2,2-Dimethyl-propan-1-ol

Pentanole (auch Amylalkohole) sind Alkohole mit einer Hydroxylgruppe (–OH) und der allgemeinen Summenformel C5H12O. Es gibt acht Konstitutionsisomere, von denen drei chiral sind. Pentanole (allgemeine CAS-Nr.: 30899-19-5) haben charakteristische Gerüche und sind, bis auf die festen tert-Pentanol (2-Methyl-butan-2-ol) und neo-Pentanol (2,2-Dimethyl-1-propanol), farblose Flüssigkeiten. Einige Pentanole wie Pentan-1-ol, 3-Methyl-butan-1-ol und 2-Methyl-butan-1-ol finden sich in Fuselölen und haben schädliche Wirkungen auf den Menschen.

Pentanole finden Verwendung als Lösungsmittel und dienen zur Synthese von Pentylacetaten (Essigsäureamylestern), die als technische Lösungsmittel für verschiedene Kunststoffe und als Geschmacks- und Aromastoffe verwendet werden.

So dient z. B. Isoamylalkohol als Lösungsmittel für Fette, Öle und Harze.

Struktur und Eigenschaften

Pentanole
Name Pentan-1-ol Pentan-2-ol Pentan-3-ol 2-Methyl-butan-1-ol
Andere Name 1-Pentanol,
n-Pentanol,
n-Amylalkohol,
Pentylalkohol
2-Pentanol,
sec-Amylalkohol,
2-Pentylalkohol
 
3-Pentanol,
3-Amylalkohol,
3-Pentylalkohol
 
2-Methyl-1-butanol,
2-Methylbutylalkohol
 
 
Strukturformel
(chiral)

(chiral)
CAS-Nummer 71-41-0 6032-29-7 584-02-1 137-32-6
PubChem 6276 22386 11428 8723
Summenformel C5H12O
Molare Masse 88,15 g·mol−1
Kurzbeschreibung farblose Flüssigkeiten
Dichte 0,81 g/cm3 0,81 g/cm3 0,82 g/cm3 0,82 g/cm3
Schmelzpunkt −79 °C −50 °C -69 °C [1] −70 °C
Siedepunkt 137,3 °C 119 °C 115,5 °C 129 °C
Löslichkeit in Wasser 27 g/l (20°C) [2] 135 g/l (20°C) [3] 55 g/l [4] 36 g/l (20°C) [5]
Gefahrstoffkennzeichnung

Xn
Gesundheits-
schädlich
R- und S-Sätze: R: 10-20-37-66 [6]
S: (2)-46
Pentanole (Fortsetzung)
Name 2-Methyl-butan-2-ol 3-Methyl-butan-1-ol 3-Methyl-butan-2-ol 2,2-Dimethyl-propan-1-ol
Andere Namen 2-Methyl-2-butanol,
tert-Pentanol,
tert-Pentylalkohol
3-Methyl-1-butanol,
Isopentylalkohol,
iso-Amylalkohol,
Isoamylalkohol
Isopentanol
3-Methyl-2-butanol,
sec-Isoamylalkohol,
2-Isopentanol
2,2-Dimethyl-1-propanol,
neo-Pentanol,
Neopentylalkohol
Strukturformel
(chiral)
CAS-Nummer 75-85-4 123-51-3 598-75-4 75-84-3
PubChem 6405 31260 11732 6404
Summenformel C5H12O
Molare Masse 88,15 g·mol−1
Kurzbeschreibung farblose Flüssigkeiten farbloser Feststoff
Dichte 0,81 g/cm3 0,81 g/cm3 0,82 g/cm3 0,81 g/cm3
Schmelzpunkt −8 °C −117 °C −117 °C 52 °C
Siedepunkt 102 °C 131 °C 112 °C 113 °C
Löslichkeit in Wasser 118 g/l (20°C) [7] 30 g/l (20°C) [8] 28 g/l (20°C) [9]
Gefahrstoffkennzeichnung

F
Leichtent-
zündlich

Xn
Gesundheits-
schädlich

Xn
Gesundheits-
schädlich
R- und S-Sätze: R: 11-20-37/38 [10]
S: (2)-46
R: 10-20-37-66 [6]
S: (2)-46

Quellen

  1. Pentan-3-ol bei ChemIDplus
  2. Eintrag zu CAS-Nr. 71-41-0 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 28.03.2009 (JavaScript erforderlich)
  3. Eintrag zu CAS-Nr. 6032-29-7 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 28.03.2009 (JavaScript erforderlich)
  4. Eintrag zu CAS-Nr. 584-02-1 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 28.03.2009 (JavaScript erforderlich)
  5. Eintrag zu CAS-Nr. 137-32-6 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 28.03.2009 (JavaScript erforderlich)
  6. a b Eintrag zu CAS-Nr. 30899-19-5 im European chemical Substances Information System ESIS
  7. Eintrag zu CAS-Nr. 75-85-4 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 28.03.2009 (JavaScript erforderlich)
  8. Eintrag zu CAS-Nr. 123-51-3 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 28.03.2009 (JavaScript erforderlich)
  9. Eintrag zu CAS-Nr. 7598-75-4 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 28.03.2009 (JavaScript erforderlich)
  10. Eintrag zu CAS-Nr. 75-85-4 im European chemical Substances Information System ESIS

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alcool (chimie) — Cet article concerne la famille chimique des alcools. Pour les autres significations du mot, voir Alcool. En chimie organique, un alcool est un composé organique dont l un des carbones (celui ci étant tétragonal) est lié à un groupement hydroxyle …   Wikipédia en Français

  • Dictionary of chemical formulas — This is a list of chemical compounds with chemical formulas and CAS numbers, indexed by formula. This complements alternative listings to be found at list of inorganic compounds, list of organic compounds and inorganic compounds by element. Table …   Wikipedia

  • IUPAC nomenclature of organic chemistry — The IUPAC nomenclature of organic chemistry is a systematic method of naming organic chemical compounds as recommended[1] by the International Union of Pure and Applied Chemistry (IUPAC). Ideally, every possible organic compound should have a… …   Wikipedia

  • Ethanol — For other uses, see Ethanol (disambiguation). Grain alcohol redirects here. It is not to be confused with Neutral grain spirit. Ethanol …   Wikipedia

  • Liste der UN-Nummern — UN Nummern, auch Stoffnummern genannt, sind von einem Expertenkomitee der Vereinten Nationen (UN) festgelegte, vierstellige Nummern, die für alle gefährlichen Stoffe und Güter (Gefahrgut) festgelegt wurden. Inhaltsverzeichnis 1 0000–0099 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Fluide de fracturation — Les fluides de fracturation sont des fluides injectés sous haute pression dans une formation géologique (ou plusieurs formations parfois) dans le but de décolmater un puits colmaté ou de fracturer et microfracturer des roches dures et peu… …   Wikipédia en Français

  • Nomenklatur (Chemie) — Wichtig bei der Nomenklatur (Namensgebung) für chemische Substanzen ist, dass ein Verbindungsname eindeutig ist und nur zu einer einzigen Strukturformel führt. Die Bezeichnung „Ethanol“ bezeichnet beispielsweise nur die Verbindung CH3 CH2 OH und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”