Allectus
Quinarius mit dem Münzbild des Allectus

Allectus († 296) war in Britannien von 293 bis 296 Usurpator und Gegenkaiser zu den Tetrarchen Diokletian und Maximian.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Über Leben und Herkunft des Allectus oder Details über dessen kurze Regierungszeit sind in den diesbezüglichen Quellen so gut wie keine Angaben zu finden, nicht einmal sein vollständiger Name ist überliefert worden. Nähere Informationen über seine Person sind nur den Berichten im Zusammenhang mit der Niederschlagung des britischen Sonderreiches durch den Cäsar des Westens, Constantius I., zu entnehmen.

Allectus hatte ursprünglich das Amt des Schatzmeisters (Quästor) unter Carausius inne. Als Letzterer durch eine Offensive der römischen Reichstruppen 293 die Kontrolle über die Küstengebiete des nördlichen Gallien und den wichtigen Hafen und Flottenstützpunkt Gesoriacum/Bononia (Boulogne) verlor, ließ Allectus ihn ermorden und übernahm mit Unterstützung fränkischer Händler die Herrschaft über Britannien. Sein Versuch, sich wieder in Bononia festzusetzen, konnte von Constantius vereitelt werden. 296 war er auch nicht in der Lage, die Invasion des Constantius zu verhindern, der mit seiner Armee und Flotte einen Zangenangriff auf die Kanalküste Britanniens durchführte. Während das Geschwader unter Constantius durch einen Sturm zu einer Kursänderung gezwungen wurde, gelang der Flottille unter dem Prätorianerpräfekten Asclepiodotus eine ungestörte und sichere Landung in Kent. Beim Marsch in Richtung Londinium kam es im Gebiet des heutigen Northamptonshire oder bei Berkshire zu einer Schlacht, in der Allectus Truppen von den Invasoren geschlagen und dieser dabei getötet wurde.

Allectus in der Literatur

Geoffrey von Monmouth fügt Allectus und auch andere historische Persönlichkeiten in sein Werk Geschichte der Könige von Britannien (entstanden um ca. 1136) ein. Hier wird Allectus als Befehlshaber von drei römischen Legionen dargestellt, der den König von Britannien, Carausius, vom Thron stürzt. Dieser wird wiederum von Asclepiodotus, der hier als Herzog von Cornwall auftritt, angegriffen, besiegt und getötet. Die letzten Getreuen des Allectus werden danach in London belagert, ergeben sich aber, da ihnen freies Geleit zugesichert wird. Asclepiodotus bricht jedoch sein Versprechen, lässt die Männer hinrichten und deren abgeschlagene Köpfe in den Fluss Galobroc werfen[1].

Literatur

  • P. J. Casey: Carausius and Allectus. The British Usurpers. Batsford, London 1994, ISBN 0-7134-7170-0 (und NDe).
  • Nic Fields: Rome’s Saxon Shore Coastal Defences of Roman Britain AD 250–500. Osprey Books, Oxford u. a. 2006, ISBN 1-84603-094-3, (Fortress 56).
  • Michael Sommer: Die Soldatenkaiser. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2004, ISBN 3-534-17477-1, (Geschichte kompakt – Antike).

Weblinks

 Commons: Allectus – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Geoffrey von Monmouth: Historia Regum BritanniaeBook 5.4 in der englischsprachigen Wikisource

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allectus — Usurpateur romain Profil d Allectus sur une pièce. Règne 293 296 ( 3 ans) / Bretagne …   Wikipédia en Français

  • Allectus — Allectus, Feldherr des Carausius in Britannien, u. nach dessen Ermordung, 295 n. Chr., Usurpator daselbst, s. England (Gesch.) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Allectus — Infobox Roman emperor name =Allectus full name= title=Emperor of the Britannic Empire caption =Allectus on a coin, with a galley on the reverse. reign =293 6 predecessor =Carausius successor =None spouse 1 = spouse 2 = issue = dynasty = father =… …   Wikipedia

  • Allectus —    See Britain; Constantius Chlorus …   Historical dictionary of Byzantium

  • Carausius — Antoninian des Carausius Marcus Aurelius Maus(aeus?) Carausius[1] († 293) war ein römischer Feldherr, Admiral und Gegenkaiser zu Maximian (Augustus im Westen) und Diokletian (Augustus im Osten), der ein kurz …   Deutsch Wikipedia

  • Marcus Aurelius Valerius Carausius — Dieser Artikel behandelt den römischen Feldherrn Carausius; für die nach diesem benannte Gattung der Stabschrecken siehe Carausius (Gattung). Antoninian des Carausius Marcus Aurelius Maus(aeus?) Carausius[1] († 293) war ein römischer Feldherr,… …   Deutsch Wikipedia

  • Carausian Revolt — The Carausian Revolt (286 ndash;296) was an episode in Roman history, during which a Roman naval commander, Carausius, declared himself emperor over Britain and northern Gaul. His Gallic territories were retaken by the western Caesar, Constantius …   Wikipedia

  • Litus Saxonicum — Die Ruine des spätrömischen Kastells Anderitum beim heutigen Pevensey/Südengland. Als Sachsenküste (lateinisch: litus Saxonicum) bezeichneten die Römer eine Kette von stark befestigten Militärlagern entlang der Süd und Südostküste von Britannien… …   Deutsch Wikipedia

  • Saxon Shore Forts — Die Ruine des spätrömischen Kastells Anderitum beim heutigen Pevensey/Südengland. Als Sachsenküste (lateinisch: litus Saxonicum) bezeichneten die Römer eine Kette von stark befestigten Militärlagern entlang der Süd und Südostküste von Britannien… …   Deutsch Wikipedia

  • Julius Asclepiodotus — was a Roman praetorian prefect who served under Aurelian, Probus and Diocletian [ Historia Augusta : Probus [http://penelope.uchicago.edu/Thayer/E/Roman/Texts/Historia Augusta/Probus*.html#22 22] ; Aurelian… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”