Allegro (Bibliothekssoftware)
Allegro (Bibliothekssoftware)
A10.gif
Allegrosreenshot.jpg
Bibliothekssoftware
Basisdaten
Entwickler Universitätsbibliothek Braunschweig
Aktuelle Version 31.8
(31. August 2011)
Betriebssystem Linux, Solaris, Windows
Kategorie Datenbanksystem
Lizenz noch offen
Deutschsprachig ja
allegro-C

allegro ist eine Software für Bibliothekskataloge, ein bibliothekarisches Datenbanksystem, das seit Juli 1980 von der Universitätsbibliothek Braunschweig entwickelt und durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördert wird.

allegro ist ein autonomes, plattformunabhängiges (MS-DOS, UNIX, Solaris, Linux, MS Windows von NT an aufwärts), satzorientiertes Datenbanksystem, das 1988 mit der Versionsnummer 8.5 erstmals veröffentlicht wurde und mittlerweile von vielen Bibliotheken lizenziert und eingesetzt wird.

Ursprünglich wurde allegro in der Programmiersprache C geschrieben und ist daher auch unter dem Namen allegro-C bekannt. Seit 1996 basiert allegro auf einer in C++ geschriebenen Klassenbibliothek. allegro ist ein Paket von Anwendungsprogrammen mit Namen wie presto, index, update, a99, das seit 1995 durch das Client-Server-System avanti ergänzt wird.

Eine Eigenschaft, die allegro-C von anderen renommierten Bibliotheksprogrammen unterscheidet, ist die hohe Flexibilität und Anpassungsfähigkeit der Software, die durch den Einsatz von proprietären Skriptsprachen zustande kommt. Deshalb wird allegro-C oft in Spezialbibliotheken und zur Katalogisierung von Sondersammlungen eingesetzt. Sowohl die British Library als auch die Bodleian Library verwenden allegro-C zur Erschließung ihrer orientalischen Sammlungen.

Derzeit (August 2011) ist die Version v31.8 aktuell, dazu steht auch eine voll funktionsfähige Demoversion bereit, die auf 1500 Datensatzbearbeitungen beschränkt ist. Das Softwarepacket allegro-C umfasst alF die allegro-Ausleih-Funktionen, ORDER die allegro Bestellverwaltung, die Zeitschriftenverwaltung ZAboM sowie Web-Anbindungsprogramme wie PHPAC eine PHP Schnittstelle und aktuell das Programm a30 ein Plattformunabhängiges Programm zur Nutzung von allegro-Datenbanken im Netz auf der Basis des Systems Adobe Flex. Die größte allegro- Datenbank ist der "Verbundkatalog maschinenlesbarer Daten deutscher Bibliotheken" (VK) mit etwa 15 Millionen Datensätzen. Zahlreiche namhafte Bibliotheken verwalten und präsentieren online ihre Bestände über die Software.

Der Bezug der Software ist auf öffentlich-rechtliche Einrichtungen beschränkt (z.B. Bibliotheken, Archive und Museen). Ab Mai 2011 wurden die Quelltexte (C und C++) der Klassenbibliothek freigegeben.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allegro — (italienisch für fröhlich, lustig, heiter) bezeichnet: Allegro (Musik), eine Tempobezeichnung in der Musik mit der Bedeutung schnell eine Satzbezeichnung in einem Musikstück, siehe Satz (Musikstück) Allegro (Musical), ein Musical von Rodgers und… …   Deutsch Wikipedia

  • Brunesguik — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Brunswiek — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Lincolnsiedlung — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Löwen Classics — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • UB Braunschweig — 52.27388888888910.5291666666677Koordinaten: 52° 16′ 26″ N, 10° 31′ 45″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Avanti — (Italienisch für vorwärts) ist: eine deutsche Frauenzeitschrift, siehe Avanti (Zeitschrift) die ehemalige Parteizeitung des italienischen PSI, siehe Avanti! (Zeitung) eine linksradikale Organisation in Norddeutschland, siehe Avanti – Projekt… …   Deutsch Wikipedia

  • Topographie des Terrors — Neubau der Stiftung Topographie des Terrors, 2010 Die Topographie des Terrors ist ein seit 1987 bestehendes Projekt in Berlin zur Dokumentation und Aufarbeitung des Terrors der Nationalsozialisten in Deutschland insbesondere während der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”