Allan Cunningham (Botaniker)
Allan Cunningham

Allan Cunningham (* 13. Juli 1791 in Wimbledon, Surrey; † 27. Juni 1839 in Sydney) war ein englischer Botaniker und Entdecker. Er ist hauptsächlich für seine Forschungsreisen in Australien bekannt, wo er zahlreiche Pflanzen katalogisierte. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „A.Cunn.“.

Leben und Wirken

Cunningham wurde an einer Privatschule in Putney ausgebildet und arbeitete ab 1808 in einem Herbarium in den Royal Botanic Gardens. Ende Oktober 1814 reiste er nach Brasilien und blieb dort zwei Jahre lang. Im Auftrag von Joseph Banks wurde er nach Australien geschickt und kam im Dezember 1816 in Sydney an. 1817 nahm er an John Oxleys Expedition zum Lachlan River und zum Macquarie River teil. Von Dezember 1817 bis Dezember 1820 war er Schiffsbotaniker an Bord der HMS Mermaid, reiste an den Küsten Australiens entlang (insbesondere die noch fast unerforschte Nordwestküste) und sammelte hunderte von Pflanzenproben. 1821 und 1822 folgte ein größere Reise, die ihn unter anderem nach Mauritius führte.

Von 1823 bis 1825 erforschte er das Hinterland von New South Wales; dabei stieß er unter anderem an jenen Ort vor, wo heute die Hauptstadt Canberra steht. 1826 besuchte er ein halbes Jahr lang Neuseeland. 1827 erforschte er vom Tal des Hunter River aus die Gegend jenseits des Great Dividing Range. Eine Expedition führte ihn 1828 von Brisbane aus wiederum in diese Region, wo er den später nach ihn benannten Pass Cunningham's Gap entdeckte. 1829 erforschte er das Tal des Brisbane River.

Er kehrte nach England zurück, kam dort im Juli 1831 an und begann, seine vielen Pflanzenproben wissenschaftlich auszuwerten. Fünf Jahre später reiste er wieder nach Australien und erreichte Sydney im Februar 1837. Er war zum Kolonialbotaniker von New South Wales ernannt worden, doch er trat nur wenige Monate später von diesem Amt zurück, weil er sich unterfordert fühlte. Während einer Reise nach Neuseeland erkrankte er 1838 an Tuberkulose. Rund ein Jahr später starb er knapp 48-jährig in Sydney. Sein Grab befindet sich auf dem Gelände der dortigen Royal Botanic Gardens.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allan Cunningham — ist der Name folgender Personen: Allan Cunningham (Schriftsteller) (1784–1842), schottischer Dichter und Autor Allan Cunningham (Botaniker) (1791–1839), englischer Botaniker Allan Joseph Champneys Cunningham (1842–1928), britischer Mathematiker …   Deutsch Wikipedia

  • Cunningham — ist der Familienname folgender Personen: Abe Cunningham (* 1973), US amerikanischer Schlagzeuger Alan Cunningham (1887–1983), britischer General Alexander Cunningham (Historiker) (1654–1737), britischer Diplomat und Historiker Alexander… …   Deutsch Wikipedia

  • Cunningham [2] — Cunningham (spr. könning äm), 1) Allan, schott. Dichter und Prosaist, geb. 7. Dez. 1784 zu Blackwood unweit Dalswinton in der Grafschaft Dumfries, gest. 29. Okt. 1842 in London, wurde zu einem ältern Bruder, einem Steinmetz, in die Lehre getan,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Liste der Biografien/Cu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Araucaria cunninghamii — Neuguinea Araukarie Neuguinea Araukarie (Araucaria cunninghamii) Systematik Abteilung: Pinophyta Klasse: Pin …   Deutsch Wikipedia

  • Cunninghamia — Spießtanne Spießtanne (Cunninghamia lanceolata) Systematik Klasse: Pinopsida Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Cunninghamia lanceolata — Spießtanne Spießtanne (Cunninghamia lanceolata) Systematik Klasse: Pinopsida Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Cunninghamioideae — Spießtanne Spießtanne (Cunninghamia lanceolata) Systematik Klasse: Pinopsida Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Spießtannen — Spießtanne Spießtanne (Cunninghamia lanceolata) Systematik Klasse: Pinopsida Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Ixerba — brexioides Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae) Ordnung: Crossosomatales …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”