'O'o
Krausschwänze
Ohrbüschelmoho (Moho bishopi)

Ohrbüschelmoho (Moho bishopi)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Mohoidae
Gattung: Krausschwänze
Wissenschaftlicher Name
Moho
(Lesson, 1830)

Die Krausschwänze, Mohos oder ʻŌʻō (Moho) sind eine Gattung von vier ausgestorbenen Singvogelarten, die endemisch auf Hawaii waren. Drei Arten hatten ein glänzend schwarzes Gefieder mit gelben Federbüscheln unter den Flügeln. Eine vierte Art – der Schuppenkehlmoho – war zum größten Teil schwarz. Gerade die gelben Federbüschel wurden ihnen zum Verhängnis. Wie die Kleidervögel galten sie als „Königsvögel“ und aus ihren Federn wurden kostbare farbenprächtige Umhänge oder Roben für die Adelsstände hergestellt. Hierzu wurden tausende von Vögeln gefangen. Weitere Gründe für ihr Verschwinden waren Lebensraumzerstörung durch Waldrodungen, eingeschleppte Tierarten und die durch Stechmücken eingeführte Vogelmalaria. Die Krausschwanzarten starben innerhalb von 150 Jahren aus.

Inhaltsverzeichnis

Taxonomie

Folgende Arten gehörten zu dieser Gattung:

  • Krausschwanzmoho, Weißspitzen-Krausschwanz oder Oʻahu ʻŌʻō (Moho apicalis) – Ausgestorben ca. 1837
  • Ohrbüschelmoho, Molokai-Krausschwanz oder Molokaʻi ʻŌʻō (Moho bishopi) – Ausgestorben ca. 1904
  • Prachtmoho, Hawaii-Krausschwanz, Edelkrausschwanz oder Hawaiʻi ʻŌʻō (Moho nobilis) – Ausgestorben ca. 1934
  • Schuppenkehlmoho, Kauai-Krausschwanz oder Kauaiʻi ʻŌʻō (Moho braccatus) – Ausgestorben ca. 1987

Literatur

  • Tim Flannery, Peter Schouten: A Gap in Nature: Discovering the World's Extinct Animals. Atlantic Monthly Press, New York 2001, ISBN 0871137976. 
  • Errol Fuller: Extinct Birds. 2000, ISBN 0-8160-1833-2. 
  • David Day: The Doomsday Book of Animals. Ebury Press, London 1981, ISBN 0670279870. 
  • James C. Greenway: Extinct and Vanishing Birds of the World. Dover Publications Inc., New York 1967, ISBN 0-486-21869-4. 
  • Dieter Luther: Die ausgestorbenen Vögel der Welt. Westarp Wissenschaften, 1986, ISBN 3-89432-213-6. 
  • Robert C. Fleischer, Helen F. James and Storrs L. Olson: Convergent Evolution of Hawaiian and Australo-Pacific Honeyeaters from Distant Songbird Ancestors. Current Biology 18, 1–5, December 23, 2008 doi:10.1016/j.cub.2008.10.051

Galerie

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pig-hoo-o-o-o-ey — infobox short story | name = Pig Hoo o o o ey title orig = translator = author = P. G. Wodehouse illustrator = cover artist = country = United Kingdom language = English series = genre = Short story publisher = Liberty release date = 9 July 1927… …   Wikipedia

  • O/O — {{{image}}}   Sigles d une seule lettre   Sigles de deux lettres > Sigles de trois lettres AAA à DZZ EAA à HZZ IAA à LZZ MAA à PZZ QAA à TZZ UAA à XZZ …   Wikipédia en Français

  • ʻŌʻō — Krausschwänze Ohrbüschelmoho (Moho bishopi) Systematik Klasse: Vögel (Aves) …   Deutsch Wikipedia

  • O&O — Owned and operated Owned and operated est une expression en anglais signifiant détenues et exploitées. Souvent abrégé O O ce terme est essentiellement utilisé en Amérique du nord dans le domaine de la télévision et de la radio. Ce terme est à… …   Wikipédia en Français

  • O&O Defrag — 14 Professional Edition running under Windows 7 …   Wikipedia

  • Oʻahu ʻŌʻō — O‘ahu ‘Ō‘ō Conservation status Extinct (IUC …   Wikipedia

  • O. O. McIntyre — Oscar Odd McIntyre Portrait of O.O. McIntyre by Jim McDermott. Born February 18, 1884(1884 02 18) Died February 14, 1938( …   Wikipedia

  • O. O. Kurz — Otho Orlando Kurz (* 1. Juni 1881 in Florenz, Italien; † 11. Mai 1933 in München; oft auch O. O. Kurz) war ein deutscher Architekt. St. Sebastian im Urzustand um 1929 …   Deutsch Wikipedia

  • O,O-Diethyl-O-(p-nitrophenyl)-thionphosphorsäuereester — Strukturformel Allgemeines Name Parathion Andere Namen O,O Diethyl O (p nitrophenyl) thiophospho …   Deutsch Wikipedia

  • O.Ö. Energiesparverband — Osterreich   Österreichischer Vereinp1 Staatliche Ebene Landesebene …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”