Allerheiligenflut 1170
Überschwemmungsgebiet

Die Allerheiligenflut 1170 verursachte am 1. und 2. November 1170 ausgedehnte Verwüstungen an der niederländischen und ostfriesischen Küste. Sie war eine der größten historisch bekannten Sturmfluten an der Nordsee.

Die Nordsee durchbrach die holländische Küste südlich der heutigen Insel Texel, trennte sowohl Texel als auch Wieringen vom Festland und erweiterte die von einer früheren Sturmflut herrührende Zuiderzee. Zwischen Texel und Wieringen riss die Flut so viel Moor aus dem „Moerwaard“, dem Sumpfmoor zwischen Wieringen und Texel, in die Nordsee, dass aus einem bisherigen Moorfluss das Seegatt Marsdiep entstand und die beiden Inseln voneinander getrennt wurden. Aus dem bislang süßwasserbeeinflussten Almere wurde die salzwasserhaltige Zuiderzee. In der Zeit von dieser Sturmflut bis 1193 entstand das westliche Wattenmeer in der Form, die es bis zum Anfang des 20.  Jahrhunderts behielt. Die Sturmflut war so stark, dass der Wasserstand in der Stadt Utrecht mit den Gezeiten schwankte und Wittlinge darin schwammen.

An der ostfriesischen Küste wurde die 45 Kilometer lange und 25 Kilometer breite Insel Bant vor der Emsmündung in mehrere Teile zerrissen, aus denen die Inseln Borkyn (Borkum), Juist, Buise (im 17. Jahrhundert verschwunden) und vermutlich auch Oesterende (heute Norderney) sowie das um 1750 verschwunden Eiland Bant entstanden.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allerheiligenflut — bezeichnet mehrere Sturmfluten an der Nord oder Ostseeküste, die um Allerheiligen (1. November) stattfanden: Nordsee: Allerheiligenflut 1170 Allerheiligenflut 1436 Allerheiligenflut 1510 Allerheiligenflut 1530 Allerheiligenflut 1532… …   Deutsch Wikipedia

  • 1170 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 11. Jahrhundert | 12. Jahrhundert | 13. Jahrhundert | ► ◄ | 1140er | 1150er | 1160er | 1170er | 1180er | 1190er | 1200er | ► ◄◄ | ◄ | 1166 | 1167 | 1168 | 11 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sturmfluten an der Nordsee — Darstellung eines Deichbruchs von 1718. Wahrscheinlich bezogen auf die Weihnachtsflut von 1717. Diese Liste der Sturmfluten an der Nordsee soll eine möglichst umfassende Wiedergabe der Überschwemmungen an der Nordsee in den letzten tausend Jahren …   Deutsch Wikipedia

  • Kabeltex — Gemeinde Texel Flagge Wappen Provinz Nordholland …   Deutsch Wikipedia

  • Zuidersee — Historische Karte (1658) der Niederlande von Johannes Janssonius mit der Meeresbucht De Zuydir Zee Die Zuider Zee, auch Zuiderzee, Zuidersee, friesisch Sudersee (ndl. [ˈzœydərzeː], dt …   Deutsch Wikipedia

  • Zuydersee — Historische Karte (1658) der Niederlande von Johannes Janssonius mit der Meeresbucht De Zuydir Zee Die Zuider Zee, auch Zuiderzee, Zuidersee, friesisch Sudersee (ndl. [ˈzœydərzeː], dt …   Deutsch Wikipedia

  • Borkum — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Buise — war eine im 17. Jahrhundert untergegangene Ostfriesische Insel mit unsicherer Lage und Ausdehnung. Da es keine genauen Quellen aus dieser Zeit gibt, wird davon ausgegangen, dass Buise in den verheerenden Sturmfluten der Jahre 1219 und 1362… …   Deutsch Wikipedia

  • Texel (Insel) — Gemeinde Texel Flagge Wappen Provinz …   Deutsch Wikipedia

  • Wieringen — Gemeinde Wieringen Flagge Wappen Provinz Nordholland Bürgermeister …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”