Alle Menschen werden Brüder
Filmdaten
Originaltitel Alle Menschen werden Brüder
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1973
Länge 90 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Alfred Vohrer
Drehbuch Alfred Vohrer
Manfred Purzer
Produktion Luggi Waldleitner
Musik Erich Ferstl
Kamera Charly Steinberger
Schnitt Ingeborg Taschner
Besetzung

Alle Menschen werden Brüder ist ein deutscher Film aus dem Jahre 1973. Es handelt sich um die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Johannes Mario Simmel aus dem Jahr 1967.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Zwei Brüder, beide Schriftsteller, werden während der Kriegs- und Nachkriegszeit zu Todfeinden. Während der talentiertere Bruder nach dem Krieg Schreibverbot bekommen hat und ehemalige Nationalsozialisten vor der Entdeckung schützt, betreibt der andere zusammen mit dem Juden Boris Minski ein Striplokal und versucht sich vergeblich als Schriftsteller. Der scheinbare Mord- oder Selbstmordversuch an einer Frau lässt die Wege der beiden erneut kreuzen und stürzt sie in einen perfiden Kampf um Leben und Tod.

Kritik

  • Der Versuch, menschliche Positionen in der westdeutschen Nachkriegsgesellschaft zu verdeutlichen, geht in dem Gemisch aus Krimi, Trivialität, Horror und Kolportage ebenso unter wie der Anspruch, das Bruderdrama als Gleichnis für die in Krieg und Gewalttätigkeit manifestierte Unbrüderlichkeit der Menschheit zu gestalten. (Filmlexikon)
  • Einzig die Schauspiel-Leistung einiger Mitwirkender macht das ganze zeitweise erträglich. Regieeinfälle dürftig, der Rest recht läppisch (omnilink kino)
  • "Der solide gebaute, mit trivialen Stimmungen nicht geizende Film entwirrt die Verwicklungen der Vorlage von Simmel zögernd." (Wertung: 2 Sterne = durchschnittlich) - Adolf Heinzlmeier und Berndt Schulz in Lexikon „Filme im Fernsehen“ (Erweiterte Neuausgabe). Rasch und Röhring, Hamburg 1990, ISBN 3-89136-392-3, S. 30

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alle Menschen werden Brüder —   Dieses Zitat stammt aus Schillers Gedicht »An die Freude«, das durch seine Vertonung als Schluss der 9. Sinfonie von Beethoven (1823) sehr bekannt wurde. Es verkündet hymnisch die Verbrüderung aller Menschen in Momenten der Freude, der… …   Universal-Lexikon

  • Bruder (Freundesliebe) — Im übertragenen Sinne ist Bruder in vielen Kulturen die Bezeichnung für den Freund oder Geliebten einer männlichen Person. Die Bezeichnung „Bruder“ soll die Dauer und Tiefe (Stärke) dieser Beziehung ausdrücken, wie im Fall der biblischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bruder (Freundschaft) — Im übertragenen Sinne ist Bruder in vielen Kulturen die Bezeichnung für den Freund einer männlichen Person. Die Bezeichnung „Bruder“ soll die Dauer und Tiefe (Stärke) dieser Beziehung ausdrücken, wie im Fall der biblischen Geschichte von David… …   Deutsch Wikipedia

  • Bruder Jordan — Mai Jordan Mai (* 1. September 1866 in Buer; † 20. Februar 1922 in Dortmund; bürgerlich: Heinrich Theodor Mai) war ein deutscher Franziskaner. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Bruder Jordan Mai — Jordan Mai (* 1. September 1866 in Buer; † 20. Februar 1922 in Dortmund; bürgerlich: Heinrich Theodor Mai) war ein deutscher Franziskaner. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Brüder Wright — Wilbur Wright Orville Wright Die Brüder W …   Deutsch Wikipedia

  • Alle lieben Raymond — Seriendaten Deutscher Titel Alle lieben Raymond Originaltitel Everybody Loves Raymond …   Deutsch Wikipedia

  • Menschen am Sonntag — Filmdaten Originaltitel Menschen am Sonntag Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Alle hassen Chris — Seriendaten Deutscher Titel Alle hassen Chris Originaltitel Everybody Hates Chris …   Deutsch Wikipedia

  • Alle unter einem Dach — Seriendaten Deutscher Titel Alle unter einem Dach Originaltitel Family Matters …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”