Allheilige Gottesmutter (Dimitrovgrad)
Kirche zur Geburt der Allheiligen Gottesmutter in Dimitrovgrad

Die orthodoxe Kirche zur Geburt der Allheiligen Gottesmutter in Dimitrovgrad (damals Zaribrod) wurde 1894 erbaut. Ihre Ikonostase wurde von Schülern der Samokower Kunstschule aus Kirschholz geschnitzt und gilt als einzigartig im heutigen Serbien[1].

Nach dem Russisch-Osmanischen Krieg 1877/78, dem Frieden von San Stefano und dem Berliner Kongress wurde Zaribrod 1878 Teil des Fürstentums Bulgarien und Zentrum eines gleichnamigen Verwaltungsbezirks in der keine Schule und Kirchengebäude existierten. Nach der Fertigstellung der Schule entschied der Gemeinderat am 15. Juli 1888 eine Kommission zur Bau einer Kirche zu bilden. Zwei Jahre später, 1890 überwies das bulgarische Religionsministerium 10.000 und ein Jahr später noch 5.000 Lewa für den Bau[2]. 1894 wurde die Kirche fertiggestellt und eingeweiht[3].

Einzelnachweise

  1. Петковић, Милица. Водич. Манастири и цркве у Понишављу, Пирот 1995, S. 42.
  2. Българите от Западните покрайнини (1878-1975). Документален сборник, Sofia 2005, S. 56-58, 61.
  3. Bogdan Niokolov: Zoribrod, Sofia, 2005, S. 23.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gottesmutter (Begriffsklärung) — Gottesmutter steht für: Maria, die Mutter von Jesus, siehe Gottesgebärerin Allheilige Gottesmutter (Dimitrovgrad), eine Marienkirche Gottesmutter von Kasan, eine Marienikone Gottesmutter von Wladimir, eine Marienikone Gottesmutter von der Pforte …   Deutsch Wikipedia

  • Caribrod — Димитровград Dimitrovgrad …   Deutsch Wikipedia

  • Zaribrod — Димитровград Dimitrovgrad …   Deutsch Wikipedia

  • Muttergotteskirche — (Muttergotteskapelle, Gottesmutterkirche) steht für Muttergotteskirche (Landstraße), Wien Muttergotteskirche Boronów, Oberschlesien Bogorodica Ljeviška, Prizren (Kosovo) Allheilige Gottesmutter (Dimitrovgrad) Muttergotteskapelle Siebenbrunn,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”