwelt und überredete ihn schließlich, sie heil an ihren Gatten zurückzubringen (→ das Drama Alkestis von Euripides).

Eine andere Version zur Errettung Alkestis erzählt, dass Persephone, die Gattin des Hades, von der Opferbereitschaft der liebenden Alkestis so angetan war, dass sie der jungen Frau gestattete, zu ihrem Gatten zurückzukehren.

Alkestis hatte einen Sohn Eumelus, der am Trojanischen Krieg teilnahm und eine Tochter Perimele.

Künstlerische Bearbeitungen

Gemälde

Dramen

Balladen

Opern

Sonstiges

Die französische Black Metal-Band Alcest hat sich nach Alkestis benannt.

Literatur

Weblinks

 Commons: Alkestis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alkéstis — Alkestis neben Hercules und Ceberius. Alkestis ist in der griechischen Mythologie die Tochter des iolkischen Königs Pelias und Anaxibia, die Schwester des Akastos, der Peisidike, der Pelopeia und der Hippothoë. Als Gattin des Admetos bietet sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Alkestis — {{Alkestis}} Tochter des Pelias*, Frau des Admetos**, die sich, im Gegensatz zu dessen alten Eltern, bereit fand, anstelle ihres Mannes zu sterben. Schon hat sie von Admetos und ihrem Söhnchen Abschied genommen, schon hat man um die Tote geklagt… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Alkestis — Alkestis, Tochter des Pelias u. der Anaxibia, Gemahlin des Admetos, für den sie starb; s. Admetos. Ihre Aufopferung ist das Sujet einer Tragödie des Euripides …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alkéstis — (Alceste), im griech. Mythus Tochter des Königs Pelias von Iolkos, der gelobt hat, sie nur dem zu vermählen, der einen Wagen mit Löwen und Ebern bespanne. Dies vollbrachte Admetos (s. d.) mit Hilfe Apollons, der sogar von den Moiren erlangt,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alkéstis — (Alkeste), Tochter des Pelias, Gemahlin des Admetos, verlängerte dessen Leben durch Hingabe ihres eigenen, wurde aber von Persephone wieder zur Oberwelt entlassen oder durch Herakles dem Hades entrissen. Heldin eines Dramas des Euripides …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Alkestis — Alkẹstis,   Alcẹstis, griechischer Mythos: Gemahlin des Königs Admetos. Da dieser bei seiner Hochzeit vergessen hatte, der Artemis zu opfern, war er dem Tod verfallen, wenn niemand sein Leben für ihn hingab. Alkestis starb freiwillig anstelle… …   Universal-Lexikon

  • Alkestis — /al kes tis/, n. Class. Myth. Alcestis (def. 1). * * * …   Universalium

  • Alkestis — /al kes tis/, n. Class. Myth. Alcestis (def. 1) …   Useful english dictionary

  • Alkestis (Euripides) — Alkestis (altgriechisch Ἄλκηστις) ist eine Tragödie des griechischen Dramatikers Euripides, die 438 v. Chr. als vierter Teil einer Tetralogie uraufgeführt wurde. Die ersten drei Teile der Tetralogie waren die Die Kreterinnen, Alkmaion in… …   Deutsch Wikipedia

  • Alkestis Studios — (Ликсорион,Греция) Категория отеля: Адрес: Sokratous 12, Ликсорион, 28100, Греция …   Каталог отелей

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”