Alkoxygruppe
Alkoxygruppe (blau) oben, von links nach rechts, als Teil eines Moleküls, als Alkoxyanion (Alkoxylat), in einem Alkanol und in einem Alkyl-tert-butylether sowie unten, von links nach rechts, in einem Urethan, einem Alkylester und einem Dialkylacetal. R1, R2 = Alkyl-Rest

In der Chemie ist eine Alkoxy-Gruppe eine funktionelle Gruppe, die auf einer mit einem Sauerstoffatom verbundenen Alkylgruppe basiert (siehe Abbildung). Ein Beispiel ist die Methoxy-Gruppe mit der chemischen Summenformel -OCH3 (z. B. in 1,2-Dimethoxyethan oder Anisol).

Wenn der Alkyl-Rest der Alkoxygruppe durch einen Aryl-Rest ersetzt wird, erhält man eine Aryloxygruppe.

Literatur

  • Organikum, 16. Auflage, VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften Berlin 1985, ISBN 3-326-00076-6.
  • Hans Beyer, Wolfgang Walter: Lehrbuch der organischen Chemie S. Hirzel Verlag, Stuttgart, 19. Auflage, ISBN 3-7776-0356-2.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Or — (engl.) steht für Oder: Logisches Oder (Disjunktion) Oder Gatter Odds ratio (Quotenverhältnis) Or (franz. für „Gold“) steht für: Or (Mon trésor), einen israelischen Spielfilm aus dem Jahr 2004 OR steht als Abkürzung für: Alkoxygruppe, in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Acetanisol — Strukturformel Allgemeines Name 4 Methoxyacetophenon Andere Namen 1 (4 Methoxyphenyl)ethanon ( …   Deutsch Wikipedia

  • Aristolochiasäure — Strukturformel Allgemeines Name Aristolochiasäuren Andere Namen Es gibt verschiedene Deri …   Deutsch Wikipedia

  • Aryloxygruppe — Allgemeine Formel einer Aryloxygruppe (oben links, R ist ein Organyl Rest (Alkyl, Alkenyl, Aryl, Benzyl etc.). Aryloxygruppen finden sich z. B. in dem oben rechts abgebildeten Ether und in dem unten abgebildeten Essigsäureester. Die Aryloxygruppe …   Deutsch Wikipedia

  • Benzol — Strukturformel Allgemeines Name Benzol Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Coenzym Q — Strukturformel der Ubichinone. Die Anzahl der Isopreneinheiten ist n, beim Menschen ist n gewöhnlich 10. Ubichinon (auch UQ, Coenzym Q, CoQ, Q oder Coenzym Q10) ist ein Chinon Derivat mit lipophiler Isoprenoid Seitenkette, strukturell verwandt… …   Deutsch Wikipedia

  • Coenzym Q10 — Strukturformel der Ubichinone. Die Anzahl der Isopreneinheiten ist n, beim Menschen ist n gewöhnlich 10. Ubichinon (auch UQ, Coenzym Q, CoQ, Q oder Coenzym Q10) ist ein Chinon Derivat mit lipophiler Isoprenoid Seitenkette, strukturell verwandt… …   Deutsch Wikipedia

  • Gould-Jacobs-Reaktion — Die Gould Jacobs Reaktion (nach Gordon Gould und Walter Abraham Jacobs)[1] ist eine Namensreaktion aus dem Bereich der Organischen Chemie. Man nutzt sie zur Herstellung von Chinolinderivaten. Aus Anilin (oder Anilinderivaten) (1) werden durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Gould-Jacobs Reaktion — Die Gould Jacobs Reaktion[1] ist eine Namensreaktion aus dem Bereich der Organischen Chemie. Man nutzt sie zur Herstellung von Chinolinderivaten. Aus Anilin (oder Anilinderivaten) (1) werden durch Umsetzung mit Alkoxymethylen malonsäureestern (2) …   Deutsch Wikipedia

  • Halbacetal — Allgemeine Struktur der Acetale Acetale sind eine Stoffgruppe in der organischen Chemie. Sie zeichnen sich durch zwei Alkoxygruppen oder Aryloxygruppen –OR aus, die an ein Kohlenstoff Atom gebunden sind. Bei der Herstellung von Acetalen entstehen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”