Heiliger Geist am Osterberg

Die Kirche zum Heiligen Geist am Osterberg (slowenisch: Sveti Duh na Ostrem vrhu) liegt in Slowenien nahe der Staatsgrenze zum österreichischen Bundesland Steiermark.

Geschichte

Schon viele Jahrhunderte gab es auf dem Osterberg bei Leutschach eine Holzkirche. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts spielten sich dort merkwürdige Dinge ab. Ein Sekte, die auf Grund ihre Tänze und religiösen Handlungen „Springer“ genannt wurde, hielt ihre regelmäßigen Messen ab. Die kirchliche Obrigkeit sah dem merkwürdigen Treiben am Osterberg einige Zeit zu, bis sie Soldaten hinaufschickte, die die Kirche zerstörten und die Sektenmitglieder vertrieben.

Die Pfarre Heiligengeist an der Grenze zwischen den Bezirken Leibnitz und Marburg in den Jahren um 1879: Aufnahmeblatt 1:25.000 der 3. Landesaufnahme (Mitte oben)

Die Kirche wurde dann 1667 von Anna Crescentia von Stubenberg neu erbaut und 1709 dem Heiligen Geist geweiht. Rund um die Kirche entstand der Pfarrort Heiligengeist.

Die Pfarre Heiligengeist umfasste neben weiten Teilen der heutigen österreichischen Gemeinde Schloßberg auch die heute zu Slowenien gehörenden Gebiete um den Ort Heiligengeist.

Im Jahre 1919, nach Beendigung des Ersten Weltkriegs und dem Frieden von St. Germain, wurde die Grenze zwischen der Republik Österreich und dem Königreich Jugoslawien gezogen. Dadurch wurde auch die Pfarre Heiligengeist geteilt – ein Teil verblieb auf österreichischer Seite und kam zur Pfarre Leutschach, der andere Teil wurde Jugoslawien zugeteilt.

Die Kirche ist ein Wallfahrtsort und beliebtes Ausflugsziel. Am Pfingstsonntag findet alljährlich das große Wallfahrerfest mit einem slowenisch- und einem deutschsprachigen Gottesdienst statt. Die Kirche wurde mit Hilfe engagierter steirischer Bürger und Unternehmen renoviert.

46.61472222222215.4597222222227Koordinaten: 46° 36′ 53″ N, 15° 27′ 35″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kirche Heiliger Geist am Osterberg — Die Kirche zum Heiligen Geist am Osterberg (slowenisch: Sveti Duh na Ostrem vrhu) liegt in Slowenien nahe der Staatsgrenze zum österreichischen Bundesland Steiermark. Geschichte Schon viele Jahrhunderte gab es auf dem Osterberg bei Leutschach… …   Deutsch Wikipedia

  • Hl.Geist am Osterberg — Die Kirche zum Heiligen Geist am Osterberg (slowenisch: Sveti Duh na Ostrem vrhu) liegt in Slowenien nahe der Staatsgrenze zum österreichischen Bundesland Steiermark. Geschichte Schon viele Jahrhunderte gab es auf dem Osterberg bei Leutschach… …   Deutsch Wikipedia

  • Sveti Duh na Ostrem vrhu — Die Kirche zum Heiligen Geist am Osterberg (slowenisch: Sveti Duh na Ostrem vrhu) liegt in Slowenien nahe der Staatsgrenze zum österreichischen Bundesland Steiermark. Geschichte Schon viele Jahrhunderte gab es auf dem Osterberg bei Leutschach… …   Deutsch Wikipedia

  • Duh — steht für: Duh (Album) ein Album der Band Lagwagon Die Abkürzung DUH steht für: Deutsche Umwelthilfe im slowenischen bedeutet Sveti Duh Heiliger Geist, wie Sveti Duh na Ostrem vrhu für Kirche zum Heiligen Geist am Osterberg …   Deutsch Wikipedia

  • DUH — steht für: Duh (Album) ein Album der Band Lagwagon Die Abkürzung DUH steht für: Deutsche Umwelthilfe im slowenischen bedeutet Sveti Duh Heiliger Geist, wie Sveti Duh na Ostrem vrhu für Kirche zum Heiligen Geist am Osterberg …   Deutsch Wikipedia

  • Bechingen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Daugendorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Grüningen (Riedlingen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Neufra bei Riedlingen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Pflummern (Riedlingen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”