Almizclero
Pyrenäen-Desman
Systematik
Ordnung: Insektenfresser (Eulipotyphla)
Familie: Maulwürfe (Talpidae)
Unterfamilie: Altweltmaulwürfe (Talpinae)
Tribus: Desmane (Desmanini)
Gattung: Galemys
Art: Pyrenäen-Desman
Wissenschaftlicher Name
Galemys pyrenaicus
(E. Geoffroy, 1811)

Der Pyrenäen-Desman oder Almizclero (Galemys pyrenaicus) ist eine Säugetierart aus der Familie der Maulwürfe (Talpidae). Gemeinsam mit dem Russischen Desman bildet er die Gruppe der Desmane (Desmanini), die von allen Maulwürfen am ausgeprägtesten an eine wasserbewohnende Lebensweise angepasst sind.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Der Pyrenäen-Desman erreicht eine Kopfrumpflänge von 11 bis 16 Zentimeter und wird 40 bis 80 Gramm schwer. Die lange, aus zwei Knorpelröhren zusammengesetzte und bis auf einige Tasthaare nackte Nase, die die Unterlippe weit überragt, ist sehr beweglich und erinnert an einen kleinen Rüssel. Der Schwanz ist ebenso lang wie der Körper (12 bis 15 Zentimeter) und seitlich abgeplattet. Die Hinterfüße haben Schwimmhäute und zusätzliche, seitliche Borstenhaare. Der Pyrenäen-Desman hat kleine Augen, und die Ohren sind im Fell fast ganz versteckt. Dieses hat eine kurze, dichte, plüschige Unterwolle und lange, steife Schutzhaaren. An der Oberseite ist es rotbraun, am Bauch aschgrau gefärbt. An der Schwanzunterseite besitzt der Pyrenäen-Desman eine Duftdrüse, aus der er ein moschusähnliches Sekret absondert.

Verbreitung und Lebensraum

Pyrenäen-Desmane leben in den Pyrenäen zwischen Frankreich und Spanien und in einem Streifen im nördlichen Bergland der iberischen Halbinsel bis nach Portugal. Man findet sie hauptsächlich in schnell fließenden, klaren Gebirgsbächen in 300 bis 1.200 Metern Höhe. Sie wurden aber auch schon in Bergseen beobachtet, in Bächen in 2.200 Metern Höhe sowie in Flüssen in der Ebene.

Lebensweise und Nahrung

Pyrenäen-Desmane graben in der Regel keine eigenen Baue, sondern benutzen Felsspalten, Erdhöhlen oder die Baue von Schermäusen. Im Gegensatz zu vielen anderen Insektenfressern leben sie meist in Paaren, wobei das größere Territorium das kleinere eines Weibchens vollständig überlappt. Es gibt allerdings auch einzelgängerisch lebende Tiere beider Geschlechter. Die Reviergrenzen werden mit dem Sekret ihrer Schwanzdrüse markiert und vehement gegen gleichgeschlechtliche Artgenossen verteidigt.

Diese Tiere sind nachtaktiv. Tagsüber schlafen sie in ihren Unterschlupfen, in der Nacht begeben sie sich auf Nahrungssuche. Sie können ausgezeichnet schwimmen, dabei sorgen vor allem die Hinterbeine als Antrieb. Gefundene Beute wird an Land gebracht und dort verzehrt.

Die Nahrung der Pyrenäen-Desmane besteht aus Insektenlarven, Krebstieren, Würmern, aber auch kleinen Wirbeltieren wie Fische und kleine Nagetiere.

Fortpflanzung

Pyrenäen-Desmane paaren sich im Frühling, manchmal jedoch schon im Januar. Nach einer Tragzeit von rund dreißig Tagen bringt das Weibchen 1 bis 5 (durchschnittlich 3,6) blinde, zahnlose und fast nackte Junge zur Welt. Diese werden etwa einen Monat gesäugt und erreichen die Geschlechtsreife im zweiten Lebensjahr.

Bedrohung

Zu den Bedrohungen der Pyrenäen-Desmane zählen die Verschmutzung der Gewässer, die Zerstückelung ihres Lebensraums und die Verfolgung durch Fischer, die in ihnen Nahrungskonkurrenten sehen. Hinzu kommt die Verdrängung durch den Amerikanischen Nerz, der – aus Pelzfarmen ausgebrochen oder freigelassen – eine ähnliche ökologische Nische besetzt wie die Desmane. Teile ihres Verbreitungsgebietes sind als Nationalparks geschützt, insgesamt listet die IUCN die Art als gefährdet (vulnerable).

Literatur

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. The Johns Hopkins University Press, Baltimore 1999, ISBN 0-8018-5789-9.

Weblinks

  • Galemys pyrenaicus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: Insectivore Specialist Group, 1996. Abgerufen am 11. Mai 2006

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • almizclero — almizclero, ra adjetivo 1. Del almizcle o de olor semejante al almizcle. Sinónimo: almizcleño. sustantivo masculino 1. (macho y hembra) Moschus moschiferus. Mamífero rumiante asiático de la misma familia que el ciervo, sin cuernos, y que segrega …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • almizclero — almizclero, ra 1. adj. almizcleño. 2. m. Mamífero artiodáctilo de la familia de los Cérvidos, del tamaño de una cabra, desprovisto de cuernos y con una bolsa glandular en el vientre, que contiene almizcle. Vive en las montañas de Asia central. 3 …   Diccionario de la lengua española

  • almizclero — almizclero, ra adjetivo cabra de almizcle, cervatillo, portaalmizcle …   Diccionario de sinónimos y antónimos

  • almizclero — ► adjetivo 1 Que tiene olor de almizcle. SINÓNIMO almizcleño ► sustantivo masculino 2 ZOOLOGÍA Mamífero rumiante, cérvido, de corta alzada y sin cuernos, que almacena almizcle en una bolsa umbilical. (Moschus moschiferus.) * * * almizclero, a 1… …   Enciclopedia Universal

  • almizclero — {{#}}{{LM A01823}}{{〓}} {{[}}almizclero{{]}} ‹al·miz·cle·ro› {{《}}▍ s.m.{{》}} Mamífero rumiante, parecido a un ciervo, sin cuernos y con una glándula en su vientre que segrega almizcle: • El almizclero vive en las montañas de Asia central.{{○}}… …   Diccionario de uso del español actual con sinónimos y antónimos

  • buey almizclero — Rumiante ártico (especie de bóvido Ovibos moschatus) almizcleño, de cabeza grande y orejas pequeñas. El cuello, patas y cola son cortas. Los machos tienen una alzada de 1,5 m (5 pies) y pueden pesar casi de 400 kg (900 lbs.). Ambos sexos tienen… …   Enciclopedia Universal

  • Almizcle — (Del ár. al misk < persa musk.) ► sustantivo masculino ZOOLOGÍA Sustancia grasa, untuosa y de intenso olor que segregan algunos mamíferos en glándulas situadas cerca del ano y se usa en perfumería. * * * almizcle (del ár. and. «almísk», cl.… …   Enciclopedia Universal

  • Almizcle — Saltar a navegación, búsqueda Almizcle es el nombre dado originalmente a un perfume obtenido a partir de una sustancia de fuerte olor, segregada por una glándula de ciervo almizclero, y a partir de aquí aplicado a otros animales, y también… …   Wikipedia Español

  • Moschus leucogaster —   Moschus leucogaster Estado de conservación …   Wikipedia Español

  • Moschus chrysogaster —   Ciervo almizclero del Himalaya 200px Moschus chrysogaster Estado de conservación …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”