Allgemeine Zeitung des Judentums

Die Allgemeine Zeitung des Judentums (AZJ), bis Mai 1903 Allgemeine Zeitung des Judenthums, war eine deutsche jüdische Zeitung, die vom 2. Mai 1837 bis 1922 erschien. Ihr Untertitel lautete „Ein unpartheiisches Organ für alles jüdische Interesse in Betreff von Politik, Religion, Literatur, Geschichte, Sprachkunde und Belletristik“, ab etwa 1870 in der Schreibweise „unparteiliches Organ“. Sie erschien anfangs zweimal pro Woche, später wöchentlich. Sie wurde die erfolgreichste jüdische Zeitschrift in Deutschland.

Die AZJ wurde 1837 von Rabbiner Ludwig Philippson in Leipzig gegründet, der sie bis zu seinem Tod im Jahr 1889 herausgab. 1890 bis 1909 wurde die Zeitung von Gustav Karpeles herausgegeben, regelmäßiger Autor in diesen Jahren war Saul Raphael Landau. 1909 bis 1919 lag die Herausgeberschaft in den Händen von Ludwig Geiger.

Die letzte Nummer der Zeitung erschien am 28. April 1922, danach ging sie in der „CV-Zeitung“ des Central-Vereins deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens auf.

Der vollständige Bestand der Zeitschrift ist im Internetarchiv jüdischer Periodika Compact Memory erschlossen.[1]

Einzelnachweise

  1. Internetarchiv jüdischer Periodika: Allgemeine Zeitung des Judentums

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ALLGEMEINE ZEITUNG DES JUDENTUMS — (AZJ, General Journal of Judaism ), one of the first modern and certainly the most important of German Jewish periodicals of the 19th century. The AZJ was published in Leipzig and later in Berlin between 1837 and 1922. In 1860, the journal had a… …   Encyclopedia of Judaism

  • Allgemeine Zeitung des Judenthums — Die Allgemeine Zeitung des Judentums (bis Mai 1903 Allgemeine Zeitung des Judenthums) war eine deutsche jüdische Zeitung, die von 1837 bis 1922 erschien. Ihr Untertitel lautete „Ein unpartheiisches Organ für alles jüdische Interesse in Betreff… …   Deutsch Wikipedia

  • Allgemeine Zeitung (Begriffsklärung) — Allgemeine Zeitung ist die Bezeichnung folgender Zeitungen: Allgemeine Zeitung, führende politische Tageszeitung Deutschlands in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Allgemeine Zeitung (Windhoek), älteste Tageszeitung Namibias und einzige… …   Deutsch Wikipedia

  • WISSENSCHAFT DES JUDENTUMS — (Ger.; Science of Judaism ; in Hebrew Ḥokhmat Yisrael). Origin and Definition The term Wissenschaft des Judentums first made its appearance among young Jewish intellectuals during the 1810s and 1820s. Its principal objective, as it was then… …   Encyclopedia of Judaism

  • Geschichte des Judentums in Braunschweig — Das jüdische Gemeindehaus in der Steinstraße. In seinem Innenhof befindet sich seit Dezember 2006 die neue Braunschweiger Synagoge. Die Geschichte der Juden in Braunschweig begann im Jahr 1282.[1] Nach der Vertreibung 1546 bildete sich erst im 18 …   Deutsch Wikipedia

  • Allgemeine Jüdische Wochenzeitung — Jüdische Allgemeine Beschreibung deutsche Wochenzeitung Verlag Jüdische Presse gGmbH Erstausgabe 1946 Erscheinungsweise …   Deutsch Wikipedia

  • CV-Zeitung — CVZ Ausgabe nach dem Boykott gegen jüdische Geschäfte, April 1933 Die CV Zeitung (auch C.V. Zeitung, CentralVereins Zeitung, CVZ), mit vollem Titel C.V. Zeitung. Blätter für Deutschtum und Judentum. Organ des Central Vereins deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • C.V.-ZEITUNG — (Central Verein Zeitung), weekly newspaper published in Berlin between 1922 and 1938 to replace the former monthly Im Deutschen Reich (founded 1895) as the official organ of the central verein deutscher Staatsbuerger juedischen Glaubens (CV). One …   Encyclopedia of Judaism

  • Jüdische Allgemeine — Beschreibung deutsche Wochenzeitung V …   Deutsch Wikipedia

  • Auslandsreisen des Papstes Benedikt XVI. — Von Benedikt XVI. besuche Länder Dieser Artikel enthält eine chronologisch geordnete Liste der Auslandsreisen von Papst Benedikt XVI. mit seinen wichtigsten Zielen und Aussagen. Papst Benedikt absolvierte bislang dreiundzwanzig apostolische… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”