Almut Brömmel

Almut Brömmel (* 5. Mai 1935 in Markranstädt) ist eine deutsche Senioren-Leichtathletin und Olympiateilnehmerin, deren Karriere als Speer- und Diskuswerferin in die 1950er Jahre zurückreicht.

Die 1,76 m große und 80 kg schwere Athletin startet für den TSV 1860 München.

Erfolge

Zwischen 1954 und 1973 konnte Almut Brömmel sich insgesamt 17 Mal bei den Deutschen Meisterschaften im Speerwerfen platzieren:

  • 3 Meisterschaften (1955, 1956 und 1957)
  • 10 Vizemeisterschaften (1954, 1958, 1959, 1961, 1963, 1966, 1967, 1968, 1969 und 1971)
  • 4 dritte Plätze (1960, 1964, 1965 und 1973)

Sie nahm an zwei Olympischen Spielen - 1956 in Melbourne und 1960 in Rom - sowie an zwei Europameisterschaften - 1954 in Bern und 1958 in Stockholm - teil. 1956 startete sie sowohl im Speer- als auch im Diskuswerfen, 1954, 1958 und 1960 nur im Speerwerfen. 1954 in Bern, 1956 in Melbourne und 1958 in Stockholm schaffte sie mit dem Speer die geforderte Qualifikationsweite, kam aber anschließend über den Vorkampf nicht hinaus. Ihr bestes Ergebnis erzielte sie in Stockholm, wo sie mit 48,85 m auf Platz 8 kam (nach damaliger Regelung zogen nur die besten 6 Werferinnen in das Finale ein). Für eine Podestplatzierung hätte sie mehr als 1 ½ Meter weiter werfen müssen - die Bronzemedaille ging mit 50,50 m an die zweite deutsche Teilnehmerin Jutta Neumann (Es siegte Dana Zatopkova mit überlegenen 56,02 m).

Medaillenerfolge hatte Almut Brömmel bei der Universiade.

  • 1961 in Sofia: BRONZE mit 47,65 m hinter Jelena Gortschakowa aus der UdSSR (Gold mit 51,39 m) und der Rumänin Maria Diaconescu (Silber mit 50,65 m).
  • 1963 in Porto Alegre: GOLD mit 49,61 m vor Elvīra Ozoliņa aus der UdSSR (Silber mit 47,00 m) und der Deutschen Barbara Decker (Bronze mit 43,91 m).

Erfolge als Seniorin

In den frühen 1980er Jahren startete Almut Brömmel eine Karriere als Seniorin, wobei sie nicht nur im Speer- und Diskuswerfen, sondern auch im Hammerwerfen und im Kugelstoßen erfolgreich war. Ihre Bilanz ist beeindruckend:

  • Senioren-Weltmeisterschaften
    • 1981 in Christchurch: GOLD im Speerwerfen (43,16 m), SILBER im Kugelstoßen (12,39 m) und SILBER im Diskuswerfen (43,08 m)
    • 1989 in Eugene: SILBER im Diskuswerfen (38,30 m), BRONZE im Speerwerfen (34,48 m) sowie Platz 4 im Hammerwerfen (32,12 m) und Platz 5 im Kugelstoßen (11,20 m)
    • 1991 in Budapest (Halle): WELTMEISTERIN im Kugelstoßen (12,12 m)
    • 1991 in Turku: SILBER im Diskuswerfen (35,26 m), BRONZE im Speerwerfen (36,12 m), BRONZE im Kugelstoßen (11,90 m) sowie Platz 6 im Hammerwerfen (30,52 m)
    • 2005 in San Sebastian: BRONZE im Werfer-Pentathlon sowie zwei 4. Plätze im Hammer- und im Gewichtwerfen
  • Senioren-Europameisterschaften
    • 1988 in Verona: BRONZE im Kugelstoßen (11,29 m) und BRONZE im Diskuswerfen (35,42 m)
    • 1990 in Budapest: zwei vierte Plätze im Kugelstoßen (11,48 m) und im Diskuswerfen (38,38 m) sowie ein fünfter Platz im Speerwerfen (35,12 m)
  • Europäische Veteranenspiele
    • 1983 in Puerto Rico: GOLD im Kugelstoßen (10,09 m), GOLD im Diskuswerfen (40,86 m) und GOLD im Speerwerfen (37,96 m)
    • 1984 in Brighton: GOLD im Diskuswerfen (39,04 m), SILBER im Kugelstoßen (9,92 m) und BRONZE im Speerwerfen (36,78 m).
  • Meisterschaften im Werfer-Pentathlon
    • 1989 Master’s International Weight Pentathlon in Eugene: MEISTERIN (W50). Leistungen: Kugel 11,18 m - Diskus 35,20 m – Speer 32,28 m – Hammer 31,30 – Gewicht (7,5 kg) 13,80 m
    • 1990 Europameisterschaften in Pinkafeld: GOLD mit dem Altersklassen-Weltrekord (W55) von 4450 Punkten. Leistungen: Kugel 11,40 m, Diskus 36,30 m, Speer 31,80 m, Hammer 35,36 m, Gewicht (7,5 kg) 13,30 m; GOLD im Shotorama mit der Weltbestleistung von 42,99 m. Leistungen (Kugel): 11,53 m (3 kg), 9,59 (4 kg), 8,13 m (5 kg), 7,37 m (6 kg), 6,36 m (7,25 kg)
  • Werferzehnkampf
    • 1990 in Mühlheim: EUROPAMEISTERIN (inoffiziell) mit der Weltbestleistung von 6394 Punkten. Leistungen: Kugel 11,52 m, Diskus 35,44 m, Speer 34,52 m, Hammer 31,19 m, Stein 8,62 m, Gewicht (5 kg) zweihändig 14,60 m, Gewicht (3 kg) einhändig 28,17 m, Keule (500g) 32,66 m, Kugel schocken (2,5 kg) 17,82 m

