2,6,10,15,19,23-Hexamethyltetracosan
Strukturformel
Struktur von Squalan
Allgemeines
Name Squalan
Andere Namen
  • 2,6,10,15,19,23-Hexamethyltetracosan (IUPAC)
  • Cosbiol
  • Vitabiosol
  • Roban
Summenformel C30H62
CAS-Nummer 111-01-3
PubChem 8089
Kurzbeschreibung farblose, ölige Flüssigkeit[1]
Eigenschaften
Molare Masse 422,82 g/mol
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

0,81 g·cm−3 (20 °C)[1]

Schmelzpunkt

−38 °C[1]

Siedepunkt

~350 °C[1]

Löslichkeit

praktisch unlöslich in Wasser[1], gut löslich in Ether, Aceton und Chloroform

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Gefahrensymbole
R- und S-Sätze R: keine R-Sätze
S: keine S-Sätze
WGK 1[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Squalan, ein farbloses Öl, ist ein acyclischer Triterpen-Kohlenwasserstoff und zusammen mit dem Squalen Grundverbindung der meisten Triterpene. Im allgemeinen folgt es den Eigenschaften der Alkane. Squalan ist aus zwei Farnesan-Einheiten Schwanz-Schwanz (siehe Terpene für Erklärung) verknüpft. Botrycoccan ist ein Isomer des Squalans.

Inhaltsverzeichnis

Vorkommen

Squalan kommt im Fischlebertran und vielen Pflanzenölen (z. B. Olivenöl), in geringen Mengen auch im Mutterkorn, vor.

Eigenschaften

Chemische Eigenschaften

Der Flammpunkt von Squalan beträgt 217 °C.

Verwendung

Als Phytosqualan wird Squalan in Kosmetikprodukten verwendet.

In der Gas-Chromatographie dient Squalan als besonders apolare stationäre Phase.

Quellen

  1. a b c d e f g Sicherheitsdatenblatt Merck

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”