Alma von Stockhausen

Alma von Stockhausen (* 30. September 1927 in Münster in Westfalen) ist eine deutsche Philosophieprofessorin und die Gründerin der Gustav-Siewerth-Akademie.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Alma von Stockhausen studierte Philosophie, Theologie und Geschichte an den Universitäten in Münster, Göttingen und Freiburg. 1954 wurde sie bei Max Müller mit einer Arbeit zur "Analogia entis bei Thomas von Aquin"[1] an der Philosophischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg promoviert.

Sie ist eine Schülerin des Philosophen Gustav Siewerth und betrachtet auch Martin Heidegger und Nicolai Hartmann als ihre Lehrer.

Seit 1962 lehrte Alma von Stockhausen als Professorin für Philosophie an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Später gründete sie zusammen mit Joseph Ratzinger, dem heutigen Papst Benedikt XVI., die Gustav-Siewerth-Akademie, die 1988 als wissenschaftliche Hochschule in privater Trägerschaft staatlich anerkannt wurde. Bis zum heutigen Tag ist sie Prorektorin der Gustav-Siewerth-Akademie.

Ehrungen

2007 wurde sie von Papst Benedikt XVI. zur Dame des Gregoriusordens ernannt.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Die analogia entis bei Thomas von Aquin, Freiburg i. B. 1954
  • Mythos - Logos - Evolution : dialektische Verknüpfung von Geist und Materie, Neuhausen-Stuttgart 1981, ISBN 3-7751-0585-9
  • Die Inkarnation des Logos - der Angelpunkt der Denkgeschichte, Weilheim-Bierbronnen 2006, ISBN 3-928273-01-9

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Universitätsbibliothek Freiburg: Verzeichnis der bei Max Müller in Freiburg angefertigten Dissertationen, 1954

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stockhausen — ist der Name folgender Orte: Stockhausen Illfurth, Gemeinde im Westerwaldkreis, Rheinland Pfalz Stockhausen (Eisenach), Ortsteil der kreisfreien Stadt Eisenach, Thüringen Stockhausen (Friedland), Ortsteil der Gemeinde Friedland, Landkreis… …   Deutsch Wikipedia

  • Alma (Vorname) — Alma ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträgerinnen 4 Einzelnachweis …   Deutsch Wikipedia

  • Stockhausen (Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Stockhausen (Westfalen) Stockhausen ist der Name mehrerer Adelsfamilien. Stammsitz des hier behandelten westfälischen Adelsgeschlechtes ist das Gut Stockhausen, heute Ortsteil von Meschede im Hochsauerlandkreis. Weitere Güter… …   Deutsch Wikipedia

  • Stockhausen (westfälisches Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Stockhausen (Westfalen) Stockhausen ist der Name mehrerer Adelsfamilien. Stammsitz des hier behandelten westfälischen Adelsgeschlechtes ist das Gut Stockhausen, heute Ortsteil von Meschede im Hochsauerlandkreis. Zusammen mit den… …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht von Brandenstein-Zeppelin — Wolf Albrecht Jürgen Ferdinand Graf von Brandenstein Zeppelin (* 5. August 1950 in Biberach an der Riß) ist ein deutscher Jurist und Unternehmer. Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2 Leben 3 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sto — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav-Siewerth-Akademie — Gründung 1988 Trägerschaft privat Ort Weilheim Bierbronnen Bundesland …   Deutsch Wikipedia

  • Benedictus PP. XVI — Papst Benedikt XVI. (2007) Benedikt XVI. (* 16. April 1927 in Marktl; lateinisch Benedictus PP. XVI; bürgerlich Joseph Alois Ratzinger) ist als Papst Oberhaupt der römisch katholischen Kirche und des Staats Vatikanstadt. Vor seinem Pontifikat war …   Deutsch Wikipedia

  • Benedictus XVI. — Papst Benedikt XVI. (2007) Benedikt XVI. (* 16. April 1927 in Marktl; lateinisch Benedictus PP. XVI; bürgerlich Joseph Alois Ratzinger) ist als Papst Oberhaupt der römisch katholischen Kirche und des Staats Vatikanstadt. Vor seinem Pontifikat war …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt XVI — Papst Benedikt XVI. (2007) Benedikt XVI. (* 16. April 1927 in Marktl; lateinisch Benedictus PP. XVI; bürgerlich Joseph Alois Ratzinger) ist als Papst Oberhaupt der römisch katholischen Kirche und des Staats Vatikanstadt. Vor seinem Pontifikat war …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”