Allauca

Alejandro Núñez Allauca (* 18. April 1943 in Moquegua, Peru) ist ein peruanischer Komponist.

Núñez Allauca trat bereits mit neun Jahren als Akkordeonsolist auf. Eine erste Ausbildung erhielt er ab 1955 bei Manuel Cabrera Guerra, dem Organisten der Kathedrale von Lima. 1961 gewann er den Peruanischen Akkordeon-Wettbewerb.

Er studierte von 1961 bis 1966 Cello am Konservatorium in Lima und vervollkommnete seine Ausbildung bei Andrés Sas Orchassal (Harmonielehre und Kontrapunkt) sowie in Buenos Aires bei Francisco Kröpfl, Gabriel Brnčić und Gerardo Gandini. Von 1972 bis 1973 lebte er in den USA, wo er Akkordeon-Konzerte gab. Er ist freischaffender Komponist in Lima.

Núñez Allauca entwickelte eine "Ornamenttheorie" (La composición musical ornamental, 1978), nach der gleiche bzw. ungleiche Ornamente kontrapunktisch und harmonisch verbunden werden.

Werke

  • El Alba für gemischten Chor, 1965
  • Koribeni Suite, 1967
  • Moto ornamentale e perpetuo für Klavier, 1970
  • Oh, mi seilor für gemischten Chor und Klavier, 1972, Uraufführung: Westminster Tabernacle Choir of Detroit, 1973
  • String Quartet, 1975-76, 2. Preis des Lateinamerikanischen Kompositionswettbewerbs von Santiago de Chile, 1979
  • Huatyacuri, Ballettmusik, 1982
  • Concierto ornamental für Klavier und Orchester, Uraufführung 1982
  • A Bolivar, Kantate, 1983
  • Rapsodia und Serenata für Harfe, 1988
  • Aleluya del Alba für Tenorsolo, gemischten Chor und Orchester, 1989, Uraufführung 1992 in Chişinău (Moldawien)
  • Wiesbaden Konzert für Klavier und Orchester, Uraufführung 1994 in Chişinău (Moldawien)
  • Sonrisa de Jesús, Uraufführung beim Weihnachtskonzert im Vatikan 1995
  • El Hijo del Sol, Uraufführung 1997
  • Flor de Nieve für Gesangsduett und Orchester, Uraufführung 1997
  • Missa Andina für Solisten, Chor, Orgel und Orchester, 1997-98
  • La montaña de Luz für Gesangstrio und Orchester, 1998
  • Variables für sechs Instrumente und Tonband
  • Sinfonía ornamental
  • 100. Psalm für vierstimmigen und achtstimmigen Chor
  • Diferencials I und Diferenciales II für Klavier
  • Gravitación humana für Tonband
  • Koribeni para guitarra sola

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alejandro Nunez Allauca — Alejandro Núñez Allauca (* 18. April 1943 in Moquegua, Peru) ist ein peruanischer Komponist. Núñez Allauca trat bereits mit neun Jahren als Akkordeonsolist auf. Eine erste Ausbildung erhielt er ab 1955 bei Manuel Cabrera Guerra, dem Organisten… …   Deutsch Wikipedia

  • Alejandro Núñez Allauca — (* 18. April 1943 in Moquegua, Peru) ist ein peruanischer Komponist. Núñez Allauca trat bereits mit neun Jahren als Akkordeonsolist auf. Eine erste Ausbildung erhielt er ab 1955 bei Manuel Cabrera Guerra, dem Organisten der Kathedrale von Lima.… …   Deutsch Wikipedia

  • Alejandro Núñez Allauca — (born April 18, 1943)Verify source|date=January 2008 is a Peruvian composer, one of the most renowned and performed outside of his native country. He is also an accordionist.BiographyHe was born in Moquegua, and performed on the radio in Cerro de …   Wikipedia

  • Alejandro Núñez Allauca — Alejandro Sue noi Núñez (nacido el 21 de Septiembre de 1989 en la Ciudad de México) es un boxeador profesional y maestro Mexicano especializado en los artes del Muay Thai el Kick Boxing y el Boxeo[1] Es agente libre ya que el contrato con su… …   Wikipedia Español

  • Provincia de Dos de Mayo — Saltar a navegación, búsqueda Provincia de Dos de Mayo Provincia del Perú …   Wikipedia Español

  • Andres Sas Orchassal — Andrés Sás Orchassal, eigentlich Andrés Orchassal Sás (* 6. April 1900 in Paris; † 25. Juli 1967 in Lima) war ein französischer Violinist und Komponist. Leben Andrés Sás studierte in Belgien an der Musikakademie Brüssel Anderlecht, später Theorie …   Deutsch Wikipedia

  • Andrés Sas Orchassal — Andrés Sás Orchassal, eigentlich Andrés Orchassal Sás (* 6. April 1900 in Paris; † 25. Juli 1967 in Lima) war ein französischer Violinist und Komponist. Leben Andrés Sás studierte in Belgien an der Musikakademie Brüssel Anderlecht, später Theorie …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Nu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Komponisten/A — Komponisten klassischer Musik   A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Komponisten — Komponisten klassischer Musik   A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”