Allerheiligenstift (Speyer)
Allerheiligenstift (C) und St. Peter (N, Ruine) um 1730

Das Allerheiligenstift war ein mittelgroßer romanisch-gotischer Sakralbau mit Vierungsturm in Speyer, der vom späten 10. Jahrhundert bis etwa 1800 bestand.

Gegründet wurde dieses wohl älteste Stift von Speyer vor über 1000 Jahren von Bischof Sigebodo. Das Stift bestand u.a. aus der frühromanischen Stiftskirche, die im Süden an der Stadtmauer stand. Die Kirche war etwa 50 m lang, 25 m breit und mit dem romanischen Vierungsturm etwa 35 m hoch. Im 14. Jahrhundert kamen die gotischen Bauteile der Kirche hinzu. Das Allerheiligenstift war als allmächtig bezeichnet und in der ganzen Pfalz bekannt. Im Pfälzischen Erbfolgekrieg wurde das Allerheiligenstift 1689 durch den Stadtbrand von Speyer zerstört und später wieder aufgebaut. Es existierte noch etwas über 100 Jahre, bevor es in der französischen Revolution auf Abbruch versteigert und abgerissen wurde.

Heutzutage erinnert nur noch die Straße (Allerheiligenstraße) an das einst so bedeutende Stift. Man findet das Stift heute auf dem Vogelschauplan der „Freien Reichsstadt Speyer vor der Zerstörung 1689“ von Philipp Stürmer (1916–1998) im Historischen Museum der Pfalz.

Koordinaten fehlen! Hilf mit.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Speyer — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Speyer — Speyer, Ansicht nach Braun Hogenberg (1572) Die Geschichte der Stadt Speyer beginnt im Jahr 10 v. Chr. mit der Errichtung des Römerlagers. Der Name Spira, aus dem sich schließlich der heutige Name Speyer entwickelte, taucht erstmals 614 auf. Vor… …   Deutsch Wikipedia

  • St. Peter (Speyer) — Ruine der Peterskirche Speyer um 1830; Sepiazeichnung von Kreisarchivar Peter Gayer …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Speyer — Wappen des Bistums Speyer nach Siebmachers Wappenbuch von 1605 Die Liste der Bischöfe von Speyer stellt die Reihe der Bischöfe des Bistums Speyer vor. Sie waren über Jahrhunderte auch Fürstbischöfe des Hochstifts Speyer. Inh …   Deutsch Wikipedia

  • Sigibodo I. (Speyer) — Sigibodo I. war Bischof von Speyer von 1038 bis 1051. Sigibodo I. stammte aus einem fränkischen Geschlecht und erhielt seine geistliche Ausbildung in Speyer. Unter Sigibodo entstand das Allerheiligenstift unweit des Speyerer Domes (siehe auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Civitas Nemetum — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Schweicker — Wappen des Fürstbistums Speyer Georg Schweicker öfter auch Schweiker (* um 1500 in Kirrweiler (Pfalz); † 2. Mai 1563) war Weihbischof in Speyer und Titularbischof von Daulia. Inhaltsve …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kirchen und Klöster in Rheinland-Pfalz — Die Liste der Kirchen und Klöster in Rheinland Pfalz gibt einen Überblick über die Kirchen und Klöster in Rheinland Pfalz. Inhaltsverzeichnis 1 Landkreis Ahrweiler 2 Landkreis Altenkirchen 3 Landkreis Alzey Worms …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp Anton Schmidt — Wappen des Fürstbistums Speyer Titelblatt eines Buches vo …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Bugenhagen — Johannes Bugenhagen von Lucas Cranach d. Ä. Johannes Bugenhagen (* 24. Juni 1485 in Wollin (Pommern); † 20. April 1558 in Wittenberg), auch Doctor Pomeranus genannt, war ein bedeutender deutscher Reformator und Weggefährte Mart …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”