Allendorf (Eder)
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Allendorf (Eder)
Allendorf (Eder)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Allendorf (Eder) hervorgehoben
51.0333333333338.6833333333333306
Basisdaten
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Kassel
Landkreis: Waldeck-Frankenberg
Höhe: 306 m ü. NN
Fläche: 41,79 km²
Einwohner:

5.563 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 133 Einwohner je km²
Postleitzahl: 35108
Vorwahlen: 06452, 06451
Kfz-Kennzeichen: KB
Gemeindeschlüssel: 06 6 35 001
Gemeindegliederung: 4 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Schulstraße 5
35108 Allendorf
Webpräsenz: www.allendorf-eder.de
Bürgermeister: Claus Junghenn (parteilos)
Lage der Gemeinde Allendorf (Eder) im Landkreis Waldeck-Frankenberg
Hatzfeld (Eder) Battenberg (Eder) Bromskirchen Allendorf (Eder) Burgwald (Gemeinde) Rosenthal (Hessen) Gemünden (Wohra) Haina (Kloster) Frankenberg (Eder) Frankenau Bad Wildungen Lichtenfels (Hessen) Korbach Willingen (Upland) Diemelsee (Gemeinde) Diemelstadt Vöhl Volkmarsen Bad Arolsen Twistetal Waldeck (Stadt) Edertal Nordrhein-Westfalen Landkreis Kassel Schwalm-Eder-Kreis Landkreis Marburg-BiedenkopfKarte
Über dieses Bild

Allendorf (Eder) ist eine Gemeinde im westlichen Hessen (Oberes Edertal) und gehört zum Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Allendorf liegt im Tal der Eder zwischen Frankenberg und Battenberg westlich des Burgwalds und östlich der Breiten Struth im Ederbergland.

Zahlen und Fakten

Allendorf-Eder hat 5729 Einwohner. Davon sind 49,44 Prozent männlich und 50,56 Prozent weiblich.

Seit der Gebietsreform im Jahr 1971 bildet die Kerngemeinde Allendorf mit den Ortsteilen Battenfeld, Rennertehausen und Haine eine Gemeinde in der weiten Ederaue. 1999 erhielt die Wohnsiedlung Osterfeld den Status eines Ortsteiles.

Der Ausländeranteil beträgt 10,5 Prozent. 62 Prozent davon sind Türken. In der Gemeinde gibt es 64 Vereine und Verbände. Drei Kindertagesstätten (Allendorf, Battenfeld, Rennertehausen) bieten unter kirchlicher Leitung Betreuungsplätze an. Sie werden von der Kommune finanziell unterstützt. In der Gemeinde Allendorf gibt es neun evangelische Kirchen und eine Moschee.

Nachbargemeinden

Allendorf grenzt im Norden an die Gemeinde Bromskirchen, im Osten an die Stadt Frankenberg, im Südosten an die Gemeinde Burgwald, sowie im Süden und Westen an die Stadt Battenberg (alle im Landkreis Waldeck-Frankenberg).

Gemeindegliederung

Ortsteile der Gemeinde sind:

(*Jahr der ersten urkundlichen Erwähnung)

Geschichte

1107 wurde Allendorf erstmals als Schenkung Graf Kunimunds an die Reichsabtei Hersfeld urkundlich erwähnt. 1567 kam die Gemeinde mit dem Amt Battenberg zunächst an das Oberfürstentum Marburg, 1623 an Hessen-Darmstadt. 1866 wurde sie Teil des preußischen Kreises Battenberg, 1932 Kreis Frankenberg, 1974 Landkreis Waldeck-Frankenberg. Seit der hessischen Gebietsreform im Jahre 1971 bildet Allendorf (Eder) mit den Ortsteilen Battenfeld, Rennertehausen, Haine und Osterfeld eine Gemeinde in der weiten Ederaue.

Politik

Gemeindevertretung

Die Kommunalwahl am 27. März 2011 lieferte folgendes Ergebnis:[2]

Wahl zur Gemeindevertretung
 %
40
30
20
10
0
33,6%
33,4%
29,7%
3,4%
n. k.
BLO Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Kürzel
BLA Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Kürzel
Gewinne und Verluste
Im Vergleich zu 2006
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
+5,2%
+2,2%
+4,8%
-0,8%
-11,3%
BLO Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Kürzel
BLA Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Kürzel
Parteien und Wählergemeinschaften  %
2011
Sitze
2011
 %
2006
Sitze
2006
 %
2001
Sitze
2001
CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands 33,6 11 28,4 9 29,8 9
BLO Bürgerliste Ortsteile 33,4 10 31,2 10 24,8 8
SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands 29,7 9 24,9 8 27,5 8
FDP Freie Demokratische Partei 3,4 1 4,2 1 1,9 1
BLA Bürgerliste Allendorf (Eder) 11,3 3 15,2 5
Gentner Gentner, Jörg 0,7 0
Gesamt 100 31 100 31 100 31
Wahlbeteiligung in % 45,1 46,6 58,5

Bürgermeister

Die vergangenen Bürgermeisterwahlen lieferten folgende Ergebnisse:

Jahr Kandidaten Partei %
Ergebnis
2011 Claus Junghenn 90,4
Wahlbeteiligung in % 31,7
2005 Claus Junghenn 95,0
Wahlbeteiligung in % 41,8
1999 Claus Junghenn 63,6
Karl-Friedrich Frese CDU 36,4
Wahlbeteiligung in % 70,2
1993 Robert Amend CDU 74,7
Klaus Hofmann SPD 25,3
Wahlbeteiligung in % 66,9

Bei der letzten Wahl am 14. August 2011 wurde der parteilose Claus Junghenn mit 90,4 % im Amt bestätigt. Es gab keine Gegenkandidaten. Die Wahlbeteiligung lag bei 31,7 %.

