Alma Würth

Alma Würth, geborene Schott, verwitwete Kindermann (* 8. Mai 1913 in Moorrege; † 4. Mai 2006 in Künzelsau) war eine deutsche Unternehmerin. Sie war die Ehefrau des Firmengründers Adolf Würth und die Mutter des heutigen Firmeninhabers Reinhold Würth.

Alma Würth war die Tochter eines Gärtners aus dem Raum Hamburg. Am 6. August 1932 heiratete sie in Öhringen Adolf Würth, mit dem sie zwei Söhne, Reinhold (* 20. April 1935) und Klaus-Frieder (* 11. April 1944), hatte. Gemeinsam gründeten sie unmittelbar nach Kriegsende in der Schlossmühle (Hofratsmühle) von Künzelsau eine Großhandlung für Muttern und Schrauben. Nach dem plötzlichen Herzinfarkt-Tod ihres Ehemannes am 14. Dezember 1954 entschloss sie sich, gemeinsam mit ihrem neunzehnjährigen Sohn Reinhold das Unternehmen weiterzuführen. Daraus entwickelte sich die Würth-Gruppe in Künzelsau, die heute internationaler Marktführer in der Befestigungs- und Montagetechnik ist. Bis 1993 war sie als Beiratsmitglied im Unternehmen tätig, das 2006 rund 350 Gesellschaften in 81 Ländern hatte.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alma Kindermann — Alma Würth, geborene Schott, verwitwete Kindermann (* 8. Mai 1913 in Moorrege; † 4. Mai 2006 in Künzelsau) war eine deutsche Unternehmerin. Sie war die Ehefrau des Firmengründers Adolf Würth und die Mutter des heutigen Firmeninhabers Reinhold… …   Deutsch Wikipedia

  • Alma Schott — Alma Würth, geborene Schott, verwitwete Kindermann (* 8. Mai 1913 in Moorrege; † 4. Mai 2006 in Künzelsau) war eine deutsche Unternehmerin. Sie war die Ehefrau des Firmengründers Adolf Würth und die Mutter des heutigen Firmeninhabers Reinhold… …   Deutsch Wikipedia

  • Würth-Gruppe — Rechtsform Unternehmensgruppe (Stiftung) Gründung 1945 …   Deutsch Wikipedia

  • Würth — bezeichnet: Würth Gruppe, international tätiger deutscher Großhandelskonzern in der Befestigungs und Montagetechnikbranche Kunsthalle Würth, Museum in Schwäbisch Hall Musée Würth France Erstein, 2008 eröffnetes Museum in Erstein Museum Würth,… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Würth GmbH & Co. KG — Würth Gruppe Unternehmensform Unternehmensgruppe (Stiftung) Gründung 1945 …   Deutsch Wikipedia

  • Reinhold Würth — (* 20. April 1935 in Öhringen, Baden Württemberg) ist ein deutscher Unternehmer. Er baute das Schrauben Handelsunternehmen Würth mit heute rund 60.000 Mitarbeitern zum internationalen Marktführer in der Befestigungs und Montagetechnik auf. Würth… …   Deutsch Wikipedia

  • Museo Würth La Rioja — Coordenadas: 42°25′37″N 2°16′8″O / 42.42694, 2.26889 …   Wikipedia Español

  • Liste der Biografien/Wu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 4. Mai — Der 4. Mai ist der 124. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 125. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 241 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage April · Mai · Juni 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Moorrege — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”