Allium roseum
Rosen-Lauch

Rosen-Lauch (Allium roseum)

Systematik
Klasse: Einkeimblättrige (Liliopsida)
Unterklasse: Lilienähnliche (Liliidae)
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Lauchgewächse (Alliaceae)
Gattung: Lauch (Allium)
Art: Rosen-Lauch
Wissenschaftlicher Name
Allium roseum
L.

Der Rosen-Lauch (Allium roseum) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Lauch (Allium).

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Der Rosen-Lauch ist eine kahle, ausdauernde krautige Pflanze. Dieser Geophyt bildet Zwiebeln als Überdauerungsorgan aus. Die Zwiebel ist ungefähr 1,5 Zentimeter dick, bildet eine löchrige Außenhülle und viele Nebenzwiebeln. Die zwei bis vier grundständigen, einfachen, parallelnervigen Laubblätter sind linealisch, flach, 12 bis 35 Zentimeter lang und 2 ist 14 Millimeter breit. Der Blattrand ist oft fein gezähnelt.

Der runde Blütenstandsschaft erreicht Wuchshöhen von bis zu 80 Zentimeter, ist im unteren Fünftel von den Laubblättern scheidig umhüllt. Der halbkugelige, doldige Blütenstand weist einen Durchmesser von 7 cm auf, besteht aus fünf bis 30 Blüten, bildet manchmal Bulbillen und besitzt am Grund eine drei- bis vierlappige Hochblatthülle. Die Blütenstiele haben eine Länge von 7 bis 45 Millimeter. Die aufrechten, zwittrigen, radiärsymmetrischen Blüten sind dreizählig und glocken- bis becherförmig. Die sechs gleichgestaltigen Blütenhüllblätter sind in der Regel rosa, selten auch weiß, und 7 bis 12 Millimeter lang. Die sechs Staubblätter sind kürzer als die Blütenhüllblätter; die Staubbeutel sind gelb.

Die Blütezeit reicht von März bis Juni.

Es werden Kapselfrüchte gebildet.

Vorkommen

Der Rosen-Lauch kommt im Mittelmeergebiet und auf den Kanarischen Inseln auf Kultur- und Ödland sowie in Garigues vor.

Nutzung

Blüten, Blätter und Zwiebeln können roh oder gegart gegessen werden. [1]

Bilder


Belege

Einzelnachweise

  1. Eintrag bei Plants for a Future. (engl.)

Literatur

  • Ehrentraud Bayer, Karl-Peter Buttler, Xaver Finkenzeller, Jürke Grau: Pflanzen des Mittelmeerraums (Die farbigen Naturführer). Mosaik Verlag GmbH, München 1986.

Weblinks

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allium roseum —   Ajo de culebra …   Wikipedia Español

  • Allium roseum — Basónimo: Allium roseum L. Publicado por vez primera en Species Plantarun en 1753 por Carl Linné Sinonimia: Allium ambiguum Sm., Allium amoenum Don., Allium carneum O.Targ., Allium odoratissimum Desf., Allium roseum var. bulbilliferum Vis.,… …   Enciclopedia Universal

  • Allium roseum — Ail rose Pour les articles homonymes, voir Ail …   Wikipédia en Français

  • Allium — Allium …   Wikipédia en Français

  • Allium vineale — Flowerhead showing bulbils and a few flowers Scientific classification …   Wikipedia

  • Allium neapolitanum — Scientific classification Kingdom …   Wikipedia

  • Allium cernuum — in Anacortes, Washington Scientific classification …   Wikipedia

  • Allium unifolium — Scientific classification Kingdom …   Wikipedia

  • Allium — Allium …   Wikipédia en Français

  • Allium — Lauch Bärlauch (Allium ursinum) zur Blütezeit Systematik Klasse: Einkeimblättrige (Liliopsida) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”