Alois Paul Grafenberger

Alois Paul Grafenberger (* 1. September 1901 in Wiesbaden; † 8. Januar 1966 in Frankfurt) war von 1937 bis 1966 Pfarrer der Gemeinden Rembrücken und Hainhausen (Hessen), außerdem Kaplan in Offenbach, Mainz, Mühlheim und Bingen.

Grafenberger predigte während der Nazizeit über die Missstände und Ungerechtigkeiten, sowie über die Kriegspolitik des damaligen Regimes. 1942 führte ihn die Gestapo aus dem Pfarrhaus in Hainhausen ab. Nach einem Verhör in Offenbach, wurde am 8. Oktober 1942 ohne Prozess ins KZ nach Dachau gebracht[1], wo er bis 1945 interniert war.

Während seiner Priesterweihe, 1927 im Dom von Mainz, lautet sein Primiz-Vers:

Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und dazu bestimmt, dass ihr euch aufmacht und Frucht bringt und dass eure Frucht bleibt. Dann wird euch der Vater alles geben, um was ihr ihn in meinem Namen bittet (Joh 15,16).

Zum damaligen Zeitpunkt wusste Alois Paul Grafenberger noch nicht, welche Bedeutung dieses Zitat aus der Bibel einmal für ihn haben wird.

Heute gilt Grafenberger als regionaler Widerstandskämpfer. Zur Erinnerung wurden nach ihm eine Straße benannt und ein Gedenkstein entworfen und an einer äußeren Ecke der Kirche Mariä Opferung in Rembrücken aufgestellt[2]. Seine letzte Ruhestätte hat er auf dem Friedhof in Hainhausen gefunden.

Literatur

  • Gregor Schwake: Mönch hinter Stacheldraht. Erinnerungen an das KZ Dachau. Aschendorff Verlag. 2005. ISBN 3402002108
  • Lehrer brachte Pfarrer Grafenberger ins KZ: Alois Paul Grafenberger predigte für die Jugend und gegen Nazi-Kriegspolitik; Straßen und ihre Namensgeber in: Offenbach-Post (2005), 195, S.VS 29

Quellen

  1. http://hunde.clickormiss.net/news/20050917/de0_kz.php/qhpnef.html
  2. http://www.stcaecilia.de/weltjugendtag03deutsch.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aloysius Paul Grafenberger — Aloysius Paul Grafenberger[1] (* 1. September 1901 in Wiesbaden; † 8. Januar 1966 in Frankfurt) war von 1937 bis 1966 Pfarrer der Gemeinden Rembrücken und Hainhausen (Hessen), außerdem Kaplan in Offenbach am Main, Mainz, Mühlheim und Bingen. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafenberger — Alois Paul Grafenberger (* 1. September 1901 in Wiesbaden; † 8. Januar 1966 in Frankfurt) war von 1937 bis 1966 Pfarrer der Gemeinden Rembrücken und Hainhausen (Hessen), außerdem Kaplan in Offenbach, Mainz, Mühlheim und Bingen. Grafenberger… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Geistliche im KZ Dachau — Pfarrerblock wurden zur Zeit des Nationalsozialismus in reichsdeutschen Konzentrationslagern jene Wohnblocks genannt, in denen Geistliche verschiedener Konfessionen und verschiedener aber größtenteils polnischer Nationalität inhaftiert waren. Im… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfarrerblock — wurden zur Zeit des Nationalsozialismus in reichsdeutschen Konzentrationslagern jene Wohnblocks genannt, in denen Geistliche verschiedener Konfessionen und verschiedener aber größtenteils polnischer Nationalität inhaftiert waren. Im Lager Dachau… …   Deutsch Wikipedia

  • 8. Jänner — Der 8. Januar (in Österreich und Südtirol: 8. Jänner) ist der 8. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 357 Tage (in Schaltjahren 358 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar …   Deutsch Wikipedia

  • Pfarrerblock (KZ Dachau) — Pfarrerblock, auch Priesterblock, wurden in den nationalsozialistischen Konzentrationslagern jene Baracken (euphem: Wohnblocks) genannt, in denen Geistliche verschiedener Konfessionen und verschiedener, größtenteils aber polnischer, Nationalität… …   Deutsch Wikipedia

  • 8. Januar — Der 8. Januar (in Österreich und Südtirol: 8. Jänner) ist der 8. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 357 Tage (in Schaltjahren 358 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar 1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”