Alois Closs

Alois Closs (* 1893; † 1984) war ein österreichischer Theologe und Hochschullehrer.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Closs studierte evangelische Theologie und promovierte zur Doktor der Theologie. Er bekam eine Dozentur an der Universität in Graz und beschäftigte sich mit dem Zusammenhang von Religion und Ethnologie. Im Jahre 1939 erklärte er seine Mitarbeit am Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben der Deutschen Christen.[1]

Leistungen

Nach 1945 wurde er Mitarbeiter der Steiermärkischen Landesbibliothek und beteiligte sich an den Goethe-Ehrungen in Österreich. Er betätigte sich als Herausgeber zu Forschungen über afrikanische Völkerkunde.

Werke

  • Das Vorrecht des Volksgedankens im Christentum, o.J.
  • Historische Ethnologie und Germanistik. Das Gestaltproblem in der Völkerkunde, Fribourg 1956

Als Herausgeber und Koautor

  • Schütz, Julius, Alois Cloß und Alexander Graf Titel: Jahr der Ehrfurcht. Vier Reden zum Goethe-Jahr, gehalten vom Direktor der Steiermärkischen Landesbibliothek und zwei seiner Mitarbeiter, Graz, Wien, Leykam 1949
  • A. Closs (Hg.) : Wölfel, Dominik Josef, Monumenta Linguae Canariae. Die Kanarischen Sprachdenkmäler. Eine Studie zur Vor- und Frühgeschichte Weißafrikas, Graz 1965

Einzelnachweise

  1. Hans Prolingheuer, Wir sind in die Irre gegangen, Köln 1987, S. 151.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Closs — ist der Name folgender Personen: Adolf Cloß (1840–1894), deutscher Holzschneider, Vater von Gustav Adolf Closs Alois Closs (1893–1984), österreichischer Theologe Anton Otto von Closs (* um 1670; † 1737), kurpfälzischer General sowie Wohltäter und …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Cl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte von Rapperswil — In diesem Artikel wird die Geschichte der Stadt Rapperswil (SG) bis 1. Januar 2007 behandelt, dem Zeitpunkt der Gemeindefusion mit Jona (SG) unter dem neuen Namen Rapperswil Jona. Die Halblinsel mit Altstadt, Herrenberg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Angehörigen der Akademie der Bildenden Künste München — Dies ist eine Liste von Personen, die mit der Akademie der Bildenden Künste in München verbunden sind. Viele bedeutende Künstler haben in München gelehrt oder studiert. Name Tätigkeit Verbindung zur Kunstakademie A Albert Aereboe (* 1889; † 1970) …   Deutsch Wikipedia

  • Rapperswiler Geschichte — In diesem Artikel wird die Geschichte der Stadt Rapperswil (SG) bis 1. Januar 2007 behandelt, dem Zeitpunkt der Gemeindefusion mit Jona (SG) unter dem neuen Namen Rapperswil Jona. Die Halblinsel mit Altstadt, Herrenberg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Persönlichkeiten der Akademie der Bildenden Künste München — Dies ist eine Liste von Personen, die mit der Akademie der Bildenden Künste in München verbunden sind. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • List of eponymous diseases — An eponymous disease is one that has been named after the person who first described the condition. This usually involves publishing an article in a respected medical journal. Rarely an eponymous disease may be named after a patient (examples… …   Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Rapperswil — In diesem Artikel wird die Geschichte der Stadt Rapperswil (SG) bis 1. Januar 2007 behandelt, dem Zeitpunkt der Gemeindefusion mit Jona (SG) unter dem neuen Namen Rapperswil Jona. Die Halbinsel mit Altstadt, Herrenberg, Pfarrk …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 1990 — Nekrolog ◄ | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | ► | ►► Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr 1990 Dies ist eine Liste im Jahr 1990 verstorbener… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”