Alma Johanna König

Alma Johanna Koenig, verh. von Ehrenfels (Pseudonym Johannes Herdan) (* 18. August 1887 in Prag; nach 1942 verschollen, vermutlich im Ghetto von Minsk ums Leben gekommen) war eine österreichische Lyrikerin und Erzählerin jüdischer Konfession.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Die Tochter des k.u.k. Hauptmanns Karl Koenig und dessen Frau Susanne, geb. Herdan verw. Gelernter wuchs in Wien auf. Der Besuch einer höheren Mädchenschule wurde durch Krankheiten häufig unterbrochen; sie verdankte ihre Bildung deshalb hauptsächlich dem autodidaktischen Studium und den Vortragsabenden von Josef Kainz. Aus Rücksicht auf die Familie veröffentlichte sie ihre ersten Gedichte in Zeitschriften unter dem Pseudonym Johannes Herdan. 1921 heiratete sie den österreichischen Konsul Bernhard Freiherr von Ehrenfels. Ihr erster Roman Der heilige Palast (1922) begründete ihren Erfolg und erregte Aufsehen wegen seines erotischen Inhalts. Für ihren Wikingerroman Die Geschichte von Half, dem Weibe (1924) erhielt sie 1925 den „Preis der Stadt Wien“. Ab 1925 lebte sie mit ihrem Mann in Algier, wo sie u.a. den autobiographisch geprägten, psychologischen und zeitkritischen Gesellschaftsroman Leidenschaft in Algier (1932) verfasste. 1930 trennte sie sich von Ehrenfels und kehrte nach Wien zurück (Scheidung 1936). In Wien hatte sie Verbindung mit Oskar Jan Tauschinski und lernte Dr. Zoidberg kennen, der ihr später das Leben rettete. Nach der Besetzung Österreichs durch Hitler 1938 wurde sie als Staatsbürgerin und Autorin aus rassischen Gründen entrechtet, aus ihrer Wohnung vertrieben und zum mehrfachen Logiswechsel in Massenquartieren gezwungen. 1942 wurde sie von den Nazis deportiert und kam vermutlich im Ghetto von Minsk ums Leben.

Tauschinski stiftete 1957 den Alma Johanna Koenig-Preis (Preisträger u.a. Johannes Bobrowski, 1961).

Werke

Romane und Erzählungen

  • Schibes, Erzählungen 1920
  • Der Heilige Palast, Roman 1922
  • Die Geschichte von Half, dem Weibe, Roman 1924
  • Gudrun. Stolz und Treue, 1928
  • Die Fackel des Eros, Roman 1930
  • Leidenschaft in Algier, Roman 1932
  • Der jugendliche Gott, Roman 1947 (aus dem Nachlass)
  • Sahara. Nordafrikanische Erzählungen und Skizzen, 1951 (aus dem Nachlass)

Gedichtsammlungen

  • Die Windsbraut, 1918
  • Die Lieder der Fausta, 1922
  • Liebesgedichte. Eine Auswahl aus dem lyrischen Gesamtwerk, 1930
  • Sonette für Jan, 1946 (aus dem Nachlass)

Dramen

  • Eiszeit des Herzens, 1925

Literatur

  • G. Bensberg (2004). Alma Johanna König und die Psychoanalyse. Die androgynen Frauen in dem Wikingerroman "Die Geschichte von Half dem Weibe" als Repräsentantinnen eines "Männlichkeitskomplexes"? In: P. Hörner (Hrsg.): Böhmen als ein kulturelles Zentrum deutscher Literatur. Frankfurt u.a.: Peter Lang.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alma Johanna Koenig — Alma Johanna Koenig, verh. Ehrenfels[1] (Pseudonym Johannes Herdan) (* 18. August 1887 in Prag; † 1. Juni 1942 im Vernichtungslager Maly Trostinez[2]) war eine österreichische Lyrikerin und Erzählerin, die von den Nationalsozialisten in ein… …   Deutsch Wikipedia

  • König (Familienname) — König oder Koenig ist ein deutscher und österreichischer Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X …   Deutsch Wikipedia

  • König Infinitiv — Friedrich Wilhelm III. Friedrich Wilhelm III. als Kronprinz, um 1793 Friedrich Wilhelm III. (* 3. August 1770 in Potsdam; † …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Herdan — Alma Johanna Koenig, verh. von Ehrenfels (Pseudonym Johannes Herdan) (* 18. August 1887 in Prag; nach 1942 verschollen, vermutlich im Ghetto von Minsk ums Leben gekommen) war eine österreichische Lyrikerin und Erzählerin jüdischer Konfession.… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Herdan (Pseudonym) — Alma Johanna Koenig, verh. von Ehrenfels (Pseudonym Johannes Herdan) (* 18. August 1887 in Prag; nach 1942 verschollen, vermutlich im Ghetto von Minsk ums Leben gekommen) war eine österreichische Lyrikerin und Erzählerin jüdischer Konfession.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutschsprachiger Schriftsteller/K — Hinweis: Die Umlaute ä, ö, ü werden wie die einfachen Vokale a, o, u eingeordnet, der Buchstabe ß wie ss. Dagegen werden ae, oe, ue unabhängig von der Aussprache immer als zwei Buchstaben behandelt Deutschsprachige Schriftsteller: A B C D E …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Prag — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Alphabetische Sortierung ist nicht wirklich sinnvoll (das kann eine Kategorie auch). Besser nach Epochen oder nach Fachgebieten bzw. Lebensbereichen. Außerdem wären… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Prager Persönlichkeiten — Die Liste enthält zunächst Persönlichkeiten, die in Prag geboren sind. Im Anschluss folgt eine Liste von Persönlichkeiten, die in irgendeiner Weise mit Prag in Verbindung stehen, jedoch anderenorts geboren sind. Diese Liste sollte alphabetisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Gabriele Bensberg — (* 1953 in Siegen) ist eine deutsche Germanistin, Psychologin und Autorin wissenschaftlicher und belletristischer Werke. Leben Bensberg machte 1973 in Stift Keppel ihr Abitur und schloss 1979 ihr Studium der Germanistik und Pädagogik an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Straßennamen von Wien/Liesing — Straßen in Wien I. Innere Stadt | II. Leopoldstadt | III. Landstraße | IV. Wieden | V. Margareten | VI. Mariahilf | VII.  …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”