Almudena-Kathedrale
Die Almudena-Kathedrale vom Königspalast aus gesehen
Blick auf Altar und Hauptschiff

Santa María la Real de La Almudena ist eine römisch-katholische Kathedrale in Madrid, Spanien.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Erste Pläne zur Errichtung einer neuen Kirche, welche man der der Hl. Maria von der Almudena (von arab. al-mudayna ‚Zitadelle‘; ein Titel der Gottesmutter Maria als Stadtpatronin von Madrid) widmen wollte, begannen bereits im 16. Jahrhundert. Doch der Bau der Kathedrale begann nicht vor dem 18. Jahrhundert und wurde erst im Jahr 1993 beendet. In diesem Jahr wurde die Kathedrale von Papst Johannes Paul II. geweiht und zugleich zur Bischofskirche des Erzbistums Madrid erhoben (von der Bistumsgründung 1885 an hatte zunächst die Colegiata de San Isidro als provisorische Kathedrale gedient).

Obwohl die Kirche im neugotischen Stil begonnen wurde, errichtete man die Kathedrale schließlich im Stil des Klassizismus, um stilistisch zum angrenzenden Königspalast zu passen. Das Innere der Almudena-Kathedrale ist einzigartig modern, mit einem „Pop-Art“-Dekor, vom Ikonenmaler Kiko Argüello gestaltet.

Am 22. Mai 2004 heiratete in der Almudena-Kathedrale Kronprinz Felipe von Spanien seine Frau Letizia Ortiz Rocasolano, welche durch die Heirat den Titel „Fürstin von Asturien“ erhielt.

Orgel

Grenzing-Orgel

Die Orgel wurde im Jahr 1999 von Gerhard Grenzing erbaut. Das Instrument hat 71 Register auf vier Manualen und Pedal.[1] Bemerkenswert ist zum einen das groß dimensionierte Trompeten- bzw. Solowerk und auch der Umstand, dass das Rückpositiv auf zwei kleine Gehäuse verteilt ist, die zudem nicht direkt im Rücken des Organisten stehen, sondern jeweils seitlich des Organisten. Die Spieltrakturen sind mechanisch.[2]

I Rückpositiv
Flautado 8′
Tapado 8′
Quintatón 8′
Flauta Traves. 8′
Octava 4′
Tapadillo 4′
Nazardo 12a 22/3
Quincena 2′
Flauta Silv. 2′
Nazardo 17a 13/5
Nazardo 19a 11/3
Churumbela II
Lleno IV
Címbala III
Serpenton 16′
Cromorno 8′
Tremolo
II Hauptwerk
Flautado Mayor 16′
Flautado 8′
Flauta Chim. 8′
Flauta Arm. 8′
Octava 4′
Docena 22/3
Quincena 2′
Lleno VI
Címbala IV
Trompeta Mayor 16′
Trompeta Real 8′
III Schwellwerk
Violón Mayor 16′
Flautado Tapado 8′
Gamba 8′
Onda Marina 8′
Viola 8′
Octava 4′
Flauta Traves. 4′
17a Mayor 31/5
Nazardo 12a 22/3
Quincena 2′
Pífano 2′
Nazardo 17a 13/5
Séptima 11/7
Chiflete 1′
Lleno IV
Tercerilla III
Fagot 16′
Trompeta Arm. 8′
Oboe 8′
Voz Humana 8′
Clarín Campaña 4′
Tremolo
IV Trompetería
Trompeta Bat. 8′
Clarín 8′
Bajoncillo 4′
Trompeta Magna 16′
Violeta 2′
Orlos 8′
Corneta VI
Violón 8′
Flauta Dulce 4′
Pedal
Grave 32′
Contras 16′
Subbajo 16′
Flautado 8′
Bajo Cónico 8′
Octava 4′
Corno 2′
Compuestas III
Lleno V
Contra Bomb. 32′
Bombarda 16′
Trompeta 8′
Clarín 4′
  • Koppeln: I/II, III/I, III/II, IV/II, III 16′/II, I/P, II/P, III/P, IV/P, IV 4′/P

Weblinks

 Commons: Almudena-Kathedrale – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Zur Disposition
  2. Nähere Informationen zur Konzeption der Orgel.
40.415555555556-3.7144444444444

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kathedrale in Spanien — Dieser Artikel ist ein Teil der Listen von Kathedralen und Domen Eine Kathedrale ist eine Kirche mit Bischofssitz. Sie ist die Hauptkirche eines Bistums (kirchlicher Verwaltungsbezirk). Wenn ein Bistum mehrere mögliche Bischofkirchen besitzt,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kathedrale von Madrid — Die Almudena Kathedrale vom Königspalast aus gesehen Blick auf den Altar und Hauptschiff Santa María la Real de La Almudena ist eine römisch katholische …   Deutsch Wikipedia

  • Catedral de la Almudena — Die Almudena Kathedrale vom Königspalast aus gesehen Blick auf den Altar und Hauptschiff Santa María la Real de La Almudena ist eine römisch katholische …   Deutsch Wikipedia

  • Kathedralen in Spanien — Dieser Artikel ist ein Teil der Listen von Kathedralen und Domen Eine Kathedrale ist eine Kirche mit Bischofssitz. Sie ist die Hauptkirche eines Bistums (kirchlicher Verwaltungsbezirk). Wenn ein Bistum mehrere mögliche Bischofkirchen besitzt,… …   Deutsch Wikipedia

  • Francisco Arguello — Kiko Argüello beim Weltjugendtagsvortreffen 2005 in Amsterdam Kiko Argüello, eigentlich Francisco José Gómez Argüello Wirtz, (* 9. Januar 1939 in León) [Aussprache des Nachnamens: Arˈgweʎo] ist ein spanischer Kunstmaler und einer der Gründer des… …   Deutsch Wikipedia

  • Francisco Argüello — Kiko Argüello beim Weltjugendtagsvortreffen 2005 in Amsterdam Kiko Argüello, eigentlich Francisco José Gómez Argüello Wirtz, (* 9. Januar 1939 in León) [Aussprache des Nachnamens: Arˈgweʎo] ist ein spanischer Kunstmaler und einer der Gründer des… …   Deutsch Wikipedia

  • Francisco José Gómez Argüello Wirtz — Kiko Argüello beim Weltjugendtagsvortreffen 2005 in Amsterdam Kiko Argüello, eigentlich Francisco José Gómez Argüello Wirtz, (* 9. Januar 1939 in León) [Aussprache des Nachnamens: Arˈgweʎo] ist ein spanischer Kunstmaler und einer der Gründer des… …   Deutsch Wikipedia

  • Kiko Arguello — Kiko Argüello beim Weltjugendtagsvortreffen 2005 in Amsterdam Kiko Argüello, eigentlich Francisco José Gómez Argüello Wirtz, (* 9. Januar 1939 in León) [Aussprache des Nachnamens: Arˈgweʎo] ist ein spanischer Kunstmaler und einer der Gründer des… …   Deutsch Wikipedia

  • Lavapies — Madrid Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • Madrileño — Madrid Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”