Im Jahr 1982 wurde sie in der Altersklasse W45 mit einer Weite von 39,50 m Deutsche Seniorenbeste im Speerwerfen. Hinzu kommen zahlreiche Titel als Bayrische Seniorenbeste im Speerwerfen, im Diskuswerfen und im Kugelstoßen.

Ihre persönlichen Bestleistungen liegen bei 49,70 m im Diskuswerfen und bei 55,16 m im Speerwerfen, erzielt in den Jahren 1971 bzw. 1968.

Almut Brömmel ist für die Leichtathletikabteilung des TSV Göggingen Augsburg als Übungsleiterin tätig.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brömmel — ist der Familienname folgender Personen: Almut Brömmel (* 1935), deutsche Leichtathletin Friedrich Brömmel (1791–1856), deutsch schweizerischer Historiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Deutschen Meister im Speerwurf — Der Speerwurf der Herren wurde erstmals 1911 innerhalb der Deutschen Leichtathletik Meisterschaften durchgeführt. 1914, 1944 und 1945 fanden kriegsbedingt keine Deutschen Meisterschaften statt. Bei den Damen gibt es offizielle Meisterschaften im… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Brn–Bro — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Osleidys Menéndez — This name uses Spanish naming customs; the first or paternal family name is Menéndez and the second or maternal family name is Sáez. Osleidys Menéndez Personal information Born November 14, 1979 …   Wikipedia

  • Mihaela Peneş — Personal information Born July 22, 1947 Medal record Women’s Athletics …   Wikipedia

  • TSV 1860 München — Voller Name Turn und Sportverein München von 1860 e. V. Gegründet 17. Mai 1860 …   Deutsch Wikipedia

  • Daniela Jaworska — (born January 4, 1946 in Wyborów, Łódzkie) is a retired female javelin thrower from Poland, who represented her native country twice at the Summer Olympics: 1968 and 1972. She set her personal best (62.30 metres) in 1973. Achievements Year… …   Wikipedia

  • Nadezhda Yakubovich — (Russian: Надежда Якубович; born February 24, 1954 in Narutovichi, Brest) is a retired female javelin thrower who represented the Soviet Union during her career. She is best known for twice winning the gold medal in the women s javelin throw… …   Wikipedia

  • Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1957 — Die Deutschen Leichtathletik Meisterschaften 1957 wurden vom 16. bis 18. August 1957 in Düsseldorf ausgetragen. Die Meisterschaften im Fünfkampf und im Zehnkampf fanden am 26. und 27. Juli in Oberhausen statt. Siegerliste Disziplin Männer Frauen… …   Deutsch Wikipedia

  • Jelena Jegorowna Gortschakowa — (russisch Елена Егоровна Горчакова, engl. Transkription Yelena Gorchakova; * 17. Mai 1933 in Moskau; † 27. Januar 2002) war eine sowjetische Speerwerferin. Im Alter von 19 Jahren gewann sie bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki mit… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”