Allna
Allna
Gemeinde Weimar (Lahn)
Koordinaten: 50° 46′ N, 8° 40′ O50.77158.6705217Koordinaten: 50° 46′ 17″ N, 8° 40′ 14″ O
Höhe: 217 m
Einwohner: 214 (30. Juni 2005)
Postleitzahl: 35096
Vorwahl: 06421

Allna ist ein Ortsteil der Gemeinde Weimar (Lahn) im Landkreis Marburg-Biedenkopf im Regierungsbezirk Gießen in Hessen. Das Dorf hat zurzeit rund 210 Einwohner.

Entstehung und Geschichte

Allna wurde 807 als erster Ort der heutigen Gemeinde Weimar (Lahn) erwähnt. Seinen Namen verdankt das Dorf dem gleichnamigen Fluss. Im Jahr 1971 schloss sich Allna mit Niederweimar und Oberweimar zur Großgemeinde Weimar (Lahn) zusammen, an die sich bei 1974 neun weitere Dörfer anschlossen.

Sehenswürdigkeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten Allnas zählen die 1782 erbaute Evangelische Kirche Allna sowie das mittelalterliche Sühnekreuz, welches sich an der ehemaligen Schule, dem heutigen Bürgerhaus, befindet.

Vereine

In Allna existiert eine Freiwillige Feuerwehr mit 22 aktiven Mitgliedern unter der Leitung des Wehrführers Stefan Wagner und dessen Stellvertreter Marco Wagner, sowie eine Jugendfeuerwehr die zusammen mit Jugendlichen aus Weiershausen arbeitet und 10 Mitglieder zählt, ein Reitverein sowie ein Gemischter Chor.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allna (Fluss) — Allna Die Allna QuelleVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Ohe (Allna) — Ohe Gewässerkennzahl DE: 258326 Lage Landkreis Marburg Biedenkopf, Mittelhessen, Deutschland Flusssystem RheinVorl …   Deutsch Wikipedia

  • Ohe (Allna) — Basin countries Germany Location Hesse Ohe (Allna) is a river of Hesse, Germany. See also List of rivers of Hesse Categories …   Wikipedia

  • Evangelische Kirche Allna —  Bild gesucht  Die Wikipedia wünscht sich an dieser Stelle ein Bild vom hier behandelten Ort. Falls du dabei helfen möchtest, erklärt die Anleitung, wie das geht …   Deutsch Wikipedia

  • Weimar (Lahn) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Weimar an der Lahn — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Elnhausen-Michelbacher Senke — Die Elnhausen Michelbacher Senke ist eine in Nord Süd Richtung verlaufende Talsenke im äußersten Nordosten des Gladenbacher Berglandes westlich von Marburg in Mittelhessen. Sie trennt nicht nur die bis 498 m, in unmittelbarer westlicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Feiselberg — Die Damshäuser Kuppen sind ein bis zu 498 m (Rimberg) hoher Gebirgszug im Landkreis Marburg Biedenkopf, Mittelhessen. Sie stellen den äußersten Nordost Ausläufer des Gladenbacher Berglandes an der Nahtstelle zwischen den Naturräumen Westerwald,… …   Deutsch Wikipedia

  • Hungert — Die Damshäuser Kuppen sind ein bis zu 498 m (Rimberg) hoher Gebirgszug im Landkreis Marburg Biedenkopf, Mittelhessen. Sie stellen den äußersten Nordost Ausläufer des Gladenbacher Berglandes an der Nahtstelle zwischen den Naturräumen Westerwald,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kappe (Hinterland) — Die Damshäuser Kuppen sind ein bis zu 498 m (Rimberg) hoher Gebirgszug im Landkreis Marburg Biedenkopf, Mittelhessen. Sie stellen den äußersten Nordost Ausläufer des Gladenbacher Berglandes an der Nahtstelle zwischen den Naturräumen Westerwald,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”