Allerseelenzopf

Ein Allerseelenzopf (auch Seelenspitze oder Seelenbrot) ist ein aus Bayern stammendes und am katholischen Feiertag Allerheiligen gern gegessenes Hefegebäck, ähnlich dem Hefezopf, das für seine Einfachheit und die Zopfform bekannt ist. Früher wurde der Zopf kurz vor dem Kirchgang angerührt und für einige Stunden in den Ofen gestellt. Wenn man dann von der Andacht kam, konnte man ihn essen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayrische Küche — Schweinshaxn und Obatzder in einem Biergarten. Die Bayerische Küche ist eine bodenständige, in den Ursprüngen bäuerliche Küche. Charakteristisch für die bayerische Küche sind die zahlreichen Fleisch und Bratengerichte, Knödelgerichte und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Küche — Schweinshaxn und Obatzder in einem Biergarten. Die bayerische Küche ist eine bodenständige, in den Ursprüngen bäuerliche Küche. Charakteristisch für die bayerische Küche sind die zahlreichen Fleisch und Bratengerichte, Knödelgerichte und… …   Deutsch Wikipedia

  • Gastronomía de Baviera — Baviera. La cocina de Baviera es el conjunto de platos y costumbres de la comarca de Baviera (Alemania) y uno de los elementos más identificadores de la cocina alemana del sur. Se trata de una cocina básica, fundamentada en el gusto de los… …   Wikipedia Español

  • Allerheiligenstriezel — Zopf / Striezel Der Allerheiligenstriezel (regional auch Strietzel, Allerseelenzopf, Seelenspitze, Seelenbrot, Seelenwecken oder Allerseelenbreze) ist ein in Zopfform geflochtenes Hefegebäck. Wie andere Striezel und Zöpfe auch besteht er aus Mehl …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”