Allineuc
Allineuc (Alineg)
Allineuc (Frankreich)
Allineuc
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Saint-Brieuc
Kanton Uzel
Koordinaten 48° 19′ N, 2° 52′ W48.310833333333-2.8725185Koordinaten: 48° 19′ N, 2° 52′ W
Höhe 185 m (124–271 m)
Fläche 24,09 km²
Einwohner 524 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km²
Postleitzahl 22460
INSEE-Code

Allineuc (bretonisch: Alineg) ist eine französische Gemeinde mit 524 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008) im Département Côtes-d’Armor in der Region Bretagne.

Inhaltsverzeichnis

Etymologie

Allineuc, oder auch das bretonische Alineg stammen vom Ausdruck al linec ab, wobei sich dies auf le lin, die französische Bezeichnung für Flachs, bezieht[1].

Geografie

Allineuc liegt in einer landwirtschaftlich genutzten Region am Bach Ruisseau Le Mézel. Etwa 500 Einwohner leben in dieser Ortschaft, welche auf etwas mehr als 200 m über dem Meeresspiegel liegt. Von Saint-Brieuc, der Hauptstadt des Départements, und somit auch vom Meer ist Allineuc etwa 25 km Luftlinie entfernt. Bis nach Paris sind es (wiederum Luftlinie) etwa 385 km.

Südliche Nachbargemeinde ist Uzel, Hauptort des gleichnamigen Kantons. Weiter westlich grenzt Allineuc an Merléac und nord-westlich an Le Bodéo. L’Hermitage-Lorge liegt nordöstlich von Allineuc. [2]

Bevölkerungsentwicklung

Seit Beginn der Bevölkerungsaufzeichnungen verzeichnet die Gemeinde einen kontinuierlichen Einwohnerrückgang. Während 1793 noch 2713 Bewohner gezählt wurden waren es zu Beginn des 20. Jahrhunderts 1321. Auch seit Ende des 2. Weltkrieges setzte sich der Bevölkerungsschwund weiter fort.[3]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
892 744 660 608 545 497 511

Die Arbeitslosigkeit betrug im Jahr 2006 lediglich 2,6 %[4]. Knapp 75 % der Einwohner sind erwerbstätig und der Rest ergibt sich aus jeweils etwa 9 % Pensionisten und in Ausbildung stehenden Personen.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten sind die Kirche Église Saint-Pierre et Sainte-Anne und die Kapellen chapelle Saint-Adrien, chapelle de la Porte d'Ovain ou Dohen, chapelle Sainte-Anne de Langavry und chapelle Notre-Dame de Bon-Secours de Kergonan.

Quellen und Einzelnachweise

  1. Hervé Abalain, Noms de lieux bretons, Editions Jean-paul Gisserot, 2000
  2. Code officiel géographique
  3. Allineuc auf Cassini.ehess.fr
  4. INSEE Zählung 2006

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allineuc — / Alineg País …   Wikipedia Español

  • Allineuc — 48° 18′ 41″ N 2° 52′ 17″ W / 48.3113888888889, 2.8713888888889 …   Wikipédia en Français

  • Allineuc — French commune nomcommune=Allineuc native name=Alineg caption= x=43 y=84 lat long=coord|48|18|41|N|2|52|17|W|region:FR type:city insee=22001 cp=22460 région=Bretagne département=Côtes d Armor arrondissement=Saint Brieuc canton=Uzel maire=Laurent… …   Wikipedia

  • Alineg — Allineuc Allineuc Ajouter une image Administration Pays France Région Bretagne Département Côtes d’Armor Arrondissement Dinan Canton …   Wikipédia en Français

  • Uzel — 48° 17′ N 2° 50′ W / 48.28, 2.84 …   Wikipédia en Français

  • Lac de Bosméléac — Le lac de Besmeleac est un lac artificiel situé dans le département français des Côtes d Armor, sur le territoire des communes d Allineuc, de Merléac et de Saint Martin des Prés. Lac et barrage de Bosméléac Le barrage de Bosméléac fut construit… …   Wikipédia en Français

  • Liste der Gemeinden im Département Côtes-d'Armor — Das Département Côtes d’Armor liegt in der Region Bretagne in Frankreich. Es untergliedert sich in vier Arrondissements mit 52 Kantonen (frz. cantons) und 373 Gemeinden (frz. communes). Siehe auch: Liste der Kantone im Département Côtes d’Armor… …   Deutsch Wikipedia

  • Amiral De Cuverville — Jules de Cuverville Pour les articles homonymes, voir Cuverville. Jules de Cuverville Naissance 2 …   Wikipédia en Français

  • Amiral de Cuverville — Jules de Cuverville Pour les articles homonymes, voir Cuverville. Jules de Cuverville Naissance 2 …   Wikipédia en Français

  • Amiral de cuverville — Jules de Cuverville Pour les articles homonymes, voir Cuverville. Jules de Cuverville Naissance 2 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”