Allied Command Europe Mobile Force
Allied Command Europe Mobile Forces

Verbandsabzeichen
Aktiv 1960–30. Okt. 2002
Land USA

Kanada
Italien
Belgien
Niederlande
Luxemburg
Deutschland
Großbritannien

Teilstreitkraft Heer (AMF-L)
Luftstreitkräfte (AMF-Air)
Typ NATO Eingreiftruppe
Unterstellung SHAPE
letzter Sitz des Stabes Heidelberg

Die Allied Command Europe Mobile Force (AMF, auch: ACE Mobile Force) war ein multinatonaler mobiler Eingreifverband der NATO für den Kommandobereich Europa mit Hauptquartier in Heidelberg, Deutschland. Unterstellt war der Verband, der auch als „NATO-Feuerwehr“ bezeichnet wurde, direkt dem Supreme Allied Commander Europe (SACEUR). Der Verband wurde 2002 aufgelöst.

Auftrag

Die AMF war ein multinationaler Verband auf Brigadeebene mit Land- und Luftstreitkräften und diente während des Kalten Krieges als strategische Verbesserung des Flankenschutzes. Beteiligte Nationen waren die USA, Großbritannien, Kanada, Italien, Belgien, Niederlande, Luxemburg und Deutschland. Im Falle eines Angriffs der Warschauer Pakt-Staaten sollte sofort ein Gegenschlag herbeigeführt werden, der zugleich die Solidarität der beteiligten Nationen im Bündnis demonstrieren sollte. Bis zur Mobilmachung sollten die Hauptkräfte der AMF in den nationalen Verbänden der beteiligten NATO-Staaten verbleiben.

Geschichte

Die Bundeswehr reagierte auf Bitten der NATO vom 9. Dezember 1960 ab Januar 1961 mit der Bereitstellung eines Fallschirmjägerbataillons, einer Sanitätskompanie,einer Luftlandefernmeldekompanie, eine Staffel leichter Kampfflugzeuge und Lufttransporteinheiten.

Im Oktober 1961 nahmen Bundeswehreinheiten, darunter auch Teile der 1. Luftlandedivision (das Fallschirmjägerbataillon 262) in der AMF im Oktober 1961 in Sardinien an dem Manöver First Try teil, an der auch belgische, britische und US-amerikanische Soldaten beteiligt waren.

Im November 1965 nahm das Fallschirmjägerbataillon 262 auch an dem AMF-Manöver Eastern Express II an der Südostflanke der NATO teil, das in der Türkei unter Führung des AMF-Kommandeuers Generalmajor Michael Fitzalan-Howard (Großbritannien) stattfand. Insgesamt beteiligten sich 3.500 Soldaten aus den USA, Großbritannien, Belgien, Deutschland und Italien an dem Manöver. 1967 folgte das Manöver Sunshine Express in Griechenland, ebenfalls mit deutscher Beteiligung.

1970 erfolgte in Nordnorwegen bei Narvik an der Nordflanke der NATO das AMF-Großmanöver Arctic Express mit 4.000 Soldaten.

Der erste Einsatz der Luftkomponente des Verbandes (AMF-Air) erfolgte von Januar bis März 1991 während des Zweiten Golfkriegs. Am 2. Januar 1991 beschloss der Nordatlantikrat der NATO auf Bitten der Türkei vom 20. Dezember 1990 die Entsendung von mehr als 40 Kampfflugzeugen (darunter 18 deutsche Alpha Jet-Jagdbomber) aus Belgien, Deutschland und Italien in die Türkei.

Im Januar 1989 wird der deutsche General Peter Heinrich Carstens Kommandeur der AMF-Land.

Im September 1991 unternahm die AMF mit deutscher Beteiligung Manöver in Dänemark Action Express, im Februar 1995 erneut in Norwegen Strong Resolve und im März 1996 in Belgien Cooperative Adventure Express.

Von April 1999 bis September 1999 waren Teile der AMF-Land während des Kosovokrieges an der Operation Allied Harbor in Albanien im Einsatz.

Am 30. Oktober 2002 wurde der NATO-Eingreifverband aufgelöst.

Weblinks

49.3866478.6819677Koordinaten: 49° 23′ 12″ N, 8° 40′ 55″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allied Command Europe Mobile Forces — Verbandsabzeichen Aktiv 1960–30. Okt. 2002 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Allied Command Operations — Supreme Headquarters Allied Powers Europe (SHAPE) Wappen Aktiv 1951 1967 1967 heute Typ …   Deutsch Wikipedia

  • ACE Mobile Force (Land) — The Allied Command Europe Mobile Force Land (ACE Mobile Force Land or AMF(L)) was a small NATO quick reaction force, headquartered at Heidelberg, Germany, active from 1960 to 2002. It formed part of Allied Command Europe, headquartered at SHAPE… …   Wikipedia

  • Supreme Headquarters Allied Powers Europe — (SHAPE) Aktiv 1951–1967 seit 1967 Typ NATO Hauptquartier Unterstellte Truppenteile …   Deutsch Wikipedia

  • Supreme Headquarters Allied Powers Europe — SHAPE Emblem. Active 1951 present Country …   Wikipedia

  • Supreme Headquarters Allied Powers Europe — Grand quartier général des puissances alliées en Europe 50°29′57.70″N 3°59′1.95″E / 50.4993611, 3.983875 …   Wikipédia en Français

  • Allied invasion of Sicily — Sicilian Campaign Part of Italian Campaign of World War II The U.S. Liberty ship Robert Rowan explodes after being hit by a German …   Wikipedia

  • Allied invasion of Italy — Operation Avalanche redirects here. For other uses, see Operation Avalanche (disambiguation). Invasion of Italy Part of Italian Campaign, World War II …   Wikipedia

  • Command & Conquer: Yuri's Revenge — Developer(s) Westwood Pacific Publisher(s) EA Games Series …   Wikipedia

  • Command & Conquer 3: Kane's Wrath — Developer(s) EA Los Angeles BreakAway Games[1] Publisher(s) …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”