Allgemeiner evangelisch-protestantischer Missionsverein

Die Deutsche Ostasienmission (DOAM) ist ein deutscher evangelisch-lutherischer Missionsverein. Geographischer Schwerpunkt der Tätigkeit des Vereins waren zunächst China und Japan, später kam Korea hinzu. Die Deutsche Ostasienmission ist Mitglied im Evangelischen Missionswerk in Südwestdeutschland.

Geschichte

Missions-Mittelschule in Tsingtao, 1925

Die Ostasienmission (OAM) wurde am 4. Juni 1884 als Allgemeiner evangelisch-protestantischer Missionsverein in Weimar gegründet. Unter „allgemein“ verstand man die kirchenpolitische Überparteilichkeit und Übernationalität sowie die Offenheit allen kirchlichen Gruppierungen gegenüber. Ab 1885 wirkten Pfarrer Spinner als erster Japanmissionar in Tokio und Yokohama sowie Ernst Faber als erster Chinamissionar in Shanghai und später in Tsingtao. Die Ostasienmission verwendete den Begriff „Literarische Mission“, auf den bestens die missionarische Tätigkeit des philosophisch sehr bewanderten Ernst Faber passte.

Bestanden in Deutschland 1887 noch 60 Vereine, die Spenden für die Missionsarbeit aufbrachten, nahm die Zahl bis 1896 alleine in der Pfalz – wo der Schwerpunkt der Heimatarbeit der Ostasienmission lag – auf 140 unterstützende Gemeinden zu.

Während des Zweiten Weltkrieges entfernten sich der Schweizer und der deutsche Zweig der Ostasienmission zunehmend voneinander, und 1948 trennten sich die Deutsche Ostasienmission (DOAM) und die Schweizer Ostasienmission (SOAM) endgültig. Durch die Teilung Deutschlands wurde ein weiterer Zweigverein in der DDR gegründet.

In China musste die Missionsarbeit aufgrund der politischen Entwicklung 1952 völlig eingestellt werden; christliche Gemeinden in Japan bestehen dagegen bis heute fort.

Im Jahre 1972 war die Deutsche Ostasienmission an der Gründung des Evangelischen Missionswerk in Südwestdeutschland sowie 1974 am Berliner Missionswerk mitbeteiligt. Damit war sie eingebunden in das Evangelische Missionswerk in Deutschland. Ab 1992 wurden ebenfalls die Kontakte zu dem Freundeskreis in der ehemaligen DDR, der sich aus dem Zweigverein nach der Teilung ergeben hatte, wieder aufgenommen und in die gemeinsame Arbeit integriert.

Seit 1977 befindet sich das gesamte Archiv der Deutschen Ostasienmission im Zentralarchiv der Evangelischen Kirche der Pfalz. Es umfasst 3000 Glasbilder, 1500 Fotos, 1000 Klischees und über 14 Meter Akten.[1]

Zum 120jährigen Jubiläum der Ostasienmission fand 2004 eine Ausstellung „International – interkulturell – interreligiös. Bilder und Texte aus der Ostasienmission (1884–2004)“ statt.

Einzelnachweise

  1. Informationen bei der Evangelischen Kirche der Pfalz.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Evangelisch-protestantischer Missionsverein — Evangelisch protestantischer Missionsverein, s. Missionsverein, Allgemeiner evangelisch protestantischer …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Missionsverein — Missionsverein, Allgemeiner evangelisch protestantischer, ein selbständiges Unternehmen der freier gerichteten kirchlichen Kreise auf dem Gebiete der Mission, dessen Gründung auf Anregung des Pfarrers Buß (s. d. 2) 11. April 1883 von einer Anzahl …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kolonien — 1528. 27. März. Die Ehinger erhalten von Karl V. Venezuela als Familienleben und treten es später an die Welser ab (Ehinger Welsersches Unternehmen bis 1555). 1681. 16. Mai. Kapitän Blonck vom brandenburgischen Schiff Morian schließt mit drei… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • DOAM — Die Deutsche Ostasienmission (DOAM) ist ein deutscher evangelisch lutherischer Missionsverein. Geographischer Schwerpunkt der Tätigkeit des Vereins waren zunächst China und Japan, später kam Korea hinzu. Die Deutsche Ostasienmission ist Mitglied… …   Deutsch Wikipedia

  • Ostasienmission — Die Deutsche Ostasienmission (DOAM) ist ein deutscher evangelisch lutherischer Missionsverein. Geographischer Schwerpunkt der Tätigkeit des Vereins waren zunächst China und Japan, später kam Korea hinzu. Die Deutsche Ostasienmission ist Mitglied… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Ostasienmission — Die Deutsche Ostasienmission (DOAM) ist ein deutscher evangelisch lutherischer Missionsverein. Geographischer Schwerpunkt der Tätigkeit des Vereins waren zunächst China und Japan, später kam Korea hinzu. Die Deutsche Ostasienmission ist Mitglied… …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Friedrich Ludwig Faber — Ernst Faber (1839–1899) Ernst Friedrich Ludwig Faber, meist kurz Ernst Faber (* 25. April 1839 in Coburg; † 26. September 1899 in Tsingtau) war ein deutscher Sinologe, Missionar und Pflanzensammler. Faber arbeitete seit 1864 für die …   Deutsch Wikipedia

  • China [3] — China (hierzu 3 Karten: »China und Japan«, »Die Provinzen Tschili und Schantung«; ferner »Unterlauf des Pei ho etc.« bei S. 55), in eigentlichem Sinn das »Land der 18 Provinzen« (Schipa schöng), das alte Stammland der chinesischen Herrschaft, oft …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Japān — (hierzu Karte »Japan und Korea«), Inselreich im äußersten Osten Asiens, das Nihón, Nippón oder Dai Nippon der Japaner, im Mittelalter Zipangu genannt. Diese Namen stammen teils von der chinesischen Bezeichnung Dschipönnkwo, teils von den sinisch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”