Alkuin Schachenmayr

Alkuin Volker Schachenmayr (* 30. Dezember 1969 in Böblingen als Volker Schachenmayr) ist ein Priestermönch und Professor des Zisterzienserstiftes Heiligenkreuz.

Leben

Prof. P. DDr. Alkuin Schachenmayr OCist wurde in Böblingen geboren und wuchs in Lake Placid, N.Y. (USA) auf. Seinen Schulabschluss im Jahre 1987 machte er im Bundesstaat New York (USA) als salutatorius (Klassenredner). 1991 machte er seinen Abschluss Baccalaureus artium mit summa cum laude im Swarthmore College (USA). 5 Jahre später erhielt er seine Promotion zum Doctor philosophiae in Theaterwissenschaft an der Stanford University (USA). Seine Arbeit handelte über das Thema: Connection among Classical Statuary, the Grand Tour, and Stage Performance in the Age of Goethe. 1998 war seine Einkleidung im Stift Heiligenkreuz. Er nahm den Ordensnamen des Heiligen Alkuin an, der einer der wichtigsten Gelehrten und Berater Karls des Großen war. 1998 erfolgte seine feierliche Ordensprofess und 2004 seine Priesterweihe. Seine Promotion zum Doctor Theologiae in Kirchengeschichte schloss er an der Universität Wien im Jahre 2005 ab. Seit 2007 ist er der Direktor des Überdiözesanen Priesterseminars Leopoldinum in Heiligenkreuz. Weiters hat er Lehraufträge an der Stanford University, der University of California in San Diego, der Päpstlichen Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz und Forschungsaufträge am Institute for Carmelite Studies in Washington, DC. Er ist zudem Professor für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit sowie Leiter des Forschungsinstitutes EUCist.

Bibliografie

  • Aktuelle Wege der Cistercienserforschung, 2008, Be&Be-Verlag, Heiligenkreuz, ISBN 978-3-9519898-2-2
  • Karl Braunstorfer (1895-1978), Abt von Heiligenkreuz und Abtpräses der Österreichischen Cistercienserkongregation, 2005 Lukas Verlag, Berlin, ISBN 3-936872-64-3
  • Prägende Professoren in der Entwicklung des theologischen Lehrbetriebes im Cistercienserstift Heiligenkreuz 1802-2002, 2004, Bernardus, Langwaden, ISBN 3-937634-08-8

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alkuin Volker Schachenmayr — (* 30. Dezember 1969 in Böblingen als Volker Schachenmayr) ist ein Priestermönch und Professor des Zisterzienserstiftes Heiligenkreuz. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Veröffentlichungen (in Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Schachenmayr — Alkuin Volker Schachenmayr (* 30. Dezember 1969 in Böblingen als Volker Schachenmayr) ist ein Priestermönch und Professor des Zisterzienserstiftes Heiligenkreuz. Leben Prof. P. DDr. Alkuin Schachenmayr OCist wurde in Böblingen geboren und wuchs… …   Deutsch Wikipedia

  • Volker Schachenmayr — Alkuin Volker Schachenmayr (* 30. Dezember 1969 in Böblingen als Volker Schachenmayr) ist ein Priestermönch und Professor des Zisterzienserstiftes Heiligenkreuz. Leben Prof. P. DDr. Alkuin Schachenmayr OCist wurde in Böblingen geboren und wuchs… …   Deutsch Wikipedia

  • Pater Alkuin OCist — Alkuin Volker Schachenmayr (* 30. Dezember 1969 in Böblingen als Volker Schachenmayr) ist ein Priestermönch und Professor des Zisterzienserstiftes Heiligenkreuz. Leben Prof. P. DDr. Alkuin Schachenmayr OCist wurde in Böblingen geboren und wuchs… …   Deutsch Wikipedia

  • Collegium Rudolphinum — Überdiözesanes Priesterseminar Leopoldinum Heiligenkreuz Seminartyp Überdiözesanes Priesterseminar Anschrift Heiligenkreuz 21 2532 Heiligenkreuz Land Österreich Träger seit 1. Juli 2007 Stift Heiligenkreuz, Österreich Gründungsjahr 1976 …   Deutsch Wikipedia

  • Philosophisch-Theologische Hochschule Heiligenkreuz — Die Päpstliche Philosophisch Theologische Hochschule Benedikt XVI. ist eine Bildungseinrichtung der römisch katholischen Kirche im Zisterzienserkloster Heiligenkreuz. Professoren und Studenten machten 2002 eine Dankwallfahrt nach Rom und wurden… …   Deutsch Wikipedia

  • Päpstliche Philosophisch-Theologische Hochschule Benedikt XVI. — Die Päpstliche Philosophisch Theologische Hochschule Benedikt XVI. ist eine Bildungseinrichtung der römisch katholischen Kirche im Zisterzienserkloster Heiligenkreuz. Professoren und Studenten machten 2002 eine Dankwallfahrt nach Rom und wurden… …   Deutsch Wikipedia

  • Analecta Cisterciensia — Ausgabe aus dem Jahr 1953, anlässlich des 800. Todestages von Bernhard von Clairvaux Die Analecta Cisterciensia (Abkürzung ACi) sind das offizielle wissenschaftliche Organ des Zisterzienserordens. Die Zeitschrift erscheint seit 1945, anfangs… …   Deutsch Wikipedia

  • Priesterseminar Leopoldinum — Überdiözesanes Priesterseminar Leopoldinum Heiligenkreuz Kapelle des Priesterseminars Seminartyp Überdiözesanes Priesterseminar Anschrift …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von deutschsprachigen christlichen Zeitschriften und Zeitungen — Christliche Zeitschriften In dieser Liste werden deutschsprachige Zeitschriften, Magazine und Zeitungen aufgenommen, die von einer christlichen Kirche, Glaubensgemeinschaft, Organisation oder Sondergemeinschaft herausgegeben werden. Die hier… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”