Haram (Islam)


Haram (Islam)

haram (arabischحرام‎, DMG ḥarām, „verboten; Tabu“) ist ein arabisches Wort und steht im islamischen Recht für das islamrechtlich Verbotene. Das Gegenteil ist halalحلال ‎ / ḥalāl und bedeutet das islamrechtlich Erlaubte. Nach islamischer Auffassung begeht ein Muslim mit der Ausführung einer vom Koran oder von der Rechtslehre als haram eingestuften Tat eine Sünde.

Bedeutung

Das Wort ist mehrdeutig:

  • Zum einen bezeichnet es alle Sachen und Taten, die im Islam verboten sind. Hiervon abzugrenzen sind weltliche Verbote mamnu' / ‏ممنوع ‎ / mamnūʿ,
  • zum anderen bedeutet es "unverletzlich" bzw. "Heiligtum". Für diese Bedeutung gibt es folgende Beispiele:
    • Das unverletzliche Haus al-bait al-haram / ‏ البيت الحرام‎ / al-baitu ʾl-ḥarām /„das heilige Haus“: die gesamte Moscheeanlage von Mekka mit der Kaaba. Die koranische Bezeichnung dafür ist al-masdschid al-haram / ‏المسجد الحرام ‎ / al-masǧidu ʾl-ḥarām /„die heilige Kultstätte/Moschee“.
    • Die beiden Heiligtümer al-haramain / ‏الحرمين ‎ / al-ḥaramaini /„die beiden Heiligtümer“: das Heiligtum von Mekka und von Medina mit der Moschee des Propheten Mohammed. Zu der Zeit der Mameluken und Osmanen bezeichnete man auch Jerusalem und Hebron als "al-haramain".
    • Das vornehme Heiligtum al-haram asch-scharif / ‏الحرم الشريف ‎ / al-ḥaramu ʾš-šarīf /„das vornehme, edle Heiligtum“: Tempelberg in Jerusalem. Diese Bezeichnung taucht erstmalig in arabischen Quellen der Mamelukenzeit auf, während in den frühesten Belegen aus der umayyadischen Epoche der Tempelberg – und dessen Umgebung, d. h. Jerusalem – als bait al-maqdis / ‏ بيت المقدس‎ / baitu ʾl-maqdis /„Haus des Heiligen“ genannt wird. Dies entspricht der hebräischen Bezeichnung בית המקדש‎, beyt ha-mikdasch, die auf die Zeit des Zweiten Tempels zurückgeht. Vom 11. Jahrhundert an ist belegt, dass man die Stadt auf Hebräisch nunmehr ʿīr ḥaq-qodesh d. h. „die Stadt des Heiligtums“, nannte.

Literatur

  • William Robertson Smith: Lectures on the Religion of the Semites. The fundamental institutions. 3 Auflage. A. & C. Black Ltd., London 1927, S. 152–153, 446ff. 
  • Julius Wellhausen: Reste arabischen Heidenthums. 3. Auflage. de Gruyter, Berlin 1961. 
  • The Encyclopaedia of Islam. New Edition. Bd. III, S. 173: al-Ḥaram al-Sharīf; 175: al-Ḥaramain. 

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ḥarām (Islam) — Ḥarām (arabisch ‏ حرام‎, DMG ḥarām ‚verboten; Tabu‘) ist ein arabisches Wort und steht im islamischen Recht für das islamrechtlich Verbotene. Das Gegenteil ist halal ‏حلال ‎ / ḥalāl und bedeutet das islamrechtlich Erlaubte. Nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Haram — bezeichnet: Haram (Norwegen), eine Kommune in Norwegen Haram (Jemen), eine antike Stadt im Jemen Haram (Islam), ein Begriff für islamrechtlich Verbotenes Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur U …   Deutsch Wikipedia

  • Islam-Holding — Das Konya Modell war Anfang der neunziger Jahre in der Türkei ein populäres Finanzierungsinstrument. Dabei werden Privatleute über den Kauf von Anteilsscheinen zu Teilhabern von Holdingfirmen, die ihrerseits in verschiedenen Wirtschaftssektoren… …   Deutsch Wikipedia

  • Harâm — Haram Pour la kommune norvégienne, voir Haram (en). Religion religions abrahamiques : judaïsme …   Wikipédia en Français

  • Islam progressiste — Islam Pour les articles homonymes, voir Islam (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Islam radical — Islam Pour les articles homonymes, voir Islam (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Islâm — Islam Pour les articles homonymes, voir Islam (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Islam en Europe — Islam en Europe[1]      <1% (Biélorussie, Estonie, Finlande, Hongrie …   Wikipédia en Français

  • Haram — (ḥarām) (حرام) es una palabra árabe que significa prohibido o sagrado. Lo contrario es halal. Significado El significado de la palabra es ambiguo. Por un lado, incluye todas las cosas y hechos que en el Islam están prohibidos. Otra cosa son… …   Wikipedia Español

  • Islam in Israel and Palestinian territories — includes the Muslims of Israel, where they constitute 16% of the population, [ [https://www.cia.gov/library/publications/the world factbook/geos/is.html Israel] . CIA Factbook] those who comprise 75% of the population of the West Bank, [… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.