Sehenswürdigkeiten

  • Kirche Battenfeld: romanische kreuzförmige Basilika aus dem 12./13. Jahrhundert. Erhalten sind zwei Joche im Schiff und die Vierung mit Kreuzgratgewölben sowie ein kuppelartiges Gewölbe im Chor.
  • Alte Kirche Allendorf: Aus der Zeit der späten Gotik mit wuchtigem Chorturm, dessen flacher Helm (allseitig abgewalmt mit kurzem First) auf den Langseiten mit zwei Erkern besetzt ist und eine interessante Silhouette darbietet. Baudatum: 1496
  • Kirche Rennertehausen: Fachwerkkirche aus dem Jahre 1609, mit Speichergeschoß und interessanter Kanzel.
  • Kirche Haine: Fachwerkkirche mit wertvoller Ausstattung aus dem Jahre 1676.
  • Altes Steinbackhaus: im Ortsteil Rennertehausen, Im Wiesenhof 9.
  • Heimatstuben in den Ortsteilen.
  • Ofenmuseum in den Viessmann-Werken: Sammlung Stritzinger, ehemals in Burrweiler
  • Die Stedefelsen, 200 m unterhalb des Ederwehres Rennertehausens, sind eine geologische Kostbarkeit aus Zechstein.
  • Die Historische Grenze zwischen Hessen-Darmstadt und Hessen-Kassel durchzieht das Gemeindegebiet von Nord nach Süd. Zahlreiche Grenzsteine (die ältesten von 1650) sind erhalten und werden gepflegt.
  • Zahlreiche schöne Fachwerkhäuser in allen Ortsteilen.
  • Flugplatz Allendorf

Verkehr

Denkmalgeschützter ehemaliger Bahnhof

Allendorf liegt am Schnittpunkt der Bundesstraßen 236 und 253. Der Personenverkehr am Trennungsbahnhof Allendorf (Eder) auf der Ruhr-Eder-Bahn und der Oberen Edertalbahn wurde eingestellt, letztere wird nur noch zum Gütertransport genutzt. Weiterhin hat Allendorf einen kleinen Verkehrslandeplatz.

Sonstiges

Allendorf hat das niedrigste Durchschnittsalter sowie den höchsten Ausländeranteil aller Gemeinden und Städte im Kreis Waldeck-Frankenberg. Darüber hinaus wurde in Allendorf die im Landkreis Waldeck-Frankenberg höchste Zahl an deutschen Staatsangehörigen mit dem Geburtsort außerhalb der Bundesrepublik Deutschland festgestellt. (Quelle: Ergebnisse der demographischen Analyse und der Erhebung zum Betreuungsbedarf für Kinder im Kreis Waldeck-Frankenberg.)

Städtepartnerschaft

FrankreichFrankreich Bonneval (Eure-et-Loir), Frankreich (1981)

Fußballvereine

  • FC Ederbergland (Nachfolgeverein des SV Allendorf und des TSV Battenberg)
  • Türkgüçü Allendorf
  • SG Battenfeld
  • SV 1923 Rennertehausen e. V.
  • DFC Allendorf/Eder

Literatur

  • Georg Dehio/Ernst Gall/Magnus Backes: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Hessen, 2. Auflage Sonderausgabe Darmstadt 1982. S. 5.

Einzelnachweise

  1. Bevölkerung der hessischen Gemeinden am 31. Dezember 2010 (Hilfe dazu)
  2. Wahlergebnisse 2011 auf hsl.de

Weblinks

 Commons: Allendorf (Eder) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allendorf (Eder) — Allendorf Escudo …   Wikipedia Español

  • Allendorf (Eder) — Allendorf …   Wikipédia en Français

  • Bahnhof Allendorf (Eder) — Allendorf (Eder) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Bad Berleburg–Allendorf (Eder) — Obere Edertalbahn Streckennummer: 2872 Streckenlänge: 36,2 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Bundesländer: Nordrhein Westfalen, Hessen Kategorisierung: Nebenbahn …   Deutsch Wikipedia

  • DFC Allendorf/Eder — Voller Name DFC Allendorf/Eder Gegründet 1994 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • Flugplatz Allendorf-Eder — Flugplatz Allendorf …   Deutsch Wikipedia

  • Allendorf — ist der Name folgender Gemeinden in Deutschland: Allendorf (Rhein Lahn Kreis), Gemeinde im Rhein Lahn Kreis, Rheinland Pfalz Allendorf (Eder), Gemeinde im Landkreis Waldeck Frankenberg, Hessen Allendorf (Lumda), Stadt im Landkreis Gießen, Hessen… …   Deutsch Wikipedia

  • Allendorf, Waldeck-Frankenberg — Infobox Ort in Deutschland Name = Allendorf Wappen = Wappen Allendorf (Eder).png lat deg = 51 |lat min = 02 lon deg = 08 |lon min = 41 Lageplan = Bundesland = Hessen Regierungsbezirk = Kassel Landkreis = Waldeck Frankenberg Höhe = 306 Fläche = 41 …   Wikipedia

  • Eder (Fluss) — Vorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Eder Ederquelle am Ederkopf (während der Schneeschmelze am 27. März 2005) Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Allendorf — 1 Original name in latin Allendorf Name in other language Allendorf, Allendorf Eder State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 51.02995 latitude 8.67232 altitude 310 Population 5719 Date 2012 08 04 2 Original name in latin Allendorf… …   Cities with a population over 1000 database

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”