All-American Western

All-American Comics (dt. Vorbildlich amerikanische Comics) war eine Comicserie die zwischen 1939 und 1966 von den US-amerikanischen Verlagen All-American Publications beziehungsweise DC Comics unter wechselnden Titeln veröffentlicht wurde.

Die ersten 102 Ausgaben der Serie, die zwischen April 1939 und Oktober 1948 erschienen trugen den Titel All-American Comics. Mit der Ausgabe 103 von 1948 wurde der Titel der Serie in All-American Western (Vorbildlich amerikanische Western) geändert, dieser Titel wurde bis 1952 beibehalten. In diesem Jahr wurde der Titel der Serie schließlich in All-American Men of War (Vorbildlich amerikanische Krieger) geändert – der bis zur Einstellung vierzehn Jahre später beibehalten wurde – und die Nummerierung wieder bei #1 begonnen.

Der ursprüngliche Herausgeber der Serie war der Verlag All-American Publications. Nachdem dieser 1946 von National Periodicals (DC Comics) aufgekauft wurde übernahm DC die Schirmherrschaft über die Reihe.

Inhalte von All American Comics

Die Serie beinhaltete in den ersten Jahren ihres Bestehens zum einen Superhelden-Reihen wie Green Lantern (ab Ausgabe #16), The Atom (ab Ausgabe #19), Red Tornado, Doctor Mid-Nite und Sargon the Sorcerer, zum anderen Neuabdrucke von in amerikanischen Tageszeitungen veröffentlichten Comicstrips wie Hop Harrigan, Toonerville Folks, Scribbly, Mutt and Jeff, und Ripley's Believe It or Not!. Nachdem DC die Reihe 1948 in eine Western-Serie transformierte erzählte sie unter anderem die Abenteuer des Revolverhelden Johnny Thunder. Nach dem thematischen Schwenk zu Kriegsgeschichten wurden Reihen wie Johnny Cloud oder Gunner and Sarge in den Focus gerückt.

An All-American Comics mitwirkende Künstler

Zu den Autoren, die an All American Comics beteiligt waren, zählen unter anderem die Autoren Robert Kanigher und Hank Chapman, sowie die Zeichner Ross Andru, Gene Colan, Mort Drucker, Mike Esposito, Jerry Grandenetti, Sheldon Moldoff, Russ Heath, Bernard Krigstein, Joe Kubert und Irv Novick.

All-American Comics als Kunst- und Sammelobjekt

Der Pop-Art-Künstler Roy Lichtenstein bediente sich verschiedener Titelbilder von All-American Comics als Vorlagen für einige seiner Bilder, so basiert beispielsweise die Zeichnung Jet Pilot von 1962 auf dem Cover-Motiv von All American Men of War #89 vom Februar 1962.

Einige der älteren Ausgaben von AAC besitzen heute einen beträchtlichen Sammlerwert. So ist etwa die Ausgabe #19, von der nur noch 80 bekannte Exemplare existieren Katalogen zufolge gegenwärtig mehrere zehntausende Dollar wert.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • All American Western — All American Comics (dt. Vorbildlich amerikanische Comics) war eine Comicserie die zwischen 1939 und 1966 von den US amerikanischen Verlagen All American Publications beziehungsweise DC Comics unter wechselnden Titeln veröffentlicht wurde. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • All-Star Western — was the name of two American comic book series published by DC Comics, each a Western fiction omnibus featuring both continuing characters and anthological stories. The first ran from 1951 to 1961, the second from 1970 to 1972.Publication… …   Wikipedia

  • All-American Publications — is one of three American comic book companies that combined to form the modern day DC Comics, one of the world s two largest comics publishers. Superheroes created for All American include the original Atom, Flash, Green Lantern, Hawkman, and… …   Wikipedia

  • All-American Comics — (dt. Vorbildlich amerikanische Comics) war eine Comicserie die zwischen 1939 und 1966 von den US amerikanischen Verlagen All American Publications beziehungsweise DC Comics unter wechselnden Titeln veröffentlicht wurde. Die ersten 102 Ausgaben… …   Deutsch Wikipedia

  • All-American Men of War — All American Comics (dt. Vorbildlich amerikanische Comics) war eine Comicserie die zwischen 1939 und 1966 von den US amerikanischen Verlagen All American Publications beziehungsweise DC Comics unter wechselnden Titeln veröffentlicht wurde. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • All American Comics — (dt. Vorbildlich amerikanische Comics) war eine Comicserie die zwischen 1939 und 1966 von den US amerikanischen Verlagen All American Publications beziehungsweise DC Comics unter wechselnden Titeln veröffentlicht wurde. Die ersten 102 Ausgaben… …   Deutsch Wikipedia

  • All American Men of War — All American Comics (dt. Vorbildlich amerikanische Comics) war eine Comicserie die zwischen 1939 und 1966 von den US amerikanischen Verlagen All American Publications beziehungsweise DC Comics unter wechselnden Titeln veröffentlicht wurde. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • All-American Comics — Supercbbox| title=All American Comics caption=Solomon Grundy s first appearance in All American Comics #61. schedule=Monthly format= ongoing=y publisher=All American Publications date=April 1939 October 1948 issues=102 main char team= writers=… …   Wikipedia

  • All American Hockey Association — Die All American Hockey Association (kurz AAHA) ist eine professionelle Low Level Eishockey Minor League, an deren Spielbetrieb in der Saison 2008/09 vier Teams aus dem Mittleren Westen der Vereinigten Staaten teilnehmen. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • All-American Bowl — Collegebowl name = All American Bowl full name = nickname = defunct = yes logo = image size = caption = stadium = Legion Field previous stadiums = location = Birmingham, Alabama previous locations = years = 1977 1990 previous tie ins = conference …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”