Allgemein-geographische Karte

Die allgemein-geographische Karte enthält als einziger Kartentyp für den Schulunterricht eine relativ komplexe, vielseitige geographische Aussage über die jeweils abgebildete Region. Diese mehrfarbig gestaltete Schüler- oder Frontalkarte (auch als Globusaufdruck) enthält außer den Umrissen der Festländer, Inseln und Meere, dem Gewässernetz und dem Relief als physisch-geographischen Landschaftselementen auch wesentliche Elemente der anthropogenen Sphäre – wie administrative bzw. staatliche Grenzen, Siedlungen und Verkehrswege. Hinzu kommen die Namen von Staaten, Landschaften, Flüssen/Seen und Orten.

Kennzeichen

Ihr Hauptkennzeichen ist das durch hypsometrische Farbflächen und durch Geländeschummerung dargestellte Relief. Deshalb werden die allgemein-geographischen Karten häufig – unkorrekt und weniger zutreffend – als „physische“ Karten bezeichnet, zumal sie ursprünglich (Mitte des 19. Jahrhunderts) von Emil von Sydow als oro-hydrographische Karten mit Regionalfarben angelegt wurden. Zu der Zeit gab es auch in der sich konsolidierenden Schulkartografie nur zwei dominierende Kartentypen: Politische (Staaten-) Karten und Karten, die vornehmlich das Relief und die Hydrografie abbildeten.

Auch die mehr oder weniger zutreffenden Kartenuntertitel "Höhenschichtenkarte" oder "Physische Übersichtskarte" etc. sind im schulkartografischen Blätterwald anzutreffen.

Vorteile

In der heutigen kombinierten Abbildung markanter physisch- und anthropogeographischer Strukturen bietet die allgemein-geographische Karte dem Betrachter eine prädestinierte georäumliche Orientierungsgrundlage und raumerfassende Informationsquelle. So ermöglicht dieser im Prinzip nur für den Schulunterricht entwickelte Kartentyp den Schülern eine relativ vielseitige Raumbeschreibung (allgemein-geographische Aussage), sodass die Karte als topografische Grund- oder Übersichtskarte bzw. als Standardkarte für den Geographieunterricht und für andere Unterrichtsfächer genutzt wird.

Vorwiegend durch sie gewinnen die Schüler ihre „Georaumvorstellungen“ und ihr „topografisches Weltbild“ (mental maps), sodass sie häufig – auch nach der Schulzeit – „in Karten denken“, wenn es um georäumliche Gedankengänge geht (z.B. fährt ein deutscher Urlauber nach Finnland „hoch“ oder nach Italien „runter“).

Literatur

  • Breetz, Egon: Betrachtungen zu Entwicklungstendenzen naturnaher und thematischer Kartengestaltung. In: Wiss. Zt. d. PH Potsdam, H.3/1985, S. 459–469
  • Pöhlmann, Gerhard: Physische Karten oder Basiskarten der Schulgeographie. In: Mayer, F. (Hrsg.): Schulkartographie. (=Wiener Schr. zur Geogr. und Kartogr., Bd. 5, Wien 1992 , S. 290–302)


Sh. auch: Homepage "Informationen zur Schulkartografie" (http://www.schulkartografie.de)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allgemein-geografische Karte — Die allgemein geographische Karte enthält als einziger Kartentyp für den Schulunterricht eine relativ komplexe, vielseitige geographische Aussage über die jeweils abgebildete Region. Diese mehrfarbig gestaltete Schüler oder Frontalkarte (auch als …   Deutsch Wikipedia

  • Physische Karte — der Erde Als eine physische Karte bezeichnet man eine Übersichtskarte, welche die Beschaffenheit der Erdoberfläche darstellt. Darüber hinaus zeigt sie administrative und staatliche Grenzen, Siedlungen und Verkehrswege und benennt Staaten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Makedonien (geographische Region Griechenlands) — Geographische Region Makedonien Γεωγραφικό διαμέρισμα Μακεδονίας Basisdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Peters-Karte — Weltkarte von Arno Peters mit der von ihm vorgeschlagenen korrigierten Datumsgrenze in der Beringstraße * Die Peters Projektion ist eine von …   Deutsch Wikipedia

  • Schulkarten (Einteilung) — Eine Schulkarte in Form einer Schulwandkarte im Unterricht Eine Schulkarte ist eine Karten, die im Unterricht und/oder in der häuslichen Schularbeit eingesetzt wird. Die maßstäbliche, inhaltliche und grafische Vielgestaltigkeit der Karten… …   Deutsch Wikipedia

  • Raumbezogenes Objekt — Die Artikel Geoobjekt und Geographisches Objekt überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Topografisches Objekt — Die Artikel Geoobjekt und Geographisches Objekt überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Topographisches Objekt — Die Artikel Geoobjekt und Geographisches Objekt überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Schulwandkarte — Mädchen vor einer Schulwandkarte Die Schulwandkarte ist eine Landkarte für den Frontalunterricht in Schulklassen. Ihre Hauptaufgabe ist, allen Schülern einer Klasse die unmittelbare gemeinsame Betrachtung eines thematisch behandelten… …   Deutsch Wikipedia

  • Kartengestaltung (Schule) — Karten für die Schule sollten lehrplan /rahmenplanadäquat, altersgemäß, übersichtlich und anschaulich gestaltet werden. Schulkarten sind in erster Linie maßstäblich verkleinerte, vereinfachte und verschlüsselte Draufsichtsabbildungen von… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”