Allograph

Ein Allograph ist in der Linguistik die konkrete Realisierung bzw. Ausprägung oder Variante eines Graphems (Schriftzeichen). So sind a, aa, ah Allographen des Phonems /a/ und das Phonem /f/ kann auch durch das Allograph <v> (wie in Vater) wiedergegeben werden.

Inhaltsverzeichnis

Wesen

Bei Allographen handelt es sich also um Buchstaben (Graphe/Glyphen), welche einem Graphem zugeordnet werden können. Allographe sind damit die konkret realisierten Varianten eines Graphems. [1]Beispielsweise ist das Allograph <a> in <acht> die Realisierung des Graphems <<a>> in der Graphemkette <<acht>> „[ʔaxt]“. <a> kann dabei durchaus in verschiedenen Varianten auftreten, z. B. abhängig davon, welche Schriftart verwendet wird (beispielsweise als <ɑ> anstelle von <a>).

Unterscheidung

Die Unterscheidung Allograph – Graphem ist erforderlich, da es vorkommen kann, dass ein einzelnes Graphem in unterschiedlichen (allographischen) Varianten ausgedrückt (realisiert) wird, die teilweise vollständig verschiedenen Buchstaben entsprechen. Da die Wahl der verschiedenen Varianten nicht zu einem Unterschied in der Bedeutung des Wortes führt, handelt es sich in der entsprechenden Sprache bei diesen Varianten nicht um eigenständige Grapheme. Durch systematische Untersuchung ihrer graphischen Eigenschaften auf Ähnlichkeit mit anderen Graphemrealisierungen, vor allem aber durch Minimalpaaranalyse können die Buchstaben schließlich als Allographe eines einzigen Graphems klassifiziert werden. Dabei bestimmen Schriftarten-Unterschiede, die graphische oder die orthographische Umgebung eines Graphems, welche Variante gefordert ist. In jedem Fall ist aber die Frage, durch welches Allograph, bzw. welche Allographe ein bestimmtes Graphem ausgedrückt wird, für jede Sprache einzeln festgelegt: was in der einen Sprache als allographische Variation eines Graphems gilt, kann in einer anderen Sprache ein eigenes Graphem sein (im Deutschen spielt es z. B. keine Rolle, ob ein I, i mit Punkt oder ohne realisiert wird, im Türkischen ist dieser Unterschied bedeutungsunterscheidend: İ, i neben I,ı). Oft sind aber auch sprachübergreifend dieselben Variationen festzustellen, dann aber abhängig vom jeweiligen Schriftsystem (z. B. lateinische Schrift vs. griechische Schrift).

Es wird unterschieden:

Freie Variation

Mehrere Varianten sind gleichberechtigte Realisationen eines Graphems. So gibt es in den Sprachen mit lateinischer Schrift beispielsweise mehrere Möglichkeiten, den Buchstaben <<a>> zu schreiben (drucken): als <a> oder <ɑ>. Die Vertauschung einer Variante durch die andere führt im Deutschen nicht zu einer Bedeutungsänderung, die Graphe <a> und <ɑ> sind im Deutschen Allographe des Graphems <<a>>.

Kombinatorische Variation

Variation des s/S in Sütterlin
Sie tritt auf, wenn die Varianten eines Graphems komplementär verteilt sind und es eine graphematische Regel gibt, die genau angibt, in welcher (ortho-)graphischen Umgebung die eine und in welcher die andere Variante auftritt.
Ein prominentes Beispiel für kombinatorische Variation im Deutschen ist s, wenn es in gebrochenen Schriften verwendet wird. Es muss je nach Umgebung als langes s oder rundes s geschrieben werden.
Ein weiteres Beispiel ist der Gebrauch von Groß- und Kleinbuchstaben (Versalien/Majuskeln - Minuskeln). <N> und <n> sind in vielen Sprachen Varianten eines Graphems, deren Verteilung bestimmten orthographischen Regeln folgt, während <v> Allograph eines anderen Graphems ist. Im Griechischen dagegen sind <Ν> und <ν> Allographe eines Graphems.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Allograph – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. http://www.linglit.tu-darmstadt.de/fileadmin/linglit/runkehl/docs/woerterbuch_beispiel.xls

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • allograph — A writing or signature made by one person for another. Dictionary from West s Encyclopedia of American Law. 2005. allograph A writing or signature made by one person for another …   Law dictionary

  • Allograph — Al lo*graph, n. [Gr. ? another + graph.] A writing or signature made by some person other than any of the parties thereto; opposed to {autograph}. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • allograph — (n.) writing made by another person, by 1916 (implied in allographic), from ALLO (Cf. allo ) + graph (see GRAPHY (Cf. graphy)) …   Etymology dictionary

  • allograph — [al′ō graf΄, al′əgraf΄] n. [ ALLO + GRAPH] Linguis. 1. any of the ways a unit of a writing system, as the letter of an alphabet, is formed or shaped 2. any of the units or combinations of units that can represent a single phoneme, morpheme,… …   English World dictionary

  • Allograph — Al|lo|graph 〈n. 11; Sprachw.〉 = Allograf * * * Allograph   [grapho...] das, s/ e,    1) Graphetik: individuell oder konventionell unterschiedliche Realisation eines Graphems, z. B. die Buchstaben in der lateinischen und in der deutschen Schrift.… …   Universal-Lexikon

  • allograph — noun Date: 1951 1. a letter of an alphabet in a particular shape (as A or a) 2. a letter or combination of letters that is one of several ways of representing one phoneme (as pp in hopping representing the phoneme p) • allographic adjective …   New Collegiate Dictionary

  • allograph — allographic /al euh graf ik/, adj. /al euh graf , grahf /, n. 1. Ling. a variant form of a grapheme that is in complementary distribution or free variation with another form of the same grapheme, as t and T or n in run and nn in runner; an… …   Universalium

  • allograph — noun a) A variant form of a letter (or other grapheme) b) A signature made by one person for another (compare autograph) …   Wiktionary

  • Allograph — Al|lo|graph 〈n.; Gen.: s, Pl.: e; Sprachw.〉 Variante eines Graphems, z. B. das ou od. u in »Bravour« u. »Bravur« od. die Großschreibung eines sonst kleingeschriebenen Wortes am Satzanfang; oV [Etym.: <grch. allos »anders« + graphein… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • allograph — n. variant shape of an alphabet letter (such as: a or A ; m or M ); letter or combination of letters which is one of many ways of representing one phoneme (e.g.: pp in the word hopping represents the phoneme p ); writing or signature written down …   English contemporary dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”