Allgemeine Hypotheken-Ordnung für die gesamten Königlichen Staaten

Die Allgemeine Hypotheken-Ordnung für die gesamten Königlichen Staaten war die Rechtsgrundlage für die Anlage und Führung der Grundbücher im Königreich Preußen. Sie wurde am 20. Dezember 1783 erlassen und fand mit der preußischen Grundbuchordnung vom 5. Mai 1872 ihre Erledigung. Zugrunde lag das Motto: Quod non est in actis, non est in mundo. (Was nicht in den Akten ist, existiert nicht in der Welt.)

Sie bezog sich zunächst nur auf die königlichen Amtsdörfer und galt nicht für die adligen und Stadtgüter. Es wurden erstmals Grund- und Hypothekenakten eingeführt, die beim Gericht, dem Domainen-Justiz-Amt, (in den Akten oft abgekürzt als DJA) geführt und hinterlegt wurden. Um 1808 wurden solche Akten auch für die adligen Güter und deren Pächter vorgeschrieben. Dieses Gericht hieß

Landkontrakte (Kauf- und Erbrezesse) wurden ausgehandelt und aufgesetzt in Anwesenheit von zwei Landgeschworenen, die vom Gericht eingesetzt waren und den Besitz ("imo- und mobilar") mit den zugehörigen "Pertinentien" bewerteten ("taxirten").

1783–1784 wurde bei jedem Erbpächter ein Gerichtsprotokoll aufgenommen zur Feststellung der Erbbesitzverhältnisse. Dabei wurden festgestellt:

  1. Lage, Grenzen und "Pertinentien" (=Zubehör) des Grundstücks (mit Nennung der Nachbarn).
  2. Besitzer und dessen "titulus possessonis" unter Vorlage der Kauf- oder Erbkontrakte. Diese Kontrakte wurden als Copia vidimata (=beglaubigte Abschrift) bei den Beilageakten geführt und geben oft Auskunft über Jahrzehnte der Vergangenheit vor 1783.
  3. Wert des Grundstücks (oft aufgrund des Versicherungswertes der Feuer-Societaet).
  4. Schulden und Real-Verbindlichkeiten (Onera einschl.Vormundschaften).

Nach Aufnahme des Protokolls durch den Actuarius (= Gerichtsschreiber) wurde dem Hof eine Akten-Nummer zugeteilt, die der Besitzer binnen 8 Tagen bei Strafe anzuschaffen und über seiner Haustür anzuschlagen hatte. Diese Nummer war anfangs identisch mit der Nummer in der Praestations-Tabelle.

Literatur

  • Adalbert Goertz: Zur Einrichtung der Grund- und Hypothekenakten - 1783, in Altpreußische Geschlechterkunde, Hamburg 2006, Bd.36, 265–278)
  • Adalbert Goertz: Aus den Grund- und Hypothekenakten von Neuenburg, Kr.Schwetz, Westpreußen, in: Ostdeutsche Familienkunde, Degener-Verlag 2001, Bd.16, S. 26–34, 63–70, 85–95.
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dja — Die Abkürzung DJA steht für: Domainen Justiz Amt; siehe Allgemeine Hypotheken Ordnung für die gesamten Königlichen Staaten Flugplatz Djougou (Benin), IATA Flughafencode Powiat Jaworski, KFZ Kennzeichen des polnischen Landkreises Dja steht für:… …   Deutsch Wikipedia

  • DJA — Die Abkürzung DJA steht für: Domainen Justiz Amt; siehe Allgemeine Hypotheken Ordnung für die gesamten Königlichen Staaten Flugplatz Djougou (Benin), IATA Flughafencode Powiat Jaworski, KFZ Kennzeichen des polnischen Landkreises Dja steht für:… …   Deutsch Wikipedia

  • Grundbuchblatt — Das Grundbuch ist ein amtliches öffentliches Verzeichnis von Grundstücken, in dem die Eigentumsverhältnisse sowie etwaige mit dem Grundstück verbundene Rechte und auf ihm liegende Lasten erfasst werden. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Antike… …   Deutsch Wikipedia

  • Traditionskodex — Das Grundbuch ist ein amtliches öffentliches Verzeichnis von Grundstücken, in dem die Eigentumsverhältnisse sowie etwaige mit dem Grundstück verbundene Rechte und auf ihm liegende Lasten erfasst werden. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Antike… …   Deutsch Wikipedia

  • Grundbuchrecht — Das Grundbuchrecht ist die Gesetz gewordene scholastische Regel Quod non est in actis, non est in mundo (was nicht in den Akten steht, gibt es nicht). Und auch andersherum gilt: Was im Buche steht, ist richtig, zumindest bis das Gegenteil… …   Deutsch Wikipedia

  • Grundbuch — Das Grundbuch ist ein amtliches öffentliches Verzeichnis von Grundstücken, in dem die Eigentumsverhältnisse sowie etwaige mit dem Grundstück verbundene Rechte und auf ihm liegende Lasten erfasst werden. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Antike… …   Deutsch Wikipedia

  • Volksstaat Württemberg — Freier Volksstaat Württemberg Wappen Flagge (Details) …   Deutsch Wikipedia

  • Freier Volksstaat Württemberg — Wappen Flagge (Details) …   Deutsch Wikipedia

  • Bayern — (hierzu 2 Karten: »Bayern, nördlicher und südlicher Teil«), Königreich, nach Flächenraum und Bevölkerung der zweite Staat des Deutschen Reiches, besteht aus zwei geographisch getrennten Gebietsteilen, von denen der größere, östliche Teil, von den …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Anleihen — (loans; emprunts; prestiti). Inhalt: I. Allgemeines; II. Die Sicherheit der A.; III. Die Begebung der A. Verzinsung, Kurs, Konsolidation, Zinsreduktion, Konvertierung. IV. Die Tilgung der A.; V. Einige statistische Ziffern über A. A. sind die… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”