Allmannshofen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Allmannshofen
Allmannshofen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Allmannshofen hervorgehoben
48.61194444444410.809166666667440
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Schwaben
Landkreis: Augsburg
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Nordendorf
Höhe: 440 m ü. NN
Fläche: 10,31 km²
Einwohner:

817 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 79 Einwohner je km²
Postleitzahl: 86695
Vorwahl: 08273
Kfz-Kennzeichen: A
Gemeindeschlüssel: 09 7 72 114
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Kirchstraße 20
86695 Allmannshofen
Webpräsenz: www.allmannshofen.de
Bürgermeister: Manfred Brummer (CSU/Freie Wählergemeinschaft)
Lage der Gemeinde Allmannshofen im Landkreis Augsburg
Ammersee Baden-Württemberg Augsburg Landkreis Aichach-Friedberg Landkreis Dachau Landkreis Dillingen an der Donau Landkreis Donau-Ries Landkreis Fürstenfeldbruck Landkreis Günzburg Landkreis Landsberg am Lech Landkreis Ostallgäu Landkreis Starnberg Landkreis Unterallgäu Landkreis Neuburg-Schrobenhausen Schmellerforst Adelsried Allmannshofen Altenmünster Aystetten Biberbach (Schwaben) Bobingen Bonstetten (Bayern) Diedorf (Bayern) Dinkelscherben Ehingen (Landkreis Augsburg) Ellgau Emersacker Fischach Gablingen Gersthofen Gessertshausen Graben (Lechfeld) Großaitingen Heretsried Hiltenfingen Horgau Kleinaitingen Klosterlechfeld Königsbrunn Kühlenthal Kutzenhausen Langenneufnach Langerringen Langweid am Lech Meitingen Mickhausen Mittelneufnach Neusäß Nordendorf Oberottmarshausen Scherstetten Schwabmünchen Stadtbergen Thierhaupten Untermeitingen Ustersbach Walkertshofen Wehringen Welden Westendorf (Landkreis Augsburg) ZusmarshausenKarte
Über dieses Bild

Allmannshofen ist eine Gemeinde im schwäbischen Landkreis Augsburg und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Nordendorf.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Allmannshofen liegt in der Region Augsburg.

Es existieren folgende Gemarkungen: Allmannshofen

Ortsteile

  • Allmannshofen, Hauptort, Gemarkung und Pfarrdorf
    • Hahnenweiler, Weiler
    • Holzen, Pfarrdorf
    • Klause, Einöde
    • Schwaighof, Weiler

Geschichte

Allmannshofen gehörte den Reichsmarschallen von Pappenheim, ehe es 1688 an das Kloster Holzen überging, das unter der Landeshoheit des Hochstiftes Augsburg stand. Seit dem Reichsdeputationshauptschluss von 1803 gehört der Ort zu Bayern. Im Zuge der Verwaltungsreformen im Königreich Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde.

Einwohnerentwicklung

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1910: 608, 1970: 807, 1987: 715 und im Jahr 2000: 829 Einwohner gezählt.

Politik

Bürgermeister ist Manfred Brummer (CSU/Freie Wählergemeinschaft). Er wurde im Jahr 2002 Nachfolger von Georg Kratzer (Aktive Bürger).

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 240.000 €, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 20.000 €.

Gemeinderat

Nach der letzten Kommunalwahl am 2. März 2008 hat der Gemeinderat acht Mitglieder. Die Wahlbeteiligung lag bei 58,4 %. Die Wahl brachte folgendes Ergebnis:

  CSU/Freie Wählergruppe     5 Sitze  (60,5 %)
  Aktive Bürger 3 Sitze (39,5 %)

Weiteres Mitglied und Vorsitzender des Gemeinderates ist der Bürgermeister.

Wappen

Die Beschreibung des im Jahre 1964 verliehenen Wappens lautet: "Gespalten, vorne in Silber blaues Eisenhutfeh in drei Reihen, hinten in Eisenhutschnitt gespalten von Gold und Rot."


Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Am Arbeitsort gab es 1999 keine sozialversicherungspflichtig beschäftigten Personen. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 244. Es existierte ein Betrieb im Bauhauptgewerbe. Zudem bestanden im Jahr 1999 24 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 620 ha. Davon waren 494 ha Ackerfläche.

Einzelnachweise

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung – Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Quartale (hier viertes Quartal, Stichtag zum Quartalsende) (Hilfe dazu)

Weblinks

 Commons: Allmannshofen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allmannshofen — Escudo …   Wikipedia Español

  • Allmannshofen — 48° 36′ 43″ N 10° 48′ 33″ E / 48.6119, 10.8092 …   Wikipédia en Français

  • Allmannshofen — Infobox German Location Wappen = Wappen Allmannshofen.png lat deg = 48 |lat min = 37 lon deg = 10 |lon min = 49 Bundesland = Bayern Regierungsbezirk = Schwaben Landkreis = Augsburg Höhe = 440 Fläche = 10.31 Einwohner = 838 Stand = 2006 12 31 PLZ …   Wikipedia

  • Allmannshofen — Original name in latin Allmannshofen Name in other language State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 48.61667 latitude 10.8 altitude 451 Population 828 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Liste der Orte in Stadt und Landkreis Augsburg — Die Liste der Orte in Stadt und Landkreis Augsburg listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Höfe, (Einzel )Häuser) und Wüstungen im Landkreis Augsburg und in der kreisfreien Großstadt Augsburg auf.[1][2]… …   Deutsch Wikipedia

  • Gut Schwaighof — Gemeinde Allmannshofen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Holzen — Gemeinde Allmannshofen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gemeinden im Landkreis Augsburg — Überblick über den Landkreis Augsburg mit den Städten und Verwaltungsgemeinschaften Die Liste der Gemeinden im Landkreis Augsburg gibt einen Überblick über die 46 kleinsten Verwaltungseinheiten des Landkreises. Er besteht aus sechs Städten, acht… …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirksamt Augsburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Holzen — ist der Name folgender Orte: Holzen (bei Eschershausen), eine Gemeinde im Landkreis Holzminden, Niedersachsen Holzen (Adlkofen), Ortsteil der Gemeinde Adlkofen, Landkreis Landshut, Bayern Holzen (Aham), Ortsteil der Gemeinde Aham, Landkreis… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”