Allumwandlung
Niels Høeg
1905
Solid white.svg a b c d e f g h Solid white.svg
8 a8 b8 c8 d8 e8 f8 g8 h8 8
7 a7 b7 c7 d7 e7 f7 g7 h7 7
6 a6 b6 c6 d6 e6 f6 g6 h6 6
5 a5 b5 c5 d5 e5 f5 g5 h5 5
4 a4 b4 c4 d4 e4 f4 g4 h4 4
3 a3 b3 c3 d3 e3 f3 g3 h3 3
2 a2 b2 c2 d2 e2 f2 g2 h2 2
1 a1 b1 c1 d1 e1 f1 g1 h1 1
a b c d e f g h
Matt in 3 Zügen

Bei einer Allumwandlung (abgekürzt AUW) in einer Schachkomposition wird in verschiedenen Varianten, oder verschiedenen Zügen derselben Variante, ein Bauer (oder auch mehrere) in alle möglichen Figuren, also Dame, Turm, Läufer und Springer umgewandelt. Im Märchenschach wird eine Allumwandlung mit Märchensteinen gelegentlich als Super-AUW bezeichnet.

Das Erstellen einer Allumwandlung eines Bauern auf demselben Feld als Dreizüger war eine der großen kompositorischen Aufgaben des späten 19. Jahrhunderts. Komponisten namens Geyerstam, Shinkman, Sherrard und Meyer veröffentlichten ab 1882 Lösungsvorschläge mit verschiedenen Mängeln. Erst 1905 realisierte der Norweger Niels Høeg die erste perfekte Allumwandlung, an der er 12 Jahre gearbeitet hatte:

Weiß zieht und setzt in 3 Zügen matt. Der Schlüsselzug ist 1. f6-f7 mit den Varianten:

1. ... Ke6-d6 (analog e5-e4) 2. f7-f8D+ Kd6-c6(e6) 3. Df8-c5(e7)#
1. ... e5xf4 2. f7-f8T Ke6-d6 3. Tf8-f6#
1. ... e5xd4 2. f7-f8L Ke6-f6 3. Ta7-a6#
1. ... Ke6-f6 2. f7-f8S e5xd4 3. Ta7-f7#

In der zweiten und dritten Variante würde die Umwandlung des Bauern in eine Dame pattsetzen, in der letzten würde es dagegen kein Matt geben - die jeweilige Unterverwandlung ist die einzige Lösung.

Die Allumwandlung kann auch nacheinander durch verschiedene Bauern erfolgen, wie in der Studie von Jan Rusinek.

Allumwandlungen sind auch Bestandteil in anspruchsvolleren Themen und fanden ihre Krönung im Babson-Task.

Das Wort Allumwandlung wurde als Germanismus in viele Sprachen, unter anderem ins Englische und Russische übernommen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allumwandlung — Chess diagram|= tright Niels Hoeg 1905 = 8 | | | | | | | | |= 7 |rl| | | | | | | |= 6 | | | | |kd|pl|pl| |= 5 | | | |pd|pd|pd| | |= 4 | | | |bl| |pl| | |= 3 | |kl| |pl| |pl| | |= 2 | | | | | | | | |= 1 | | | | | | | | |= a b c d e f g h Mate in… …   Wikipedia

  • Liste deutscher Wörter im Englischen — Dies ist eine Liste deutscher Wörter, die ins Englische entlehnt wurden (z. B. Hamburger). In den meisten Fällen hat sich die ursprüngliche Bedeutung des entlehnten deutschen Wortes gewandelt. Die deutsche und englische Sprache entstammen… …   Deutsch Wikipedia

  • Babson task — The Babson task is a kind of chess problem of the form white to move and mate black in N moves against any defence with the following play:#White makes his first move. #Black defends by promoting a pawn to queen, rook, bishop or knight. #White… …   Wikipedia

  • Chess problem terminology — This is a list of terms used in chess problems. For a list of unorthodox pieces used in chess problems, see fairy chess piece. For a list of terms used in chess is general, see chess terminology. NOTOC A *Actual play see post key play . *Albino a …   Wikipedia

  • Promotion (chess) — …   Wikipedia

  • AUW — bezeichnet folgende Orte: Auw AG, Gemeinde Auw im Kanton Aargau, Schweiz Auw bei Prüm, Gemeinde in Rheinland Pfalz, Deutschland Auw an der Kyll, Gemeinde in Rheinland Pfalz, Deutschland Die Abkürzung AUW steht für: Ahfad Universität für Frauen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Babson-Task — Der Babson Task ist eine Aufgabenstellung aus der Schachkomposition. Gefordert wird eine beiderseitige Allumwandlung in unmittelbar aufeinander folgenden Zügen jeweils durch denselben Bauern. Inhaltsverzeichnis 1 Entstehung der Aufgabenstellung 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Dummy-Bauer — Als Unterverwandlung bezeichnet man im Schach die Umwandlung eines Bauern auf der gegnerischen Grundreihe in eine geringerwertige Figur als die Dame – also in Turm, Läufer oder Springer. Inhaltsverzeichnis 1 Motivation und Vorkommen 2 Beispiele …   Deutsch Wikipedia

  • Hilfsmatt — Das Hilfsmatt ist eine Kompositionsrichtung im Schach, in der beide Parteien kooperieren, damit Weiß den schwarzen König in der vorgegebenen Anzahl von Zügen mattsetzen kann. Die Forderung lautet Hilfsmatt in n Zügen (abgekürzt h#n). Wenn nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Rusinek — Die Studienkomponisten Dawit Gurgenidse und Jan Rusinek (rechts) auf der PCCC Tagung 1993 in Bratislava Jan Rusinek (* 2. Dezember 1950) ist ein bekannter polnischer Schachstudienkomponist und Mathematiker …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”