Heinrich Karl Abraham Eichstädt

Heinrich Karl Abraham Eichstädt (* 8. August 1771 in Oschatz; † 4. März 1848 in Jena) war ein deutscher klassischer Philologe.

Eichstädt wurde in Schulpforta 1783-1787 ausgebildet, studierte zu Leipzig, habilitierte sich daselbst 1793, wurde 1795 außerordentlicher Professor der Philosophie, siedelte 1797 als Mitredakteur der Allgemeinen Literaturzeitung nach Jena über, wurde dort 1803 nach Christian Gottfried Schütz’ Abgang ordentlicher Professor der Beredsamkeit und Dichtkunst, begann noch in demselben Jahr die neue Jenaische allgemeine Literaturzeitung, wurde 1804 Oberbibliothekar, 1809 Geheimer Hofrat, 1817 Direktor des philologischen Seminars und starb am 4. März 1848.

Seine Schriften sind teils Ausgaben von Klassikern, die aber unvollendet blieben, wie des Diodoros (Halle 1800-1802, 2 Bände), des Lukrez (Band 1, Leipzig 1801), teils kritische Abhandlungen, teils Übersetzungen, z. B. von William Mitfords Geschichte Griechenlands (Leipzig 1802-1808, 6 Bände).

Am bekanntesten ist er durch seine lateinischen Reden und Gelegenheitsschriften, die ihm den Ruf eines der ersten Latinisten seiner Zeit eintrugen. Eine von ihm selbst begonnene Sammlung seiner Opuscula oratoria beendete Hermann Weißenborn (Jena 1850).

Eichstädt war Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

Literatur

Kirchbucheintrag 1771

Kirchbuch 1771 Oschatz

63. den 8.August geb. und den 11. ejnsd getauft Heinrich Carl Abraham † den 4. März 1848 in Jena

Ein Sohn Herrn M. Johann Abraham Eichstädts, Archi Diakoni, und dessen Eheweib Frau Concordia Elisabeth, gebohrner Heinrichin

Pathen:

  1. der Herr Superintendent Herr Johann Carl Friedrich von Brause
  2. Frau Rosina Dorothea Ehefrau Johann August Heinrichs, Kauf- und Handelsmanns Eheliebste
  3. Herr Stadtrichter Johann Heinrich, Kauf- und Handelsmann

Anmerkung: ejnsd (= in demselben Monat)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heinrich Karl Eichstädt — Heinrich Karl Abraham Eichstätt Heinrich Karl Abraham Eichstädt (* 8. August 1772 in Oschatz; † 4. März 1848 in Jena) war ein deutscher klassischer Philologe. Eichstädt wurde in Schulpforta 1783 bis 1787 ausgebildet, studierte zu Leip …   Deutsch Wikipedia

  • Eichstädt [2] — Eichstädt, Heinrich Karl Abraham, geb. zu Oschatz 1772, studirte in Leipzig, wurde hier 1793 Privatdocent, 1795 außerordentlicher Professor der Philosophie u. 1797 Professor eloquentiae in Jena; st. 3. März 1848. Er ist bes. als einer der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Eichstädt — Eichstädt, 1) Heinrich Karl Abraham, Philolog, geb. 8. Aug. 1772 in Oschatz, gest. 4. März 1848 in Benndorf bei Jena, studierte seit 1787 in Leipzig, habilitierte sich daselbst 1793 und wurde 1795 außerordentlicher Professor der Philosophie. 1797 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Liste berühmter Kurgäste in Bad Kissingen — Erste „Kaiserkur“ in Bad Kissingen (1864) (Im Kurgarten vor dem Arkadenbau promenieren u.a. (von links): König Ludwig II. von Bayern, Zarin Maria Alexandrowa von Russland, ihr Ehemann Zar Alex …   Deutsch Wikipedia

  • Zeitung für Einsiedler — Die Zeitung für Einsiedler ist eine zwischen April und August 1808 veröffentlichte Zeitschrift der Heidelberger Romantik. Sie erschien, bis Juli zweimal wöchentlich, in 37 Nummern mit fortlaufender Spaltenzählung beim Heidelberger Verlag Mohr und …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Kurgäste in Bad Kissingen — Erste „Kaiserkur“ in Bad Kissingen (1864) (im Kurgarten vor dem Arkadenbau promenieren von links: König Ludwig II. von Bayern, Zarin Maria Alexandrowa von Russland, ihr Ehemann Zar Alexander II. von Russland, Kaiserin Elisabeth (Sisi) von… …   Deutsch Wikipedia

  • Allgemeine Literaturzeitung — Die Allgemeine Literatur Zeitung war eine 1785 in Jena gegründete Literaturzeitschrift, mit dem Ziel auf den Markt gebracht, die gesamte aktuelle Literaturproduktion jener Zeit zu rezensieren und kritisch zu begleiten. Sie wurde zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Jenaer Allgemeine Literatur-Zeitung — Die Allgemeine Literatur Zeitung war eine 1785 in Jena gegründete Literaturzeitschrift, mit dem Ziel auf den Markt gebracht, die gesamte aktuelle Literaturproduktion jener Zeit zu rezensieren und kritisch zu begleiten. Sie wurde zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Jenaische Allgemeine Literatur-Zeitung — Die Allgemeine Literatur Zeitung war eine 1785 in Jena gegründete Literaturzeitschrift, mit dem Ziel auf den Markt gebracht, die gesamte aktuelle Literaturproduktion jener Zeit zu rezensieren und kritisch zu begleiten. Sie wurde zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Ludwig Wilhelm Stark — (* 28. September 1790 in Jena; † 1. Juli 1818 ebenda) war ein deutscher evangelischer Theologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur 4 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”